ANZEIGE: Startseite » Haus/Garten » Gartentrampoline: Sicherheit geht vor!
Gartentrampoline: Sicherheit geht vor!
Trampolin springen, Bild: pixabay

Gartentrampoline: Sicherheit geht vor!

Das Trampolin-Springen macht Kindern nicht nur sehr viel Spaß, sondern ist darüber hinaus auch noch gesund. Die Voraussetzung ist allerdings, dass Eltern einige Sicherheitsvorkehrungen treffen, um Risiken zu minimieren.

Nur ein Kind sollte gleichzeitig springen

Die meisten Verletzungen entstehen, wenn mehrere Personen gleichzeitig auf dem Trampolin hüpfen. Leicht kann es passieren, dass Geschwister zusammenstoßen und sich Kopfverletzungen zuziehen. Darüber hinaus kann man durch eine spezielle Sprungtechnik zu zweit viel höher springen, was ein weiteres Risiko birgt. Eltern sind daher gut beraten, nur ein Kind zur gleichen Zeit auf das Sportgerät zu lassen.

Auf Qualität setzen

Eltern sollten ausschließlich hochwertige Trampoline kaufen. Diese sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und sind an den Seiten gepolstert. Zudem verfügen diese über integrierte Netze, welche verhindern, dass das Kind auf dem Rasen aufkommt. Sollten zu starke Abnutzungserscheinungen auftreten, muss das Sprunggerät gesperrt werden.

Das Springen beaufsichtigen

Erwachsene tragen nicht nur die Verantwortung, dass das Trampolin sich stets in einem guten Zustand befindet. Sie sollten auch anwesend sein, wenn der Nachwuchs sich mit Freunden austobt. Insbesondere die Einhaltung von bestimmten Sicherheitsregeln sollte kontrolliert werden. Dazu gehört ein striktes Verbot von Saltos. Gefährliche Sprünge können zu dauerhafter Behinderung führen!

Welches Trampolin sollte ich kaufen?

Wer sich im Fachhandel umsieht, der stolpert zweifelsohne immer wieder über die Marke „Berg“. Dies ist nicht verwunderlich, denn das Berg Trampolin erfreut sich stetig steigender Beliebtheit. Welches Modell ist besonders gut für Kinder geeignet? Besonders stylisch sind ebenerdige Gartentrampoline wie das „InGround 270“. Dieses verfügt jedoch nicht über ein Schutznetz, weshalb es aus der engeren Wahl ausscheidet. Besser geeignet ist das „Berg Favorit Trampolin 270 mit comfort sicherheitsnetz“. Dieses bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis, ist aber wirklich nur für Kinder geeignet, da das maximale Lastgewicht 70 KG beträgt. Wer ein besseres Sprungverhalten sucht, ist beim „Berg Champion 270“ genau richtig. Die „Elite“ und „Champion“ Serie von Berg ist generell zu empfehlen. Welches Modell es dann sein darf, wird durch die Tuchgröße bestimmt. Wenn viel Platz frei ist, spricht nichts gegen das „Berg Ultim Champion“ mit den Ausmaßen 410 x 250 cm. Auch Erwachsene können so das Gerät nutzen! Zudem passt es auch ausgezeichnet in rechteckige Gärten, wenn der Platz optimal genutzt werden soll.

Fazit

Das Trampolin wurde vor über 75 Jahren erfunden. Mittlerweile sind gute Geräte erschwinglich geworden. Wer ein Gartentrampolin sucht, der sollte ein Qualitätsmodell kaufen, welche alle Sicherheitsstandards erfüllt. Darüber hinaus müssen Eltern aber auch dafür Sorge tragen, dass sich ihre Kinder auf dem Sportgerät angemessen verhalten.