Startseite » Haus/Garten » Richtig bohren und dübeln – Anleitung und Tipps
Richtig bohren und dübeln – Anleitung und Tipps
© benjaminnolte - Fotolia.com

Richtig bohren und dübeln – Anleitung und Tipps

© benjaminnolte - Fotolia.com

© benjaminnolte – Fotolia.com

Diverse Gegenstände im Haushalt, wie beispielsweise Regale, Hängeschränke und Gardinenstangen, müssen an die Wand gedübelt werden. Das Bohren und Dübeln fällt aber vielen Heimwerkern schwer. Leicht verrutscht der Bohrer um wenige Millimeter. Das führt dann dazu, dass der Gegenstand an der Wand nicht exakt waagerecht hängt. Oftmals treten auch Probleme bei der richtigen Wahl der Dübel auf. Die Schrauben müssen schließlich zu den Dübeln passen. Nachfolgend werden die wichtigsten Tipps zum Bohren und Dübeln aufgezeigt.

Dübel und Schrauben richtig auswählen

Bevor die Arbeit beginnt, sollten alle erforderlichen Materialien zur Hand sein. Besonders wichtig ist, dass die Schrauben zu den Dübeln passen. Das gilt sowohl für den Durchmesser als auch für die Länge. Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Dübel und Schrauben mit zunehmendem Durchmesser auch tragfähiger sind. Wird nur ein Bilderhaken an die Wand gedübelt, reicht ein Exemplar mit einem Durchmesser von 6 mm völlig aus. Bei Gardinenstangen sollten lieber 8 mm Dübel verwendet werden. Ein Hängeschrank sollte schon mit 10er Dübeln befestigt sein. Für Dübel mit einem Durchmesser von 6 mm können Schrauben mit einem Durchmesser von 3 mm verwendet werden. Bei 8 mm Dübeln können die Schrauben schon einen Durchmesser von 4 bis 5 mm haben. Weisen die Dübel einen Durchmesser von 10 mm auf, können Schrauben mit einem Durchmesser von 6 mm benutzt werden. Die Schrauben sollten allerdings auf keinen Fall länger sein.

  • Durchmesser der Dübel ist von der Belastung abhängig
  • 3 mm Schrauben in 6 mm Dübel
  • 4 bis 5 mm Schrauben in 8 mm Dübel
  • 6 mm Schrauben in 10 mm Dübel
  • Schrauben sollten nicht länger als Dübel sein

Die Dübellöcher bohren

Nachdem die richtigen Dübel und die dazu passenden Schrauben besorgt worden sind, steht die eigentlich größte Herausforderung auf den Plan. Die Löcher müssen exakt gebohrt werden. Zunächst müssen die Positionen der zu bohrenden Löcher mit einem Stift markiert werden. Vorteilhaft ist, in die markierten Stellen ein kleines Loch mit einem Hammer und einem etwas dickeren Nagel zu schlagen. Dieses Loch gibt dem Bohrer einen kleinen Halt. In diesem Fall verrutscht er nämlich nicht mehr so schnell. Danach wird ein Steinbohrer, der den gleichen Durchmesser aufweist, in die Schlagbohrmaschine eingespannt. Es sollte unbedingt ein Tiefenanschlag benutzt werden. Dieser wird auf die Länge des Dübels eingestellt. Damit der Dübel auch vollständig in der Bohrung versenkt werden kann, sollte der Tiefenanschlag noch um drei Millimeter verstellt werden. Als nächstes wird die Bohrmaschine so gehalten, dass die Spitze des Bohrers exakt in dem zuvor geschaffenen Loch steckt. Zum Anbohren sollte die Bohrmaschine mit einer geringen Drehzahl betrieben werden. Erst dann, wenn der Bohrer etwas in das Mauerwerk eingedrungen ist, kann die Drehzahl erhöht werden. Beim Bohren ist darauf zu achten, die Bohrmaschine stets waagerecht zu halten. Das Loch wird so weit in die Wand gebohrt, bis der Tiefenanschlag die Mauer erreicht hat.

  1. Positionen mit Stift markieren
  2. Mit Hammer und Nagel ein kleines Loch in die Wand schlagen
  3. Passenden Steinbohrer in Schlagbohrmaschine spannen
  4. Bohrer ansetzen
  5. Mit geringer Drehzahl anbohren
  6. Drehzahl erhöhen
  7. Bohrmaschine waagerecht halten

Dübel montieren und Schrauben befestigen

Nachdem die Löcher gebohrt sind, können die Dübel in die Bohrungen gesteckt werden. In den meisten Fällen sind leichte Hammerschläge erforderlich, um die Dübel weit genug in die Bohrungen zu versenken. Danach kann der Gegenstand mit Schrauben an den Dübeln befestigt werden. Beim Hineindrehen der Schrauben ist meistens ein wenig Kraftaufwand erforderlich. Wenn alles richtig gemacht wurde, entsteht auf diese Weise aber eine sehr haltbare Verbindung.

  1. Dübel in die Bohrungen stecken
  2. Mit Hammer hineinschlagen
  3. Gegenstand mit Schrauben an den Dübeln befestigen
Richtig bohren und dübeln – Anleitung und Tipps
4.05 (81.05%) 19 Artikel bewerten