Startseite » Auto » Worauf ist beim Kauf von Alufelgen zu achten?
Worauf ist beim Kauf von Alufelgen zu achten?

Worauf ist beim Kauf von Alufelgen zu achten?

Tuning-Fans wünschen sich leichte und strapazierfähige Felgen für ihr Auto. Eine gute Wahl stellen Modelle aus Alu dar. Sie gehören zu den beliebtesten Leichtmetallfelgen. Aufgrund ihres geringen Gewichts setzen sie sich oftmals gegen Chrom-, Stahl- und Carbonfelgen durch.

Warum erfreuen sich Alufelgen so großer Beliebtheit?

In der Regel bestehen Alufelgen aus einer Aluminiumlegierung, die zusätzlich Eisen und Kupfer enthält. Aus dem Grund verfügen die Felgen über eine besondere Stabilität. Dabei sind hochwertige Modelle bis zu fünf Kilogramm leichter als Stahlfelgen. Die „Leichtgewichte“ wirken sich positiv auf das Fahrgefühl und die Geldbörse der Autobesitzer aus. Immerhin verringern sich durch sie:

  • Rollwiderstand der Reifen,
  • Kraftstoffverbrauch
  • und Schadstoffausstoß.

Des Weiteren überzeugen die Felgen durch die variable Optik. Diese lässt vorwiegend das Herz von Tuning-Fans höher schlagen. Im Gegensatz zu klassischen Stahlfelgen zeichnen sich Modelle aus Aluminium durch Form- und Farbenreichtum aus. Die Käufer bestimmen den Glanz durch die unterschiedlichen Lackierungen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Alufelgen zu personalisieren und an den eigenen Wagen anzupassen. Ein weiterer Vorteil der Aluminiumfelgen besteht in der unkomplizierten Pflege. Um sie nach langer Fahrt wieder zum Strahlen zu bringen, reichen Wasser und Seife als Reinigungsmittel aus. Das spart Kosten für teure Felgenreiniger. Aufgrund dieser Vorzüge erweisen sich die Alufelgen als alltagstauglich und praktisch.

Entscheiden sich Käufer für Alufelgen als Kompletträder, eignen sich diese vorwiegend für Sommerreifen. Um die Modelle in der kalten Jahreszeit zu nutzen, bieten sich spezielle Winteralufelgen an. Diese besitzen eine besondere Pulverbeschichtung. Dank dieser sind sie gegenüber Umwelteinflüssen widerstandsfähig. Auch Sand und Streusalz können den robusten Felgen nichts anhaben.

Das gibt es beim Kauf von Alufelgen zu beachten

Mehrere Hersteller bieten hochwertige Felgen aus Aluminium an. Zu den beliebtesten Felgenherstellern in Deutschland gehören laut einer Umfrage von Statista im Jahr 2017 beispielsweise:

  • BBS,
  • Alutec
  • und ATS.

Allerdings beachten die Käufer, dass nicht jede Felge auf jedes Rad passt. Daher spielt die Felgenbefestigung bei der Kaufentscheidung eine Rolle. Bei den verschiedenen Autos existieren besondere Maße, um die Räder an der Achse zu befestigen. Bei Kleinwagen erfolgt die Befestigung häufig mit vier Schrauben. Kombis und SUVs gehen mit bis zu fünf Schrauben pro Rad einher. Des Weiteren zeigen sich Unterschiede im LK abgekürzten Lochkreis. Dieser gibt an, in welchem Durchmesser die Schrauben anzuordnen sind. Um beispielsweise Alufelgen günstig bei Oponeo zu kaufen, werfen die Käufer einen Blick auf:

  • die Felgenbefestigung,
  • die Allgemeine Betriebserlaubnis,
  • den erforderlichen Felgendurchmesser.

Zusätzlich beeinflusst der Preis die Kaufentscheidung. Die Preisspanne bei Aluminiumfelgen fällt groß aus. Günstige Modelle erhalten die Nutzer bereits ab 20 bis 30 Euro. Suchen sie nach einer hochwertigen Alternative, geht diese mit Kosten von bis über 1.000 Euro einher. Empfehlenswerte Felgen kosten im Schnitt zwischen 100 und 200 Euro.

Quellen:

https://www.pkw.de/ratgeber/wartung-pflege/alufelgen-kaufen
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/alufelgen-ratgeber-leichtmetallraeder-fuer-den-winter/
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/159368/umfrage/beliebteste-felgenhersteller-in-deutschland/

Worauf ist beim Kauf von Alufelgen zu achten?
4.09 (81.82%) 11 Artikel bewerten