ANZEIGE: Startseite » Haus/Garten » Aufbruch in den Sommer: Den Garten wieder zum Mittelpunkt machen
Aufbruch in den Sommer: Den Garten wieder zum Mittelpunkt machen

Aufbruch in den Sommer: Den Garten wieder zum Mittelpunkt machen

Auch wenn der Garten sich längst zum Rückzugsort für das gesamte Jahr entwickelt hat, wird natürlich vor allem der Start der wärmeren Temperaturen genutzt, die Gartenmöbel wieder unter den Verkleidungen hervor zu holen. Nach einem vergleichsweise kurzen Winter gibt es in der Regel im Garten immer noch einiges zu erledigen und gerade wenn man in diesem Jahr wieder mehr Spaß mit Freunden und Verwandten plant, lohnt sich ein Blick auf all die Möglichkeiten, die der eigene Garten bieten kann. Schon mit kleinsten Arbeiten lässt sich das eigene Stück Grün zum Erholungsgebiet und Sammelort ausbauen.

Die Terrasse mit wenig Einsatz zum Wohlfühlort machen

Als Außenfläche ist die Terrasse natürlich auch im Sommer der Witterung und den Effekten von Wind und Wetter ausgesetzt. Es gibt aber vergleichsweise einfache Mittel, wie man sich hier ein Paradies schafft, in dem man vor zu viel Sonne, Wind oder dem einen oder anderen Frühlingsschauer geschützt ist. Sei es nun eine Überdachung oder eine Schiebewand, mit der man den Bereich noch einmal gesondert schützen kann – in der Regel sind diese Maßnahmen schnell erledigt und zu günstigen Preisen erhältlich. So verwandelt sich die Terrasse schnell zu einer Veranda, die dann natürlich auch ganz anders eingerichtet werden kann.

Der zusätzliche Schutz wertet die Terrasse quasi zu einem ganz eigenen Raum auf. Wenn der Grill und die Möbel gegen die typischen Probleme geschützt sind, kann man hier viel kreativer werden und einen Wohlfühlort schaffen, bei dem nicht nur Parties kein Problem mehr sind, sondern darüber hinaus auch eine zusätzliche Wohnfläche entsteht. Welche Optionen für den eigenen Geschmack und vor allem für die eigenen Pläne passend sind, lässt sich in der Regel mit einer einfachen Beratung erledigen. Auch entsprechende Fachhändler für die Veranda im Internet geben gute Quellen für die Inspiration ab.

Frühzeitig um die Blumen für den Sommer kümmern

Neben all den Möglichkeiten, die eine toll ausgebaute Terrasse bietet, kommt es auch auf den optischen Eindruck an. Besonders das blühende Grün sorgt natürlich für ein gewisses Wohlgefühl im Garten und ist ein gerne genommener Blickfang bei der Party mit Freunden oder dem gemeinsamen Frühstück auf der Terrasse. In der Regel müssen die meisten Pflanzen bereits in den ersten Monaten des Frühlings gepflanzt werden, damit sie pünktlich zum Sommer in den verschiedensten Farben und Formen erblühen können. Mit einem Gartenkalender ist man gut darüber informiert, in welchem Zeitraum die meisten Dinge gepflanzt werden sollten, wobei natürlich stets auf das individuelle Wetter geachtet werden sollte.

Wer ein bisschen weiter gehen und beispielsweise für mehr Blickschutz auf die eigene Veranda sorgen möchte, muss dafür nicht immer zu großen Zäunen oder Wänden aus Holz greifen. Ein natürlicher Sichtschutz aus Pflanzen könnte hier in vielen Fällen die bessere Wahl sein und ist meist auch einfacher für die Nachbarn erklärt. Die Heckenbepflanzung ist heute einfacher denn je, da die fertigen Pflanzen in der Regel einfach im Baumarkt gekauft werden können. Dann braucht es nur noch die entsprechende Pflege und schon hat man den Garten noch schöner ausgebaut.