ANZEIGE: Startseite » Finanzen » Tipps: Beim Ausmisten Geld verdienen
Tipps: Beim Ausmisten Geld verdienen

Tipps: Beim Ausmisten Geld verdienen

Ein Fahrrad im Keller, welches nicht genutzt wird? Zu Hause befinden sich noch alte Smartphones? Im Kleiderschrank befinden sich eine Menge an Klamotten? Wer sich vor dem nächsten Umzug graut, weil noch Unmengen an Sachen zu Hause herumstehen, der sollte sich die Zeit für das Ausmisten nehmen. Durch das Ausmisten kann man nicht nur Platz schaffen, sondern man hat zudem die Möglichkeit Geld zu verdienen. Je nachdem wie viel die Gegenstände wert sind, kann man wenigstens ein klein wenig Geld damit verdienen. Von dem Geld kann man sich etwas Neues gönnen und das Ausmisten macht mehr Spaß.

Das Ausmisten von Klamotten

Vor dem Ausmisten des Kleiderschrankes können alle Teile aus dem Schrank geholt werden, damit man einen Überblick bekommt, was man besitzt. Anschließend sortiert man am besten die Kleidung in Kategorien wie Hosen, T-Shirts, Pullover und Röcke.

Im Anschluss daran sollte man die Stapel durchschauen und entscheiden, welche Klamotten auf jeden Fall behalten werden wollen. Um weiterhin Ordnung zu halten, können Stapel genutzt werden, für Klamotten, die auf jeden Fall behalten werden, die die wegkönnen und einen Stapel für Anziehsachen, bei denen man sich unsicher ist. Bei Teilen, bei denen man sich unsicher ist, kann man sich die Frage stellen, ob diese innerhalb des letzten halben Jahres getragen wurde, wenn diese Frage mit „Nein“ beantwortet werden kann, können die Klamotten entsorgt werden.

Die Tipps für das Ausmisten von Klamotten können auch für alle anderen Sachen verwendet werden. Um erfolgreich ausmisten zu können, wird empfohlen, das Ausmisten Raum für Raum durchzuführen.

Nach dem Geld verdienen

Nach dem Ausmisten geht es darum, mit den Sachen noch ein klein wenig Geld zu verdienen. Hierfür gibt es unterschiedliche Optionen, wie das Verkaufen über das Internet, einem Secondhand-Shop oder einem Stand auf dem Flohmarkt. Ebenfalls kann man Silbermünzen verkaufen und damit Geld verdienen.

Auf passenden Webseiten können etwa Fahrräder, Smartphones, Klamotten oder auch Bücher verkauft werden.

Tipps für den privaten Verkauf

Es gibt einige Empfehlungen, die für einen erfolgreichen Verkauf beitragen können. Mit qualitativen Bildern oder Videos werden potenzielle Interessenten angeregt, den Kauf zu tätigen. Ebenfalls hilft es eine sehr ausführliche Beschreibung zu dem jeweiligen Produkt hinzuzufügen, sodass der Käufer keinerlei offene Fragen hat. Die meisten Käufer sind gewillt, Geld für mehr Produkt und weiteres Zubehör auszugeben. Daher kann man insbesondere ein Fahrrad mit einem Fahrradschloss und einem Ersatzsattel verkaufen. Ein Smartphone hingegen kann mit Handyhüllen, dem Originalkarton und dem Ladekabel verkauft werden. Auf den meisten Plattformen gibt es die Möglichkeit, die Versandarten anzugeben. Hierbei wird entweder ausgewählt, dass die Sachen nur per Selbstabholung verkauft werden können oder sogar per Post versendet werden. Bei dem ausschließlichen Verkauf per Selbstabholung wird der mögliche Käuferkreis enorm eingeschränkt. Mit dem Versand können deutschlandweit oder auch weltweit die aussortierten Sachen verkauft werden. Dadurch kann der Verkäufer den Gewinn deutlich steigern.