Startseite » Haushalt » Verstopfter Siphon im Badezimmer: Einfach mal die Rohrzange ansetzen
Verstopfter Siphon im Badezimmer: Einfach mal die Rohrzange ansetzen

Verstopfter Siphon im Badezimmer: Einfach mal die Rohrzange ansetzen

Es gibt gewisse Tätigkeiten im Haushalt, denen geht man lieber aus dem Weg. Man schiebt die Erledigung von Reparaturen auf, denn es fehlt für den Austausch von alten oder defekten Einzelteilen die nötige Zeit. Das Problem ist nur: Ein Umstand wird nicht besser, wenn man diesen nur lange genug ignoriert. Im Bad kann ein am Waschbecken montiertes, verstopftes Wasserrohr mit der Zeit durchrosten und ganz kaputt gehen. Doch eigentlich ist es gar nicht so schwer, ein Waschbeckensiphon auszutauschen. Wenn das erledigt ist, kann mit dem gewonnenen Tatendrang auch gleich der neue WC-Sitz montiert werden.

Mit der Zeit sammelt sich vieles im Siphon, was dort nichts zu suchen hat

Am Waschbecken waschen wir uns hauptsächlich die Hände. Dennoch kann der Wasserablauf mit der Zeit verstopfen, das Wasser fließt dann nur noch sehr schwer oder gar nicht mehr ab. Diese Verstopfung kann zum Beispiel durch die Ansammlung von Haaren, Bartstoppeln von der Rasur oder durch das Blockieren von kleineren Gegenständen passieren. Fällt erst einmal etwas in den Ausguss, dann verschwindet es ganz schnell in den Kurven des Siphons. Hier vorzudringen und den Fremdkörper zu entfernen ist nicht einfach, oftmals hilf dann nur die Demontage des Siphons.

Bevor die Rohrinstallation mit Rohrzange geöffnet wird, sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser abgestellt wurde. Auch wenn es sich bei der Deinstallation um einen Wasserablaufbereich handelt, unbeachtet den Wasserhahn zu betätigen, kann schneller geschehen, als man denkt. Außerdem sollte ein Wassereimer oder eine Schale bereitstehen, damit sich das angestaute Wasser aus dem Siphon nicht gleich im ganzen Bad verteilt.

Schnell sind Muttern und Rohre gelöst, gereinigt und wieder montiert

Mit der Rohrzange werden die Überwurfmuttern gelöst. Danach ist es einfach, den Geruchsstopp abzunehmen. Vorsicht, zu diesem Zeitpunkt wird das Restwasser austreten. Die Demontage und Säuberung des Siphons ist schnell erledigt. Gleichzeitig sollte geprüft werden, ob nicht auch weitere Ablagerungen in den Wandablauf gelangt sind. Nach der Durchsicht einfach wieder den Siphon in die Muffe des Wandrohrs schrauben und darauf achten, dass die Dichtungen intakt sind. Auf der anderen Seite wird wieder der Waschbeckenabfluss befestigt. Das war es bereits. Nun noch die anfangs ausgestellte Wasserversorgung öffnen und beim Durchspülen auf die Dichtigkeit achten. Es kann passieren, dass bei der Montage die Dichtungsringe verrutschen oder beschädigen.

Gerade im Tatendrang? Ein neuer moderner WC-Sitz sollte auch längst montiert sein

Diese kurze Anleitung zeigt, dass es oft weniger problematisch ist, kleine Handgriffe im Bad zu erledigen. Ermutigt durch den Erfolg fällt es einem vielleicht in den Sinn, dass der WC-Sitz auch mal abmontiert und durch einen neuen ersetzt werden müsste. Interessierte finden auf calmwaters.de WC-Sitze oder auch gleich eine große Auswahl an neuen WCs. Dabei überzeugen Funktionen wie Absenkautomatik und viele unterschiedliche Designs.

Verstopfter Siphon im Badezimmer: Einfach mal die Rohrzange ansetzen
3.83 (76.67%) 6 Artikel bewerten