Startseite » Finanzen » Kredit ohne Schufa: Das müssen Sie wissen
Kredit ohne Schufa: Das müssen Sie wissen

Kredit ohne Schufa: Das müssen Sie wissen

Umfragen ergaben, dass jeder zehnte Deutsche Probleme mit der Schufa hat. Dabei kann es sich um einen negativen Eintrag oder einen schlechten Score handeln. Einen negativen Schufa-Eintrag erhalten Verbraucher dann, wenn sie auch nach zwei Mahnungen ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachgekommen sind. Für Betroffene bedeutet dies, das sie zukünftig Probleme bei der Beantragung eines Kredits haben. Wie sie jedoch Abhilfe schaffen und was Sie über einen Kredit ohne Schufa wissen müssen, verraten wir hier.

Kredit abgelehnt, und nun?

Es gibt verschiedene Ursachen, weshalb ein Kredit abgelehnt wurde:

  • Negativer Schufa-Eintrag
  • Schlechtes Scoring
  • Bonitätsbewertung der Bank (Ausgaben übersteigen die Einnahmen)

In vielen Fällen verbirgt sich eine negative Schufa-Bewertung hinter der Ablehnung. Abhängig von der Ursache gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Betroffene dagegen vorgehen können:

  • Ablehnung aufgrund der Schufa

Wurde der Kreditantrag aufgrund der Schufa abgelehnt, können Verbraucher einen Kredit ohne Schufa-Abfrage beantragen. Diese werden sowohl von Banken als auch von Privatpersonen vergeben. Hier gibt es eine Übersicht der besten Anbieter: https://www.kredittestsieger.org/kredit-abgelehnt/

Ein Darlehen ohne Schufa ist häufig mit höheren Zinsen verbunden, als ein regulärer Kredit. Vor der Beantragung ist zu prüfen, ob es sich womöglich um einen fehlerhaften Eintrag handelt oder ob dieser eventuell gelöscht werden kann. So oder so sollten Antragsteller verschiedene Angebote vergleichen, um das beste Angebot zu finden.

  • Ablehnung aufgrund einer schlechten Bonität

Um ein Darlehen zu erhalten, müssen die Ausgaben in einem angemessenen Verhältnis zu den Einnahmen stehen. Dies bedeutet: wer bereits zu viele Zahlungsverpflichtungen hat, die den Lohn übersteigen oder nur knapp darunter liegen, erhält häufig keine Kreditzusage. Wenn nicht die Möglichkeit besteht, Verträge zu kündigen, kann ein zweiter Kreditnehmer Abhilfe schaffen. Dabei wird das Gehalt der zweiten Person zusätzlich bemessen und die Chance für die Darlehenszusage steigt.

Was müssen Kreditnehmer beachten?

Ein Kredit ohne Schufa kann mit hohen Kosten verbunden sein. Um das Darlehen so günstig wie möglich zu halten, sollten Verbraucher Anbieter vergleichen und zusätzlich die folgenden Aspekte beachten:

  • Laufzeit: Je länger die Laufzeit, desto teurer der Kredit. Wählen Sie die Tilgungsdauer so, dass Sie das Darlehen schnellstmöglich zurückbezahlen.
  • Tilgung: Die Tilgung bemisst sich an der Darlehenssumme wie auch an der Rückzahlungsdauer. Umso kürzer die Laufzeit, desto höher die monatliche Tilgung. Um die Rückzahlung jedoch nicht zu lange hinauszuzögern, sollte die Rate möglichst hoch angesetzt werden, ohne dabei für finanzielle Engpässe zu sorgen. Eine Aufstellung der monatlichen Einnahmen im Verhältnis zu den Fixkosten hilft dabei, die höchstmögliche Tilgung festzulegen.
  • Sicherheiten: Sicherheiten dienen der Absicherung, der von der Bank bereitgestellten Kreditsumme. Es kann sich dabei um Bürgschaften, Grundschulden, Sicherungsübereignungen oder Lebensversicherungen handeln. Das Hinterlegen von Sicherheiten belohnen die Banken mit niedrigeren Zinssätzen.
Kredit ohne Schufa: Das müssen Sie wissen
4.16 (83.16%) 19 Artikel bewerten