Startseite » Auto » Öl nachfüllen beim Auto – Anleitung und Tipps
Öl nachfüllen beim Auto – Anleitung und Tipps
© Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Öl nachfüllen beim Auto – Anleitung und Tipps

© Jürgen Fälchle - Fotolia.com

© Jürgen Fälchle – Fotolia.com

Das Wichtigste für den Motor eines Autos besteht darin, dass sich stets eine ausreichende Menge Motoröl darin befindet. Das Öl schmiert alle beweglichen Teile im Motor. Ist der Ölstand zu gering, reicht es nicht mehr aus, um alle Teile ausreichend zu schmieren. Dadurch entsteht eine hohe Reibung, die einen starken Verschleiß zur Folge hat. Das kann unter Umständen wiederum sogar zu einem Totalschaden des Motors führen.

Den Ölstand regelmäßig kontrollieren

In jedem Auto befindet sich zwar eine Ölstandskontrollleuchte, doch diese leuchtet erst dann auf, wenn der Ölstand so gering ist, dass nicht mehr mit dem Auto gefahren werden kann. Sobald diese Kontrolllampe aufleuchtet, muss das Auto also abgestellt und abgeschlappt werden. Damit dieses Problem nicht auftritt, ist eine regelmäßige Kontrolle des Ölstands im Motor erforderlich.

Dazu braucht nur die Motorhaube geöffnet werden. Der Ölpeilstab ist recht leicht zu finden. Am oberen Ende hat er eine Öse, die entweder gelb oder rot lackiert ist. Diesen Peilstab ziehen Sie einfach nach oben heraus. Dabei sollte er auf keinen Fall verbogen werden. Dann wird der Stab mit einem sauberen Tuch gereinigt und wieder hineingesteckt. Nach dem erneuten Herausziehen kann der Ölstand leicht abgelesen werden. Auf dem Ölpeilstab befinden sich zwei Markierungen. Bei einigen sind es lediglich zwei Striche. Bei anderen können diese aber auch mit MIN und MAX bezeichnet sein. Auf jeden Fall sollte sich der Ölstand in der Mitte zwischen den beiden Markierungen befinden. Liegt der Ölstand in der Nähe der unteren Markierung, ist das Nachfüllen von Motoröl erforderlich.

  1. Haube öffnen
  2. Ölpeilstab suchen
  3. Ölpeilstab ist farbig markiert
  4. Peilstab reinigen
  5. Peilstab wieder hineinstecken
  6. Peilstab nochmals herausziehen
  7. Ölstand ablesen
  8. Ölstand muss sich zwischen den beiden Markierungen befinden
  9. Bei Bedarf Öl nachfüllen

Das richtige Motoröl besorgen

Zunächst müssen Sie das richtige Motoröl besorgen. In der Betriebsanleitung des Autos können Sie nachlesen, welches Öl erforderlich ist. Bei älteren Autos werden häufig Mineralöle oder halbsynthetische Öle benötigt. In modernen Autos kommen hingegen eher vollsynthetische Motorenöle zum Einsatz. Beim Kauf sollte auch auf die Viskositätsklasse geachtet werden. In der Regel werden Mehrbereichsöle verwendet. Diese können Sie nämlich sowohl im Sommer als auch im Winter nutzen. Typische Viskositätsklassen bei Mehrbereichsölen sind 10W-40 oder 5W-30.

  • In der Betriebsanleitung über erforderliche Ölsorte informieren
  • Auf die Viskositätsklasse achten
  • Richtiges Motoröl besorgen

Motoröl beim Auto nachfüllen

Vor dem Nachfüllen des Motoröls sollte der Motor abgekühlt sein, da sonst bei der Arbeit eine Verbrennungsgefahr an den Händen besteht. Zunächst wird die Motorhaube geöffnet. Der Einfüllstutzen für Motoröl befindet sich an der Oberseite des Motors. Er ist in der Regel mit der gleichen Farbe lackiert wie der Ölpeilstab. Dadurch ist er leicht auffindbar.

Durch Linksdrehung können Sie den Deckel öffnen. Dann wird ein Trichter in den Einfüllstutzen gesteckt und Öl nachgefüllt. Bei der Arbeit müssen Sie darauf achten, dass kein Öl daneben läuft. Falls dies doch passiert, sollte es sofort mit einem saugfähigen Tuch abgewischt werden. Öl darf auf keinen Fall in das Erdreich oder in die Kanalisation gelangen, weshalb auch immer nur kleine Mengen nachgefüllt werden sollten. Zwischendurch muss der Ölstand immer wieder am Ölpeilstab kontrolliert werden, weil zu viel Öl im Motor nämlich ebenfalls zu Schäden führen kann. Der Grund dafür ist, dass bei einem zu hohen Ölstand die Kurbelwellenwangen im Ölbad schlagen. Dadurch schäumt das Öl auf und wird nicht mehr richtig von der Ölpumpe gefördert. Nach dem Auffüllen des Öls muss der Deckel wieder fest verschlossen werden. Diesen sollten Sie nur mit der Hand fest anziehen und auf keinen Fall Werkzeug dazu benutzen. Bei der Verwendung von Werkzeugen treten nämlich unter Umständen Schäden am Deckel auf.

  1. Motor abkühlen lassen
  2. Motorhaube öffnen
  3. Öleinfüllstutzen suchen
  4. Deckel abnehmen
  5. Trichter verwenden
  6. Öl nachfüllen
  7. Ölstand häufig kontrollieren
  8. Kein Öl verschütten
  9. Deckel wieder fest mit der Hand verschließen
Öl nachfüllen beim Auto – Anleitung und Tipps
4.18 (83.53%) 17 Artikel bewerten