ANZEIGE: Startseite » Spartipps » Wie Sie problemlos Ersatzteile besorgen
Wie Sie problemlos Ersatzteile besorgen
Oldtimer, Bild: unsplash

Wie Sie problemlos Ersatzteile besorgen

Wenn Sie mit Ihrem Auto lange Freude haben wollen und damit ungestört fahren können, dann sind Ersatzteile und Serviceleistungen dafür essentiell. Sie werden im Laufe eines Autolebens immer wieder in diese Situation kommen, dass Sie Unterstützung brauchen oder kleinere Reparaturen durchführen lassen müssen. Meistens ist garantiert, dass Sie über die nächsten zehn Jahre, nachdem eine Modellreihe ausläuft, alle betriebsrelevanten Ersatzteile auch erhalten können. Was Sie dazu wissen müssen, finden Sie hier.

Meistens ist für alles gesorgt

Je volumenstärker das Modell Ihres Autos ist, desto länger wird auch für Ersatzteile gesorgt sein. Auch dann, wenn der Importeur oder der Hersteller aussteigen oder vor der Pleite stehen, finden sich in solchen Fällen meistens gleich Nachfolger, sodass Sie nicht verzweifeln müssen. Das hat auch damit zu tun, wie profitabel eigentlich das Geschäft mit den Ersatzteilen ist. Sollten Sie aber sich in all diesen Szenarien nicht wiederfinden, sondern eine aussichtslose Suche vor oder hinter sich haben, dann empfiehlt es sich, unabhängige Clubs zu kontaktieren und dort auf die Spur zu gelangen. Manche Autoverwerter haben ebenfalls online abrufbare Datenbanken, in denen sie diverse Einzelteile führen, sodass Sie dort fündig werden können. Wenn Sie auf der Suche nach Ersatzteilen sind, empfiehlt es sich, dort nachzuschauen. Es ist allerdings auf diesem großen, umkämpften und profitablen Markt auch leicht, die Übersicht zu verlieren, denn es gibt alle verlangten Bauteile meist in sehr unterschiedlicher Ausführung und Qualität.

Den Gebrauchtmarkt durschauen

Sind Sie ehrlich, so würden Sie wahrscheinlich Ihr Auto mit Motorschaden verkaufen, damit es noch weiterverwertet wird und Sie zumindest einen Penny machen. Oder Sie denken, dass sich der Kauf von neuen Ersatzteilen meistens nicht mehr lohnt, wenn Sie einen alten Wagen haben. Dann kann es auch sinnvoll sein, sich nach gebrauchten Stücken umzusehen. Dabei sollten Sie jedoch vorsichtig sein, denn nicht alle Verkäufer sind auch seriös und setzen auf eine Sicherheitsprüfung. Wollen Sie wiederum sicher gehen, dann sollten Sie darauf setzen, gebrauche Ersatzteile von einem gewerblichen Händler zu kaufen, bei dem Sie auch wieder umtauschen können und sogar einen Anspruch auf Garantie erhalten. Beim Privatverkauf bzw. -einkauf geht es eher darum, ein Schnäppchen zu machen. Doch Garantieansprüche oder das Recht auf einen Umtausch treten Sie hierbei ab. Wenn Sie sich nicht gut genug auskennen, ist Ihnen also eher nicht zu der privaten Variante zu raten.