ANZEIGE: Startseite » Gesundheit » Auf diese Dinge kommt es bei der Hautpflege besonders an
Auf diese Dinge kommt es bei der Hautpflege besonders an
Hautpflege, Bild: unsplash

Auf diese Dinge kommt es bei der Hautpflege besonders an

Fast jeder möchte sich den Alltag mit einer schönen Haut vorstellen können. Das gilt nicht mehr nur für Frauen, die traditionell für ihre Bestrebungen für ein attraktives Aussehen bekannt sind. Auch immer mehr Männer interessieren sich dafür, wie sie lange gut aussehen können. Dabei gibt es einige Möglichkeiten, wie man vorgehen kann, wenn man seine natürliche Schönheit bewahren möchte.

Gesunde Ernährung und Bewegung

Schönheit kommt von innen: Was wie eine Binsenweisheit klingt, hat einen wahren Kern. Denn ein attraktives Aussehen und eine gesunde Haut sind nicht unbedingt eine Frage von Zufall oder Glück. Selbst Menschen mit weniger „guten“ Anlagen können mit einfachen Mitteln ihre Attraktivität steigern. In erster Linie sollte man dazu auf seine Ernährung achten und für genug Bewegung sorgen.

Um so zu essen, dass die Schönheit hervortritt, muss man nicht viel tun. Es ist sinnvoll, auf Fast Food und Süßigkeiten zu verzichten oder ihren Konsum zumindest einzuschränken. Das Trinken von Wasser spielt ebenfalls eine Rolle. Denn nur mit einer ausreichend hydrierten Haut werden Fältchen wieder aufgepolstert. Viel Feuchtigkeit in der Haut erweist sich auch dann als vorteilhaft, wenn man den berüchtigten „Glow“ ausstrahlen möchte. Durch eine gute Ernährung lassen sich im Übrigen auch einige Hautkrankheiten wie Neurodermitis lindern. Dazu sollte man sich jedoch von einem Ernährungsmediziner beraten lassen.

Im Hinblick auf Bewegung muss man nicht gleich zum Leistungssportler mutieren, wenn man etwas für eine schöne Haut tun möchte. Schon ein wenig Bewegung von etwa 30 Minuten täglich reichen bereits aus, um den Kreislauf anzukurbeln. Das wird vom Körper mit einer guten Durchblutung belohnt, die sich unter anderem in einem rosigen Teint äußert. Fahle Haut ist dadurch kaum noch ein Problem. Die wird hingegen durch Rauchen verursacht. Die Sucht nach Zigaretten sollte ohnehin überwunden werden, wenn man sich eine gesunde Haut schützt. Auch der Rest des Körpers profitiert von einem Rauchstopp.

Sonnenschutz ist für die Haut das Wichtigste

Die Haut ist eine Schutzbarriere für Krankheitserreger und Keime, außerdem hält sie unseren Körper zusammen. Dennoch ist die Haut selbst auch empfindlich und kann durch schädliche Umwelteinflüsse geschädigt werden. Die größte Gefahr geht von der Sonne aus. Mit ihrer UV-Strahlung ist sie sogar in der Lage, die DNA zu verändern. Im schlimmsten Fall droht Hautkrebs. Daher sollte jeder seine Haut durch eine Sonnencreme mit einem ausreichend hohen Lichtschutzfaktor (LSF) schützen.

Neben dem Sonnenschutz durch chemisch oder mechanisch wirkende Sonnencremes kann jeder noch mehr tun, um die schädlichen Auswirkungen der Sonne zu reduzieren oder sogar zu vermeiden. Zu den wichtigsten Tipps in diesem Bereich gehört lange Kleidung. Sind die Textilien selbst mit einem UV-Schutz versehen, wie es bei Sportkleidung häufig der Fall ist, kann unter der Kleidung sogar auf Sonnencremes verzichtet werden. Ansonsten sind Hüte, Sonnenbrillen und Sonnenschirme empfehlenswert.

Pflege für die Haut durch passende Cremes

Neben den bisher genannten Optionen gibt es auch die Möglichkeit, seiner Haut von außen etwas Gutes zu tun. Beliebt sind etwa die Produkte Comfort zone Kosmetik von Anadore-Kosmetik.de. Hautpflegeprodukte gibt es aber in Supermärkten, Drogerien und Apotheken in Hülle und Fülle. Für jeden ist ein passendes Produkt dabei – sei es eine Lotion, eine Creme oder ein Peeling.

Bei der Auswahl von Produkten für die Hautpflege sollte man aber nicht irgendeinen Artikel kaufen. Besser ist es, die Hautpflege genau auf seinen individuellen Hauttyp anzupassen, damit die Pflege ihre volle Wirkung entfalten kann. Es ist zum Beispiel nicht sinnvoll, als Mensch mit einer trockenen Haut eine Creme für fettige Haut zu kaufen.