Startseite » Lifestyle » Lass Blumen sprechen: Drei Dekoideen als Alternative zum Blumenstrauß
Lass Blumen sprechen: Drei Dekoideen als Alternative zum Blumenstrauß

Lass Blumen sprechen: Drei Dekoideen als Alternative zum Blumenstrauß

Blumen machen das Leben schöner. Ihr Anblick ruft in uns Zufriedenheit, Wohlbefinden und Fröhlichkeit aus. Auch Stimmungen werden durch Blumen positiv beeinflusst. Aus diesem Grund möchten viele auf Blumen in ihrem Alltag nicht verzichten. Abseits vom herkömmlichen Blumenstrauß in der Vase, gibt es viele Möglichkeiten, mit der Schönheit der Blüten die eigenen vier Wände ansprechender zu gestalten. Wir verraten, wie einfach dies funktioniert!

Der Klassiker: Blumenbilder an der Wand

Wer mit offenen Augen durch das Leben geht, wird sie immer wieder in den unterschiedlichsten Räumen antreffen: Blumenbilder. Ob im Wartezimmer beim Arzt, im Wellness-Salon oder dem Wohnzimmer von Freunden. Bilder mit Blumen verändern die Atmosphäre in einem Raum und verleihen ihm eine angenehme warme Note. Zu beachten ist, dass die Wahl des Blumenmotivs sowie die Größe des Bildes mit dem Ambiente des jeweiligen Raumes harmonieren. So finden sich beispielsweise Rosen sehr oft im Wohnbereich wieder, Sonnenblumen in der Küche oder Orchideen im Schlafzimmer. Der Eingangsbereich einer Wohnung oder eines Hauses vermittelt mit einem Blumenbild an der Wand sofort einen positiven und einladenden Eindruck. Dank der schier endlosen Vielfalt der Motive, kann das Bild perfekt der Einrichtung angepasst werden. Von modern und minimalistisch im Industriedesign bis hin zur Darstellung eines Stilllebens im Landhausstil stehen alle Optionen offen. Aktuell bevorzugen viele für ihre Inneneinrichtung Dreiteilige Bilder mit Blumen. Das sogenannte Tryptichon bringt eine gewisse Dynamik in den Raum und lenkt den Blick des Betrachters gezielt auf einen Punkt. Ob es letztendlich ein Leinwanddruck oder auch ein gerahmtes Foto für die Wanddekoration mit Blumen wird, hängt ganz von der individuellen Inneneinrichtung und dem persönlichen Geschmack ab. Die Farbintensität des Blumenbildes passt man indes entweder im Ton der Wandfarbe an oder setzt mit Kontrastfarben gezielt einen Kontrapunkt in der Raumgestaltung.

Mutig und ausdrucksstark: Fototapeten mit Blumen

Weiße kahle Wände, möglichst noch in Raufaser, gehören der Vergangenheit an. Die Fototapeten haben sich die Wände zurückerobert und trumpfen mit spektakulären oder zurückhaltend romantischen Motiven. Allen voran stehen natürlich die Blumenmuster hoch im Kurs. Mit Fototapeten können Räume optisch vergrößert oder verkleinert werden. Sie haben selbstverständlich eine enorme Präsenz im Raum und nehmen damit maßgeblich Einfluss auf die Stimmung und das Ambiente. Wer Fototapeten mit Blumenmotiv auswählt, passt sie immer der Einrichtung des jeweiligen Raumes an. So harmonieren etwa Lavendelblüten besonders schön mit Möbeln im Landhausstil, Lilien und Orchideen passen hervorragend zu minimalistischen Einrichtungsgegenständen und Gräser in Pastellfarben sind häufig in der Erholungszone „Schlafzimmer“ zu finden. Rosen lassen sich perfekt mit dem Vintage-Stil kombinieren und verleihen selbst rustikalen Räumen durch viel Frische eine gewisse Eleganz. Als einfache Grundregel gilt: Fototapeten sind ausdrucksstark und die Einrichtung sollte sich in aller Regel dem Blütenmotiv unterordnen.

Wandlungsfähig bleiben: Sticker mit Blumenmotiv

Wer nach imposanten Ideen für eine schnelle Umgestaltung seiner Räumlichkeiten sucht, dem seien Wandsticker empfohlen. Diese müssen nicht zwangsläufig auch an den Wänden Platz finden. Der Clou besteht darin, die floralen Sticker gezielt als optisches Highlight auf den verschiedensten Oberflächen zu platzieren. So kann eine Schreibtischplatte mit dem Motiv eines Sonnenblumenfeldes leichter zum Arbeiten motivieren. Der Kühlschrank sieht dank der flächigen Sticker, zum Beispiel im Wiesenblüten- oder Kräuterdesign, viel interessanter aus und wird zum echten Hingucker in der Küche. Auch großflächige Schranktüren, Badezimmereinrichtungen oder einfach nur der eigene Laptop gewinnen durch die blumigen Motive, welche eine positive Atmosphäre schaffen. Mit den Blumenstickern gelingt gleichermaßen die Neugestaltung des Küchen- oder Couchtisches im Handumdrehen. Dabei lassen sich ganz nebenbei hervorragend Gebrauchsspuren überdecken. Die robusten Aufkleber hält der Onlinehandel in den verschiedensten Größen parat. Auch können sie im Großformat maßgefertigt bestellt werden. Dank der selbstklebenden Sticker ist das Aufpeppen der Wohnung mit Blumenmotiven ein Kinderspiel und lässt sich binnen weniger Minuten realisieren. Aus herkömmlichen Alltagsgegenstände entstehen mit Hilfe von Wandstickern echte Kunstwerke.

Fazit: Blumen dienen seit jeher als Verschönerung eines Raumes. Abseits der klassischen Blumensträuße in der Vase gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, Blumenmotive dekorativ in der Wohnung zu platzieren und damit das Wohlbefinden positiv zu beeinflussen. Allem voran ist das Aufhängen vom Blumenbildern natürlich eine beliebte Methode. Wer etwas mutiger in der Raumgestaltung ist, greift auf eindrucksvolle Fototapeten zurück. Besonders einfach und schnell können Wandsticker die eigenen vier Wände mit Blumenmotiven aufwerten. Diese lassen sich sowohl an Wänden als auch auf Möbeln, Kühlschränken oder Tischen anbringen und bringen mit Handumdrehen Pepp in die Wohnung.

Lass Blumen sprechen: Drei Dekoideen als Alternative zum Blumenstrauß
3.92 (78.46%) 13 Artikel bewerten