ANZEIGE: Startseite » Lifestyle » Jagdschein machen: Das muss man wissen
Jagdschein machen: Das muss man wissen

Jagdschein machen: Das muss man wissen

Dem Ruf der Wildnis zu folgen, kann für viele Unterschiedliches bedeuten. Sicher ist nur, dass die Natur uns allen ein Kraft spendendes Refugium sein kann. Doch manch einer will sich mit ihr handwerklicher und tätiger auseinandersetzen, als einfach nur einen kleinen Wandertrip einzulegen. Regulierte Outdoor-Aktivitäten (wie Angeln, Jagen, Selbstversorgung etc.), die eine wiederkehrende, bewusste sowie handwerkliche Auseinandersetzung mit und in der Natur bedingen, sind zunehmend gefragt. Insbesondere die Jagd, als Gegenentwurf zur vermeintlich komfortablen und in vielerlei Hinsicht verheerenden Massentierhaltung, erfährt ein Revival. Was viele nicht wissen: Einen Jagdschein zu machen, geht vergleichsweise schnell.

Was genau hat es mit dem Jagdschein auf sich?

Ein Jagdschein bzw. ein (auf Amtsdeutsch) Jagderlaubnisschein berechtigt zur (eingeschränkten) Waffennutzung und ist verbindliche Voraussetzung für jene, die der Jagd nachgehen wollen. Er lässt sich im Jagdschein Schnellkurs machen. Ein solcher Schnellkurs kann, je nach Anbieter, in ein bis drei Wochen erledigt sein. Der Jagdschein ist als Lizenz in allen Bundesländern gültig. Er soll sicherstellen, dass nur ausgebildete Jäger an Jagdgesellschaften teilnehmen oder individuelle Jagden ausführen dürfen. Das Format des „Schnellkurses“ sollte dabei nicht darüber hinwegtäuschen, dass dafür einiges zu erlernen und auch nachzuweisen ist. Es handelt sich durchaus um eine umfassende Ausbildung, an die auch eine staatliche Prüfung angeschlossen ist. Erst wenn diese erfolgreich bestanden worden ist, kann ein Jagdschein ausgestellt werden.

Ist ein Jagdschein ein Waffenschein?

Insofern ein Jagdschein dem Inhaber das Recht gibt, eine Schusswaffe zu benutzen, ist er natürlich Gegenstand des Waffengesetzes. Ein Jagdschein ist jedoch kein Waffenschein im eigentlichen Sinne. Er gestattet lediglich den zweckdienlich eingeschränkten Gebrauch von für die Jagd geeigneten Waffen unter genau definierten Umständen. Das Waffengesetz legt fest, wann ein Jagdschein den Gebrauch einer Waffe erlaubt, wann ein Jäger eine Waffe tragen darf und wie sie unter welchen Umständen zu transportieren ist. Diese rechtlichen Aspekte sind selbstverständlich ebenfalls Gegenstand eines Jagdschein Schnellkurses.

Was kostet ein Jagdschein?

Wer einen Jagdschein machen möchte, kann mittlerweile aus einem breiten Angebot wählen: Regionale Jagdverbände sowie Berufsjagdschulen bieten Kurse an. Dadurch ergeben sich, mit etwas Glück, diverse lokale Anlaufstellen und Möglichkeiten zum Preisvergleich. Ganz billig wird es in jedem Fall nicht: Niedrige bis mittlere vierstellige Euro-Beträge sind in diesem Bereich zu erwarten.