Startseite » Gesundheit » Die verschiedenen Hilfen und Vorgehensweisen bei Erkältungen
Die verschiedenen Hilfen und Vorgehensweisen bei Erkältungen

Die verschiedenen Hilfen und Vorgehensweisen bei Erkältungen

Der Sommer ist vorbei und die Herbst- und Winterzeit bringt Dunkelheit und schlechtes Wetter. Regen, Schnee, Kälte und Wind sind zu erwarten. Somit hält auch die Erkältungszeit Einzug. Die Menschen halten sich vermehrt in geschlossenen Räumen auf, fahren öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln als sich draußen zu bewegen und somit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, sich vermehrt bei jemand anderem anzustecken. Auch unterstützt negativ die trockene Heizungsluft die Anfälligkeit für Erkältungsviren, weil Schleimhäute austrocknen und dadurch schlechter durchblutet werden.

Das Resultat: Man wird von allerlei Beschwerden und typischen Symptomen geplagt. Meistens fängt es mit dem Kratzen im Hals an aus dem dann auch Halsschmerzen werden können. Der Körper versucht den Infekt durch Husten loszuwerden. Nach ein paar Tagen können dann noch Kopfschmerzen und Gliederschmerzen folgen. Vielleicht bekommt man auch noch Fieber.

Wie kann ich bei Erkältung vorbeugen?

Durch eine richtige Lebensweise kann man sicher dafür sorgen, dass man erst gar keine Erkältungen bekommt. Dazu sollte man die folgenden Hinweise beachten:

  • Angemessen Sport treiben stärkt das Immunsystem.
  • Sich viel an der frischen Luft bewegen.
  • Man sollte für ausreichend Schlaf und Ruhepausen sorgen.
  • Dem Wetter entsprechende Kleidung tragen (gegebenenfalls an Mütze, Schal und Handschuhe denken).
  • Vitaminreiche Ernährung zu sich nehmen.
  • Regelmäßiges Händewaschen verhindert, dass Viren über Händeschütteln oder über Kontakt mit infizierten Gegenständen wie zum Beispiel Einkaufswagen oder Türklinken übertragen werden können.
  • Trinken kann helfen, dass die Schleimhäute gut befeuchtet werden. So können diese eine bessere Barriere gegen Viren und Bakterien bilden. Hierfür eignet sich am besten Wasser oder Tee (ohne Zucker).
  • Regelmäßiges Lüften hilft dabei, die verbrauchte Heizungsluft auszutauschen.
  • Auch Fußbäder können Infekte verhindern. Sie führen dem Körper Wärme zu und helfen. damit bei der Durchblutung der oberen Atemwege.

Was kann ich tun, wenn trotz aller Vorsorge die Erkältung trotzdem kommt?

Die meisten Menschen gehen in diesem Fall zur Apotheke. Neben den obligatorischen Taschentüchern bekommt man dort unter anderem gegen eine Erkältung Nasentropfen, Halsschmerztabletten, Hustensaft und fiebersenkende Mittel. Man sollte dann die Symptome genau beschreiben können, um die richtigen Mittel verschrieben zu bekommen. Eventuell wird der Apotheker vorab einen Arztbesuch empfehlen, bevor er Ihnen Medikamente verkauft.

Natürliche Hilfsmittel

Neben dieser Möglichkeit gibt es auch alternative bzw. natürliche Wirkstoffe und Methoden gegen Erkältungen. Entsprechende Anregungen hierfür findet man auch bei diesen natürlichen Mitteln gegen Erkältungen.

Viel trinken / Warmes zu sich nehmen

Gerade bei Beginn hilft viel Trinken (am besten warme Getränke wie Tee). Mit Salbeitee – getrunken oder gegurgelt – kann man Linderung bei Halsschmerzen erreichen. Thymian kommt bei Husten zum Einsatz. Auch eine Hühnersuppe (kann durch den enthaltenen Eiweißstoff Cystein die Schleimhäute abschwellen lassen, hemmt Entzündungen und liefert viel Zink) wird gerne als positive Unterstützung während einer Erkältung empfohlen. Wadenwickel kommen noch genau so zum Einsatz wie das Inhalieren mit ätherischen Ölen oder der Aufguss mit Kamillentee. Auch die klassische Homöopathie hat einige Mittel gegen Erkältungen parat.

Mit all den beschriebenen Tipps und Ratschlägen sollten man doch recht erfolgreich eine Erkältung vorbeugen oder sie wenigstens schnell und effektiv behandeln können. Im Zweifelsfall steht jedoch der Besuch beim Arzt an.

Die verschiedenen Hilfen und Vorgehensweisen bei Erkältungen
5 (100%) 1 Artikel bewerten