Startseite » Gesundheit » Falsche Sitzhaltung – gesundheitliche Folgen für den Rücken
Falsche Sitzhaltung – gesundheitliche Folgen für den Rücken
© Nils Warkentin - Fotolia.com

Falsche Sitzhaltung – gesundheitliche Folgen für den Rücken

© Nils Warkentin - Fotolia.com

© Nils Warkentin – Fotolia.com

Im Grunde weiß wohl jeder, dass es wichtig ist, auf eine gesunde Sitzhaltung zu achten. Insbesondere bei einem achtstündigen Bürotag müssen Sie ganz genau auf Ihre Sitzposition achtgeben und diese entsprechend gesund gestalten. Doch die wenigsten Menschen wissen, was durch eine dauerhaft falsche Sitzhaltung wirklich mit dem Körper passiert. Gelegentliche Rückenschmerzen kennen wohl alle Angestellten, die Ihren Arbeitsalltag im Büro verbringen. Allerdings ist dies immer nur die Vorstufe, im schlimmsten Falle sind schmerzhafte Krankheiten die logische Folge, wenn der Körper dauerhaft mit einer negativen Sitzhaltung beansprucht wird. Erfahren Sie in diesem Ratgeber, welche Folgen mitunter lauern, und wie Sie effektiv dagegen vorgehen können.

Rückenschmerzen und Verspannungen

Die meisten Menschen kennen verspannte Schultern und auch ein steifer Nacken gehört für manchen schon lange dazu. Die 40-Stunden-Woche vor dem Computer beschert jedoch auch Rückenschmerzen, die wirklich schnell zu einem echten Problem heranwachsen können. Wenngleich der Körper Warnsignale sendet, werden diese oftmals nicht erkannt. Denn nicht nur Verspannungen in Rücken, Schulter und Nacken sind typisch. Viel eher können auch, Kopfschmerzen, Schwindel und ein verschwommenes Sehfeld darauf hindeuten, dass die eigene Sitzhaltung nicht so optimal ist, wie Sie annehmen. Doch hierbei handelt es sich nur um die ersten Anzeichen, die eigentlich eher als Warnsignal zu verstehen sind. Allerdings werden diese oft ignoriert, was zu weiteren Problemen führt. Nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch Verspannungen können sich chronifizieren – das bedeutet, dass sie irgendwann auf keinerlei Behandlung mehr ansprechen und Sie unter einem anhaltenden Schmerz leiden, der nicht mehr verschwindet.

Dauerhaftes gerades Sitzen führt zu Bandscheibenvorfällen

Sicherlich haben Sie schon einmal einen Ratgeber gelesen, in dem das gerade Sitzen als besonders wichtig dargestellt wurde. Das stimmt jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt. Eine gerade Körperhaltung ist sehr wesentlich, doch wenn diese auf Dauer ausgeübt wird, kann es zu gesundheitlichen Beschwerden kommen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine gesunde Körperhaltung nicht zwingend aus dem Aufrechtsitzen bestehen muss. Denn durch diese recht untypische Sitzhaltung wird die Bandscheibe direkt belastet. Wenn die Position dann über mehrere Jahre hinweg nicht verändert wird, ist die logische Folge ein Bandscheibenvorfall. Dieser ist nicht nur schmerzhaft – oftmals ist sogar eine Erwerbsunfähigkeit klassisches Begleitsymptom.

Muskeln verlieren an Dehnbarkeit

Durch eine immer gleiche Sitzposition werden manche Muskeln stark gedehnt, während andere vollkommen vernachlässigt werden. Das Problem daran ist vor allem, dass die mangelnde Beanspruchung eine Belastung hervorruft, die gesundheitliche Folgen haben kann. Oftmals verwandeln sich anfängliche Verspannungen zu chronischen Leiden und auch Schmerzmittel können nicht mehr für eine Linderung sorgen. Überwiegend tritt diese Erkrankung dann ein, wenn Sie Ihre Sitzhaltung auf Dauer in einer gewissen Weise beibehalten. Daher empfehlen viele Experten auch, immer wieder Bewegung in den Alltag einzubauen und somit einer ernsthaften Krankheit vorzubeugen.

Bewegung und dynamisches Sitzen zur Vorbeugung

Damit Sie sich gar nicht erst mit schmerzhaften Krankheiten auseinandersetzen müssen, ist es wichtig, dass Sie dieser Problematik im Voraus begegnen. Wenn Sie täglich am Schreibtisch arbeiten, müssen Sie Ihren Arbeitsplatz möglichst ergonomisch einrichten. Allerdings haben Sie noch viele andere Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Körper auch bei einer sitzenden Tätigkeit etwas Gutes tun können.

  • Stellen Sie Ihren Bürostuhl auf die eigenen Maße ein, damit Sie eine gesunde Sitzhaltung einnehmen.
  • Verändern Sie Ihre Sitzposition mehrmals täglich und bleiben Sie nicht starr sitzen.
  • Sie dürfen auch gerne etwas im Stuhl lümmeln, damit sich Ihre Bandscheibe dadurch entlasten kann.
  • Stehen Sie zwischendrin auf und gehen Sie wenige Schritte – manchmal reicht das schon für eine Schmerzlinderung aus.
  • Haben Sie einen verspannten Nacken, lassen Sie die Schultern kreisen, um die Verspannungen effektiv zu lösen.
  • Bauen Sie Sport in Ihren Alltag ein, damit Ihre Muskulatur nicht dauerhaft einseitig belastet wird.
  • Laufen Sie lieber zum Aktenschrank und bleiben Sie nicht auf dem Stuhl sitzen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Monitor rund 70 Zentimeter von Ihrem Gesicht entfernt steht – so nehmen Sie schon automatisch eine andere Sitzhaltung ein.
  • Wenn Sie auf dem Bürostuhl Schwierigkeiten haben, können Sie alternativ auf einen speziellen Sitzball für das Büro ausweichen.

Hierbei handelt es sich lediglich um Infos und Anregungen, die jedoch einen ärztlichen Rat nicht ersetzen können. Bei Beschwerden sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt aufsuchen!

Falsche Sitzhaltung – gesundheitliche Folgen für den Rücken
3.17 (63.33%) 6 Artikel bewerten