Startseite » Essen » Würstchen kochen – so vermeiden Sie Fehler – Anleitung
Würstchen kochen – so vermeiden Sie Fehler – Anleitung
© manulito - Fotolia.com

Würstchen kochen – so vermeiden Sie Fehler – Anleitung

© manulito - Fotolia.com

© manulito – Fotolia.com

Würstchen sind lecker, leicht zuzubereiten und im Grunde gibt es wohl niemanden, der keine Würstchen mag. Wer jedoch schon einmal versucht hat, die Würstchen ganz simpel im Wasser zu kochen, der weiß, dass es gar nicht so spielend leicht ist, wie es klingt. Mindestens ein Würstchen platzt auf, während Sie danebenstehen und nicht wissen, wie Sie dieses Unheil vermeiden können. Grundsätzlich sind aufgeplatzte Würstchen ein weitverbreitetes Problem. Sicherlich leidet eigentlich nur die Optik, doch wenn Gäste anwesend sind, ist das wirklich unfassbar unangenehm, wenn die Würstchen so aussehen. Viel eher würden Sie gerne ansehnliche Würstchen servieren, die Appetit machen? Erfahren Sie in diesem Ratgeber, wie Sie Würstchen kinderleicht und effektiv zubereiten können.

Vermeiden Sie die schlimmsten Fehler

Wenn Sie vermeiden wollen, dass die Haut der Würstchen (Bockwurst) aufplatzt, ist das im Grunde nicht unbedingt eine Herausforderung. Eigentlich liegt der Fehler klar auf der Hand. Die meisten Menschen legen die Würstchen in das kalte Wasser und lassen dieses aufkochen. Dadurch platzt die Oberfläche und Sie können die Würstchen nicht mehr guten Gewissens servieren. Damit Sie solche Stolperfallen vermeiden, ist es wichtig, die Würstchen überaus schonend zuzubereiten. Denn damit wird die Wurst langsam aber effektiv erwärmt und die Oberfläche bleibt intakt.

So kochen Sie Würstchen richtig

  • Nehmen Sie einen Topf und befüllen Sie ihn mit Wasser.
  • Bringen Sie das Wasser zum kochen, schalten Sie den Herd aus und warten Sie, bis keinerlei Blasen mehr aufsteigen.
  • Nun legen Sie die Würstchen in das warme Wasser, legen den Deckel auf den Topf und warten rund zehn Minuten.
  • Die Würstchen werden so auf eine extrem schonende Weise erwärmt. Nicht nur, dass Sie wohltemperierte Würstchen genießen, die Oberfläche bleibt auch vollkommen heile.
  • Es kann passieren, dass die Würstchen noch nicht die gewünschte Temperatur erreicht haben. In diesem Fall können Sie den Herd auf die kleinste Stufe stellen und so für mehr Wärme sorgen.
  • Sollten Sie auf Nummer sicher gehen wollen, fügen Sie ein wenig Salz in das Kochwasser hinzu. Denn Salzmoleküle können die Membran der Würstchen nicht durchdringen.

Würstchen schmecken auch angebraten

Alternativ schmecken Würstchen auch, wenn Sie diese in der Pfanne zubereiten. Doch selbst da besteht die Gefahr, dass die Haut aufplatzt. Idealerweise schneiden Sie die Würstchen daher in kleine Scheiben, braten diese auf mittlerer Stufe an und wenden sie mehrmals. Die so zubereiteten Würstchen entwickeln ein vollständig anderes Aroma und sind somit durchaus eine adäquate Alternative zur gekochten Wurst.

Die gekochten Würstchen anrichten

Würstchen schmecken richtig gut und sie sind auch noch ein schneller Snack. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Würstchen abwechslungsreich und kulinarisch anspruchsvoll servieren können.

  • Der Klassiker: Die Würstchen mit einem Stück Brot und Senf als warmes Abendessen anreichen.
  • Zu warmen Würstchen passen die unterschiedlichsten Salate. Ob nun Kartoffelsalat, Nudelsalat oder aber Karottensalat – die verschiedensten Kombinationen sind denkbar.
  • Erwärmen Sie in einem Topf einen Schuss Ketchup, würzen Sie mit Curry, Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen, bis die Soße Ihnen schmeckt. Schon haben Sie eine leckere Currysoße wie vom Lieblingsimbiss.
  • Oftmals wird zu den gekochten Würstchen ein hartes Ei gereicht.
  • Das heiße Würstchen passt auch wunderbar zu Sauerkraut und Kartoffelbrei.
Würstchen kochen – so vermeiden Sie Fehler – Anleitung
3.92 (78.33%) 12 Artikel bewerten