Startseite » Finanzen » Trading für Anfänger: 5 Tipps für mehr Erfolg an der Börse
Trading für Anfänger: 5 Tipps für mehr Erfolg an der Börse

Trading für Anfänger: 5 Tipps für mehr Erfolg an der Börse

Der Handel an der Börse fasziniert viele Menschen. Doch die alleinige Faszination reicht nicht aus, um auch als Trader erfolgreich durchzustarten. Neben einer großen Menge Insiderwissen und einem guten Gespür sind auch viel Nervenstärke und Durchhaltevermögen nötig. Wir haben nachfolgend einige Tipps zusammengefasst, die das Trading für Anfänger erleichtern und zu mehr Erfolg an der Börse führen.

1.    Ein Demokonto ausprobieren

Aller Anfang ist schwer und nicht immer läuft es beim Traden so, wie man es sich vorstellt. Trading Plattformen wie der MetaTrader 4 bieten die Möglichkeit, den Handel an der Börse zuerst auszutesten. Dafür erstellen die Nutzer ein Demokonto und kaufen und verkaufen mit virtuellem Geld. Dabei führt sie die Software durch alle Schritte des Tradens und erklärt ausführlich, worauf es dabei ankommt. MetaTrader 4 ist nicht nur zum Einstieg ein nützliches Tool. Auch für den realen Börsenhandel bietet die Plattform unzählige Möglichkeiten.

2.    Den richtigen Broker finden

Um erfolgreich zu sein, muss der richtige Broker zur Seite stehen. Dieser versorgt den Kunden mit allen nötigen Informationen über die Kursentwicklung, berät ihn und führt auf Wunsch Transaktionen durch. Bei der Wahl des richtigen Brokers ist es wichtig zu wissen, dass nicht jeder Experte auch Spezialist auf allen Gebieten ist. Jeder Broker zeichnet sich durch seine eigenen Vor- und Nachteile aus. Manche Trader verfügen über mehrere Konten, die sie für unterschiedliche Zwecke nutzen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Erfahrungsberichte zu lesen, um den richtigen Broker zu finden.

3.    Die optimale Technik

Eine einwandfrei funktionierende Technik ist das Hauptkriterium des erfolgreichen Tradens. Vor allem beim Daytrading, wenn Wertpapiere oder Devisen innerhalb von Minuten oder Sekunden wieder verkauft werden, muss sich der Trader auf seine Technik verlassen können. Als eine der wichtigsten Ausstattungen gilt daher eine gute Internetverbindung. Um Charts und Plattformen im Überblick zu behalten, arbeiten viele Trader zudem mit mehreren Bildschirmen. Prinzipiell ist es auch möglich, von unterwegs aus mit dem Smartphone zu handeln. Die Software MetaTrader 4 bietet dafür eine übersichtliche App für Android und iOS. Allerdings sollte in diesem Fall garantiert sein, dass die Internetverbindung stabil genug ist.

4.    Das richtige Handelsinstrument wählen

Es gibt viele Produkte, die an der Börse gehandelt werden. Bei Aktien wird der Käufer zum Miteigentümer am Vermögen, beim Forex-Trading spekulieren die Trader auf eine bestimmte Kursentwicklung. Jede dieser Handelsinstrumente hat ihr Vor- und Nachteile. Devisen und CFDs eignen sich für kurzfristige Anlagen, Aktiendepots als Sparanlage und Anleihen hingegen werden überwiegend längerfristig gehandelt. Welches Handelsinstrument gewählt wird, hängt also von den eigenen Vorlieben wie auch von den finanziellen Mitteln ab. Wer beispielsweise nur wenig Startkapital zur Verfügung hat, handelt häufig mit Währungen. Bei Anleihe hingegen verleiht der Investor vorübergehend einen Geldbetrag und erhält dafür Zinsen. Um rentable Gewinne zu erwirtschaften, lohnen sie hierbei meist nur höhere Beträge.

5.    Sich weiterentwickeln

Die besten Trader zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich ständig weiterentwickeln. Um erfolgreich zu sein, ist es notwendig, immer wieder den eigenen Horizont zu erweitern. Anfänger sollten sich die Strategien ambitionierter Trader ansehen und versuchen nachzuvollziehen, weshalb sie ausgerechnet dort eingestiegen oder ausgestiegen sind. Der beste Weg, um an der Börse erfolgreich zu sein, führt über das Beobachten der erfolgreichen Trader.

Trading für Anfänger: 5 Tipps für mehr Erfolg an der Börse
4.23 (84.62%) 13 Artikel bewerten