Startseite » Multimedia » Der richtige Drucker für spezielle Einsätze
Der richtige Drucker für spezielle Einsätze

Der richtige Drucker für spezielle Einsätze

Einen Drucker hat wohl jeder zu Hause. Die gängigsten sind Tintenstrahl- und Laserdrucker. Sie bedrucken A4-Seiten, manche unterstützen auch A3. Für manche Fälle sind diese aber schlicht ungeeignet.

Etikettendrucker

Eine spezielle Art von Druckern, die nicht ganz alltäglich ist, sind Etikettendrucker. Diese erledigen vor allem den Job des Druckens von Etiketten, wie der Name schon vermuten lässt. Zum Einsatz kommen sie dort, wo Etiketten gebraucht werden. Vielleicht haben Sie die Geräte schon einmal in Aktion gesehen, beispielsweise in einem Supermarkt, wo Artikel im Preis gesenkt werden. Hier wird ein oft rotes Etikett ausgedruckt mit dem neuen Preis, das über den Strichcode geklebt wird, damit die Kasse nicht versehentlich den regulären Preis einliest. Wenn man Etiketten drucken will, sollte man sich vorher überlegen, wie man das anstellen will, welche Technologie zum Einsatz kommen soll. Die gängigsten Methoden sind Thermopapier, Transferpapier, PE-Folie oder Polyester-Folie.

Kartendrucker

Ebenfalls für Spezialanwendungen gedacht sind Kartendrucker. Mittlerweile sind so gut wie alle Karten, die man so bekommt, im Kreditkartenformat. Sie haben vermutlich selbst auch einige – EC-Karten, Kreditkarten, Kundenkarten, Rabattkarten und sogar der neue Personalausweis haben das Format. Falls Sie selbst derartige Karten anfertigen wollen oder müssen, eignen sich spezielle Kartendrucker. Diese bedrucken Rohlinge mit den Informationen, die Sie darauf haben möchten. Auf diese Weise können Sie beispielsweise Besucherausweise, Mitarbeiterausweise, Eintrittskarten, Studenten- oder Schülerausweise sowie Geschenk- oder Kundenkarten anfertigen. Aufgrund der besonderen Beschaffenheit des Materials eignen sich „normale“ Drucker nicht für diese Aufgabe. Auch ein Hersteller weiß dies und lässt sich die Tatsache, dass die Zielgruppe vergleichsweise übersichtlich und das Produktionsvolumen eher klein ist, gut bezahlen.

Bekannte Techniken

Auch wenn Spezialdrucker ihren ganz eigenen Verwendungszweck haben, lassen sie sich üblicherweise ganz normal ansteuern, wie man es vielleicht schon von einem Drucker für Zuhause kennt. Ein USB-Kabel wird mit dem PC verbunden und eine Software kümmert sich um den Rest. Zumindest an dem Ende wird also keine außergewöhnliche Technik benötigt. Viele Drucker haben darüber hinaus ein kleines Display, auf dem sie Informationen zum aktuellen Vorgang darstellen – oder ihre Bedürfnisse offenlegen.

Für Nachschub sorgen

Wie bei jedem anderen Drucker gehen auch Spezialdruckern irgendwann die Ressourcen aus. Wird ein neuer Toner oder neues Papier benötigt, steht Nachschub auf dem Stundenplan. Das kann man im Internet beispielsweise ei ident24.de ordern. Dafür muss man darauf achten, dass man das richtige Material besorgt, um dauerhaft ein gutes Ergebnis zu haben. Online-Shops machen die Sache recht leicht, denn hier gibt es im Browser Assistenten, die einige einfache Fragen stellen, anschließend wird man zur Produktübersicht geleitet, die alle in Frage kommenden Produkte auflisten. Dabei sollte man Hersteller, Modell und Material kennen. Im Falle von Etiketten ist zudem von Vorteil, wenn man die Maße kennt, auf die man drucken will. Da auch die Farbbänder irgendwann aufgebraucht sind, gilt hier ganz ähnliches: Man füttert den Assistent mit dem Hersteller und dem Modell und kann dann die Eigenschaften der Etiketten angeben.

Besonderer Service: Drucken lassen

Wenn man relativ selten Etiketten benötigt, lohnt sich die Anschaffung eines Spezial-Druckers oft nicht. In dem Fall kann man auf einen speziellen Service zurückgreifen, der im Internet angeboten wird. Denn neben dem Bestellen von Materialien kann man seinen Druckauftrag auch online bestellen, das Ergebnis kommt dann per Post. Das lohnt vor allem dann, wenn man nur selten etwa für Marketing-Kampagnen Etiketten benötigt, denn auf diese Weise spart man jede Menge Geld für die Hardware und kann dennoch von selbst angefertigten Etiketten profitieren.

Der richtige Drucker für spezielle Einsätze
4.44 (88.89%) 9 Artikel bewerten