Startseite » Finanzen » Altersarmut vermeiden – Vorsorge treffen!
Altersarmut vermeiden – Vorsorge treffen!

Altersarmut vermeiden – Vorsorge treffen!

Landauf, landab überschlagen sich gerade kurz vor der Bundestagswahl die Schlagzeilen: Ob Flüchtlingskrise oder Altersarmut, jedes Thema ist scheinbar tauglich, um Wählerstimmen zu erzeugen. Und natürlich hat jeder von uns schon einmal Rentner gesehen, die aufgrund der zu kleinen Rente auf der Suche nach Flaschenpfand unterwegs sind.

Altersarmut ist ein Phänomen der heutigen Zeit – und wer nicht frühzeitig vorbeugt, der kann schneller in der Abwärtsspirale stecken, als ihm oder ihr lieb ist. Daher ist Vorsorge die Devise – wie das geht und was dazu gehört, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Gesetzliche Rente

Wer sein Leben lang erwerbstätig war und gearbeitet hat, der hofft zurecht auf eine finanziell sorgenlose Rentenzeit. Auch, wenn immer wieder Unkenrufe laut werden – die gesetzliche Rente ist keinesfalls ein Auslaufmodell. Das Problem: Nicht immer reicht die gesetzliche Rente aus, um alle Bedürfnisse zu decken. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn der eigene Lebensstandard hoch ist und die Kosten für Miete, Lebensmittel & Co. dementsprechend ins Gewicht fallen. Um hier ein Polster zu schaffen, sind private Rentenversicherungen und Zusatzrenten eine tolle Möglichkeit. Auch sie werden in der Zeit der Erwerbstätigkeit mit monatlichen Beiträgen bedient und im Alter ausgezahlt – wenn auch die Summe nicht ganz an die gesetzliche Rente heranreicht, so sorgen private Rentenversicherungen doch dafür, dass diese komfortabel aufgestockt wird.

Lebensversicherung

Todesfälle in der eigenen Familie sind nicht nur äußerst schmerzhaft und belastend. Je nach Konstellation können sie auch existenzbedrohend sein – etwa dann, wenn der Haupternährer der Familie verstirbt. Eine Lebensversicherung deckt dieses Risiko ab und sorgt zumindest dafür, dass sich die finanziellen Folgen in Grenzen halten. Je nach Anbieter stehen Verbrauchern hier unterschiedliche Produkte zur Verfügung – es lässt sich jedoch ganz klar festhalten, dass gerade die Risikolebensversicherung traditionell zu den beliebtesten Produkten der Versicherungsbranche gehört.

Eine Unterart der Risikolebensversicherung ist die sogenannte verbundene Risikolebensversicherung. Sie beschränkt sich nicht nur auf die Absicherung einer Person, sondern wird durch den Verbund für zwei oder mehrere Personen abgeschlossen. Dadurch erhöht sich der Schutz und reduziert sich gleichzeitig das finanzielle Risiko für die Hinterbliebenen – gerade für junge Familien und für Familien mit Immobilien ist das häufig eine optimale Vorsorgemöglichkeit, um einer Altersarmut vorzubeugen.

Immobilien

Apropos Immobilien: Auch diese sind ideal geeignet, um Rentenlücken im Alter zu schließen. Entweder nutzen Sie Ihre Immobilie selbst zum mietfreien Wohnen oder aber Sie vermieten die Immobilie und nutzen die Einnahmen, die Sie aus der Miete gewinnen. Auch hier zahlt es sich aus, wenn Sie sich schon in jungen Jahren Gedanken machen, wie Sie Ihren Lebensabend verbringen wollen – und wie Sie Ihn finanzieren können. Je früher, desto besser – denn niemand möchte im Herbst des Lebens aufs Geld schauen müssen!

Altersarmut vermeiden – Vorsorge treffen!
4.05 (80.95%) 21 Artikel bewerten