Startseite » Gesundheit » Die 10 besten Tipps, um einer Erkältung vorzubeugen
Die 10 besten Tipps, um einer Erkältung vorzubeugen

Die 10 besten Tipps, um einer Erkältung vorzubeugen

„Hatschi!“ Häufig beginnt eine Erkältung mit vermehrtem Niesen, gefolgt von Halskratzen und einer laufenden Nase. Im Herbst und Winter erkranken Erwachsene in Deutschland durchschnittlich 2 bis 4 Mal an einer Erkältung. Damit es erst gar nicht so weit kommt, haben wir die 10 besten Tipps zusammengetragen, die helfen, einer Erkältung vorzubeugen.

Tipp 1: Obst und Gemüse!

Obst und Gemüse sind nicht nur lecker, sie enthalten auch jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, die dem Immunsystem bei der Bekämpfung der Erkältungserreger helfen. Daher sollten diese in der Erkältungssaison möglichst häufig auf den Tisch kommen. Zitrusfrüchte, Kiwis und Paprika sind gute Vitamin C-Lieferanten. Eine Orange zum Frühstück, mittags Salat mit Paprika als Beilage zum Hauptgericht und abends vor dem Schlafengehen eine Kiwi; damit lässt sich der Vitamin C-Bedarf während der Erkältungszeit leicht und lecker decken.

Tipp 2: Immunbooster aus dem Suppentopf!

Ein Klassiker gegen Erkältung ist Hühnersuppe. Doch diese stärkt unser Immunsystem nicht nur dann, wenn es uns schon erwischt hat, sondern ist auch eine leckere Vorbeugungsmaßnahme in der kalten Jahreszeit. Für einen Topf des Immunboosters benötigt man:

  • 1 Bund Suppengemüse (Sellerie, Karotte, Lauch)
  • 1 Suppenhuhn
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

Das Huhn wird zusammen mit dem Gemüse in der Brühe gekocht, bis es gar ist. Anschließend wird das Fleisch in mundgerechte Stücke geteilt und zusammen mit Nudeln, Gemüsestückchen, Eierstich oder weiteren Zutaten nach Wahl in die Brühe gegeben. Auslöffeln und dem Immunsystem etwas Gutes tun!

Tipp 3: Bewegung, Bewegung, Bewegung!

Sport hält den Körper nicht nur fit, sondern tut auch dem Immunsystem gut. Übertreiben sollte man es dabei aber auch nicht, sonst kippt der Effekt ins Gegenteil um. 2 bis 3 Stunden Sport pro Woche, wenn möglich am besten an der frischen Luft, sind ideal. Für welche Sportart man sich entscheidet, ist dabei nebensächlich: Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fußball, Yoga – der Spaßfaktor zählt!

Tipp 4: Viel trinken!

Um einer Erkältung vorzubeugen, ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Diese hilft nicht nur, wenn es einen schön erwischt hat, den Flüssigkeitsverlust bei Fieber auszugleichen, sondern verflüssigt zähen Schleim in Nase und Bronchien, auf dem sich Erkältungserreger festsetzen können. Wer zu Ingwer-, Lindenblüten- oder Holunderblütentee greift, unterstützt sein Immunsystem sogar zusätzlich! Diese Tees enthalten Powerstoffe, die das Immunsystem stärken.

Rezept für selbstgemachten Holunderblütentee

Tipp 5: Schlafen!

Erholung ist das A und O, wenn man krank ist. Aber auch zur Vorbeugung ist es gut, ausreichend zu schlafen. Je erholter der Körper ist, umso besser kann sich unser Immunsystem gegen eingedrungene Viren wehren. Wer sich angeschlagen fühlt, sollte früh ins Bett gehen – so kann das Immunsystem arbeiten und man fühlt sich wieder besser.

Tipp 6: Frische Luft!

Frische, sauerstoffreiche Luft befeuchtet die Schleimhäufe in Nase und Rachen und hilft so dabei, den natürlich vorhandenen Schleim flüssig zu halten. Verfestigt er sich und wird zäh, können sich Krankheitserreger festsetzen und eine Erkältung auslösen. Daher sollten Büro und Wohnung auch in der kalten Jahreszeit regelmäßig gelüftet werden. Noch besser ist ein Spaziergang an der frischen Luft – 15 Minuten reichen schon aus.

Tipp 7: Aus dem Küchenschrank: Ingwer…

Ingwer, zum Beispiel als Form von Ingwertee, ist ein guter Helfer gegen Erkältungen, aber auch bei der Vorbeugung. Seine Schärfe würzt nicht nur viele asiatische Speisen, er unterstützt dank wertvoller Inhaltsstoffe auch unser Immunsystem. Wer den Geschmack von Ingwertee nicht mag, kann den heißen Tee auch inhalieren oder Suppen oder Eintöpfe mit einer Scheibe frischen Ingwer würzen.

Tipp 8: …und Honig

Honig ist dafür bekannt, dass er entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Diese sind bei einer beginnenden Erkältung besonders wohltuend gegen Halsschmerzen. Am besten 2 bis 3 Mal am Tag einen Teelöffel Honig langsam im Mund zergehen lassen. Alternativ kann der Honig auch in Tee oder andere Getränke zum Süßen eingerührt werden. Die Getränke sollten jedoch nicht zu heiß sein, sonst werden diese empfindlichen Stoffe zerstört.

Tipp 9: Ein Schal hält den Hals warm und eine Mütze hilft gegen kalte Ohren!

Ein Schal oder Halstuch wärmt den Hals und hilft so, die Schleimhäute in Hals und Rachen bei der Erregerabwehr zu unterstützen. Denn kalte Körperregionen werden nicht so gut durchblutet wie üblich und somit haben Erkältungsviren und Co. ein leichtes Spiel und können in den Körper eindringen.

Was für den Hals gilt, gilt auch für die Ohren beziehungsweise generell für den Kopf. Einen Großteil der Wärme verliert der Mensch über den Kopf – daher ist das Tragen einer Mütze bei kalten Temperaturen sinnvoll, um den gesamten Körper warm zu halten und somit das Immunsystem zu unterstützen.

Die 10 besten Tipps, um einer Erkältung vorzubeugen
4.67 (93.33%) 3 Artikel bewerten