Startseite » Gesundheit » Die besten Hausmittel gegen Reizhusten
Die besten Hausmittel gegen Reizhusten

Die besten Hausmittel gegen Reizhusten

Halsschmerzen und Reizhusten treten in den meisten Fällen gemeinsam auf. Plötzlich kratzt der Hals und man fühlt sich schlapp. Im weiteren Verlauf verschlimmern sich die Halsschmerzen und oft kommt es zu einem Reizhusten. Allerdings muss nicht immer ein Infarkt dafür verantwortlich sein, auch Reizhusten aufgrund von Allergien oder einer lästigen Rauchangewohnheit, können ursächlich sein. Gelangen Staubpartikel oder kleinere Teile aus der Luft in die Atemwege, so tritt der Reizhusten oft auch unkontrolliert und zwangsweise ein. Dabei wird versucht, die Teilchen wieder aus der Lunge heraus zu bekommen. Aber auch ein zu trockener Hals- und Lungenbereich kann zu gereizten Schleimhäuten und zu Reizhusten führen. Chronischer Reizhusten ist oft aufgrund von schwerwiegenden Krankheiten anzutreffen, nicht selten leiden auch Kinder darunter, beispielsweise wenn eine chronische Erkrankung der Bronchien vorliegt.

Reizhusten kann aber auch extrem harmlose Ursachen haben, beispielsweise weil man sich verschluckt und/oder der eigene Speichel in die Luftröhre gelangt. Durch den Husten wird dieser wieder hinauf befördert, quasi als Schutzfunktion des Körpers. Auch eine trockene Raumluft, langes Sprechen am Stück oder andere Alltagsumstände können dazu führen, dass der Hals trocken wird. Wer nervös ist, dem kann es auch buchstäblich die Stimme verschlagen. Ein leichter Reizhusten befreit die Atemwege wieder. Zu guter Letzt kann auch Rauchen zu einer Art Reizhusten führen, der im weiteren Verlauf sogar chronisch werden kann. Raucher kennen es vor allem nach dem Aufstehen, ehe die erste Kippe geraucht wird.

Unterschieden werden anhand dieser Ursachen ein trockener Reizhusten und ein Reizhusten mit Auswurf.

Wirksame Hausmittel gegen Husten

Reizhusten kann ganz schön lästig sein, egal welchen Ursachen er zugrunde liegt. So müssen hilfreiche Hausmittel her, um gegen Reizhusten vorzugehen. Bestenfalls nimmt man sich ein paar Tage Urlaub, um dem Reizhusten den Kampf anzusagen.

Frische Luft

Gegen Reizhusten hilft in erster Linie einmal tief durchatmen. Und das funktioniert bekanntlich am besten an der frischen Luft. Je klarer und erfrischender diese ist, desto besser. Im Sommer, während die Pollen fliegen, kann es aber wiederum nicht so gut tun. Trockene Heizungsluft und eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum, kann den Reizhusten entweder auslösen oder noch verstärken. Wichtig ist also, auf eine ausreichend gute Luftfeuchtigkeit im Raum zu achten. Dafür eignet sich während dem Schlafen beispielsweise ein nasses Handtuch, welches über dem Heizkörper verdunstet. Auch Pflanzen begünstigen ein feuchteres Raumklima, welches unsere Atemwege und Lungen  schont.

Inhalieren

Das  klassische Inhalieren kennt so ziemlich jeder aus seiner eigenen Kindheit, und kann über der Schüssel mit heißem Wasser eine wahre Wohltat sein. In das heiße Wasser können beispielsweise bestimmte Kräuter, Honig und der Saft einer Zitrone gegeben werden. Auch Teebaumöl oder Lavendel macht die Atemwege wieder frei und befeuchtet die ausgetrockneten Schleimhäute. Am besten eignen sich diese Produkte in Form von ätherischen Ölen.

Milch mit Honig

Milch mit Honig lindert nicht nur Halsschmerzen, sondern kann einen trocknen Hals befeuchten und mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen. So wirkt die Milch schleimfördernd und der Honig antientzündlich. Diese sollte vor dem Trinken erwärmt, und zusammen mit dem Honig lauwarm getrunken werden.

Rotlicht

Die Rotlichtlampe gehörte damals noch zu einem ganz selbstverständlichen Haushaltsgegenstand und wurde stets bei Erkältungen hervorgezogen. Die Wirksamkeit gegen Reizhusten ist wissenschaftlich zwar nicht belegt, unsere Großmütter schwören allerdings darauf. Das Rotlicht soll in erster Linie das Immunsystem stärken und zur Heilung beitragen. Auch ist es in der Lage, die Atemmuskulatur zu entspannen und den Hustenreiz damit zu lindern. Hier sollte man aber einfach seinem Bauchgefühl vertrauen.

Gurgeln

Das klassische Gurgeln, beispielsweise mit verschiedenen Kräutertees, kann den Rachen befeuchten und damit Erleichterung verschaffen. Hierbei kann ruhig auf klassische Halsschmerz-Tees zurück gegriffen werden, wie etwa Salbei oder Lavendel. Empfehlenswert ist auch Matcha Tee, der extrem viele Nähr- und Vitalstoffe enthält.

Brust einreiben

Kinder wurden von ihren Eltern zu damaliger Zeit schon mit wohltuenden und erwärmenden Salben eingerieben. Jüngst kennt  man die „Vick-Medi-Night“- Produkte für die Kleinen, wobei man den Brustkorb und den Rücken einrieb. So konnte der Hustenreiz wohlwollend gelindert werden. Ab und an nutzte man noch eine dicke Watteschicht auf der Brust und ein warmes Tuch. Ätherische Öle lassen Durchatmen, vor allem ist hier Minze oder Eukalyptus empfohlen. Die warmen und wohltuenden Dämpfe entspannen die Muskeln der Bronchien und die Lunge entkrampft. Gleichen Effekt erzielt auch eine Wärmflasche.

Schwarzer und weißer Rettich und Meerrettich

Rettiche sind Wurzeln, welche in schwarzer oder weißer Form vorkommen. Meerrettich kann beispielsweise mit Honig gemischt, und als Sirup gegen den Hustenreiz eingesetzt werden. Auch Zwiebelsaft lindert den Hustenreiz und tötet sämtliche Bakterien.

Die Zwiebel

Sie galt lange Zeit als Allheilmittel gegen alle Virusinfektionen, wie beispielsweise der Erkältung. Die Dämpfe der Zwiebel beruhigen gereizte Schleimhäute und wirken antibakteriell und antiviral. Auch die ätherischen Öle in der Zwiebel helfen beim Aufbau des Immunsystems. Die Anwendung ist ebenso simple. Die Zwiebel dafür entweder in zwei Teile teilen und neben das Bett legen, oder aber klein hacken und in eine alte Socke stopfen.

Kein Sport und keine Zigaretten!

Wer an Reizhusten leidet, der sollte sich möglichst schonen und aller höchstens einen Spaziergang an der frischen Luft unternehmen. Auch das Rauchen wird nicht empfohlen, denn es fördert den Hustenreiz und kann diesen sogar chronisch werden lassen. Bestenfalls hören Betroffene, die häufiger mit Infarkten zu tun haben, direkt damit auf.

Die besten Hausmittel gegen Reizhusten
3.88 (77.5%) 8 Artikel bewerten