Startseite » Magazin » Zeitloser Klassiker: Vier Gründe für einen Trenchcoat
Zeitloser Klassiker: Vier Gründe für einen Trenchcoat

Zeitloser Klassiker: Vier Gründe für einen Trenchcoat

Audrey Hepburn, Jackie Kennedy und Kate Moss haben es vorgemacht: Der Trenchcoat ist nach wie vor ein modischer Hingucker und kommt wohl nie aus der Mode. Schließlich bringt das gute Stück seine Trägerin stilvoll durch Frühling und Herbst – und passt einfach zu jedem Anlass und jeder Garderobe. Dabei wirkt der beige Klassiker ganz unscheinbar. Warum der Trenchcoat heute so beliebt ist und warum jede Frau in den berühmten Mantel investieren sollte, verraten wir hier!

1. Er ist ein echter Klassiker

Dank des minimalistischen Schnittes ist der Trenchcoat ein Kleidungsstück, das zu jeder Stilrichtung passt. Obendrein ist der Mantel auch noch herrlich wandelbar und eignet sich für nahezu jeden Anlass. Ob zum edlen Dinner, zum Geburtstag der besten Freundin oder für die Einkäufe im Supermarkt: Mit einem Trenchcoat machen Sie garantiert nichts falsch.

Für den klassischen Look wählen Sie einen Mantel in der Farbe Beige. Aber auch die Farben Blau oder Schwarz eignen sich ganz hervorragend, um den Mantel zeitlos zu tragen. Wenn Sie mit der aktuellen Mode gehen wollen, kann die Jacke mit einem markanten Gürtel und weitere Accessoires akzentuiert werden.

2. Er steht jeder Frau

Der Trenchcoat macht ausnahmslos an jeder Dame eine gute Figur. Dabei ist jedoch die Länge des Mantels entscheidend. Große Frauen sollten zu einer längeren Variante greifen, während kleine Frauen einen kurzen Trenchcoat wählen sollten. Kurvige Damen können gerne einen Taillengürtel zum Binden nutzen – das schmeichelt der Silhouette und gibt Proportionen. Auch interessant: Jüngere Frauen greifen vermehrt zum kürzeren Mantel, während ältere Damen zur längeren Variante tendieren.

3. Er ist ideal für jedes Wetter

Wenn das Wetter wieder britisch ist, dann muss der Trenchcoat her. Schließlich wurde das gute Stück vom Briten Thomas Burberry (dem heutigen Modehaus Burberry) erstmalig für Herren während des zweiten Weltkrieges entworfen. Damals unter der Bezeichnung Gabardine, zeichnete sich der Mantel durch seine hohe Widerstandsfähigkeit und seine wasserabweisenden Eigenschaften aus. Dank der guten Beweglichkeit war der Mantel ideal für die damaligen kriegerischen Auseinandersetzungen. Bis heute ist der Trenchcoat für seine wetterfesten Eigenschaften bekannt – und daher bei kühlem, herbstlichem Wetter ideal.

4. Er kommt einfach nicht aus der Mode

Schon seit 100 Jahren begeistert der Trenchcoat die Modewelt – und bleibt ein Evergreen in Boutiquen und Kleiderschränken. Jedes Jahr aufs Neue werden vom Modelabel Burberry neue Interpretationen des Klassikers gezeigt. Dabei verändert sich die Jacke nur wenig und weist immer dieselben Merkmale auf: den typischen Kragen, den D-förmigen Gürtel und die zweireihige Knopfleiste. Aber auch andere Modelabels adaptieren den Trenchcoat für sich, sodass es mittlerweile Mäntel in den unterschiedlichsten Farben, Materialien und Preisklassen gibt.

Zeitloser Klassiker: Vier Gründe für einen Trenchcoat
4 (80%) 10 Artikel bewerten