Startseite » Gesundheit » Obst und Gemüse richtig waschen – Tipps und Infos
Obst und Gemüse richtig waschen – Tipps und Infos
© K.-U. Häßler - Fotolia.com

Obst und Gemüse richtig waschen – Tipps und Infos

© K.-U. Häßler - Fotolia.com

© K.-U. Häßler – Fotolia.com

Kaufen Sie Gemüse und Obst, welches konventionell hergestellt wurden, so können Sie davon ausgehen, dass sich darauf Rückstände von Fungiziden und Pestiziden (Pflanzenschutzmittel) befinden. Aber auch dann, wenn Sie biologisches Obst und Gemüse kaufen, sollten Sie damit rechnen, dass sich giftige Rückstände finden. Sie sollten also stets Obst und Gemüse vor dem Verzehr richtig waschen, um diese Rückstände zu entfernen. Leider reicht es in den meisten Fällen nicht aus, die Lebensmittel kurz unter den Wasserhahn zu legen und dann zu verarbeiten. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen heute zeigen, wie Sie Obst und Gemüse richtig waschen und gänzlich von giftigen Rückständen befreien.

Auch bei Bio-Gemüse vorsichtig sein

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie den Kauf von Lebensmitteln auf Bio-Ware beschränken, zumindest was frisches Obst und Gemüse angeht. Um das Waschen kommen Sie dennoch nicht herum, denn auch wenn die Ware fernab von Industrie und Straßen auf dem Land wächst, können an ihr Dinge haften, die Sie auf den Lebensmitteln nicht gebrauchen können. Pilze und Bakterien sind hier nur ein Beispiel, ebenso wie Rüc kstände vom Fingerfett oder aus der Weiterverarbeitung – all dies lässt sich nicht einfach mit Wasser entfernen. Für die Reinigung muss also ein Mittel her.

Schutz durch Schälen?

Viele Personen denken sich, dass es eh ausreicht, das Obst und Gemüse nur zu schälen. Doch dies ist ein Trugschluss. Das Messer, mit dem Sie das Gemüse schneiden, verteilt automatisch die Bakterien und Rückstände von der Oberfläche ins innere des Gemüses und damit ist Ihnen nicht geholfen. Manche Personen waschen das Gemüse und Obst mit herkömmlichem Geschirrspülmittel, was im Grunde genommen nicht falsch ist, aber noch lange nicht alle Rückstände entfernen kann. Noch dazu verspeisen Sie dann später halt keine Rückstände von Pestiziden und Fungiziden, sondern die Rückstände ihres eigenen Geschirrspülmittels, was auch nicht sehr vorteilhaft ist.

Die Gemüsebürste

Für viele Obst und Gemüsesorten kann die Gemüsebürste eine sehr gute Alternative zum Waschen sein, doch was machen Sie, wenn Sie Beeren oder eine zarte Frucht wie die Aprikose säubern wollen? Legen Sie sie in Wasser ein, werden sie ganz schnell an Geschmack und vor allem auch an wertvollen Vitaminen verlieren und mit der Gemüsebürste werden Sie die Aprikose sehr schnell kaputt machen. Und auch die gefährlichen Rückstände sind somit noch immer nicht ganz von der Frucht entfernt.

Obst- und Gemüsereiniger ganz bequem und günstig selber machen

In vielen Supermärkten finden sich Reiniger für Obst und Gemüse, doch solch einen Reiniger können Sie ganz einfach und bequem zuhause selber herstellen. Der Reiniger wird dann ganz einfach auf das entsprechende Obst und Gemüse gesprüht, darf dann auf den Lebensmitteln kurz einwirken und dann wird die Ware lediglich mit Wasser abgespült, was sehr schonend für die empfindliche Haut der Lebensmittel ist. Und da für diesen Reiniger auch keine chemischen Substanzen verwendet werden, wird man später auch keine Rückstände schmecken können. Besonders bei bereits fertig geschnittenen Salaten, die ganz klar zum direkten Verzehr angeboten werden, sollten Sie lieber noch einmal auf Nummer sicher gehen und diese mit dem Reiniger säubern, denn gerade in Tüten aus Plastik können sich sehr schnell Keime und Bakterien ansammeln. Wenn Sie wünschen, dass Ihre Lebensmittel nach dem Kauf noch lange halten, so sollten Sie diese erst kurz vor dem Gebrauch reinigen. Wird das Obst und Gemüse schon vorzeitig gereinigt, werden zwar Schadstoffe entfernt, aber auch die Schutzhülle der Frucht angegriffen.

Rezept:

Obst- und Gemüsereiniger Variante 1

  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Essig
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • Sprühflasche
  • 20 Tropfen Grapefriutkernextrakt

Obst- und Gemüsereiniger Variante 2

  • Sprühflasche
  • 1 Esslöffel Essig
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Bei der ersten Variante müssen Sie bitte darauf achten, dass es sehr stark schäumen wird, wenn Sie Backpulver und Essig miteinander vermischen. Die Zutaten sollten Sie langsam miteinander vermischen. Die Lebensmittel werden dann ganz einfach mit dem Reiniger besprüht und nach 10 Minuten mit viel Wasser abgespült.

Obst und Gemüse richtig waschen – Tipps und Infos
3 (60%) 3 Artikel bewerten