Startseite » Lifestyle » Das Dirndl: Traditionelles süddeutsches Outfit für die Frau
Das Dirndl: Traditionelles süddeutsches Outfit für die Frau

Das Dirndl: Traditionelles süddeutsches Outfit für die Frau

Ein Dirndl ist ein besonders Kleid. Denn es sieht nicht nur schick aus, sondern macht jede Frau zu etwas Besonderem. Jedoch kann nicht jede Frau jedes Dirndl tragen. Auch hier gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten, damit sich der Dirndlkauf nicht in ein modisches Desaster verwandelt.

Welche Dirndlarten gibt es?

Auch wenn jedes Dirndl anders ausschaut, gibt es doch einige Merkmale, die bei jedem Dirndl vorhanden sein müssen. Dies ist zum einen der auf Taillenhöhe beginnende Rock, die Schleife, die Schürze, eine versteckte Tasche, der vorne liegende Verschluss, der mittig angesetzt ist sowie die darunter getragene Dirndlbluse. Traditionell war diese weiß. Heute jedoch richtet sich ihre Farbe nach der Mode bzw. nach dem persönlichen Empfinden. Der Verschluss des Dirndls besteht für gewöhnlich aus Schnürungen, Haken oder Knöpfen.

Welches Dirndl passt zu welcher Frau?

Farblich gesehen hat jede Frau die freie Auswahl, ganz ihrem Farbtyp entsprechend. Jedoch sollten hinsichtlich der Größe und Fülle einer Frau einige Dinge beachtet werden.

  1. Frauen, die an den Hüften zur Fülle neigen, Karos meiden, da diese optisch vermehren. Einfarbige Stoffe sind hier vorteilhafter.
  2. So haben kleine Frauen die freie Auswahl zwischen Mini-, Medi- und Maxi-Röcken.
  3. Frauen ab 170cm jedoch sollten die Mini-Dirndl meiden. Diese sind eigentlich nur für junge Mädchen geeignet, da sie sonst leicht albern wirken können. Da der Rock an der Taille ansetzt, sieht es dann aus, als wäre sie aus dem Kleid herausgewachsen, auch wenn es perfekt angepasst ist. Je größer die Frau ist, desto länger sollte auch der Rock sein.
  4. Besonders gut schaut ein Rock aus schmalen Bahnen aus, der zudem von einem engen Mieder begleitet wird. Diese Kombination streckt. Sie ist also bei großen fülligen Damen empfehlenswert.
  5. Große schlanke Frauen können auch weit ausladende, aber lange Röcke sehr gut tragen.
  6. Kleinere Frauen hingegen sollten einen Rock wählen, der auf Kniehöhe endet. Dies lässt sie größer erscheint, während ein knöchellanger Rock sie nur noch kleiner werden lässt.

Wo findet man günstige Dirndl?

Ein hochwertiges Dirndl muss nicht teuer sein, wenn man es auf eine der 3 folgenden Methoden kauft:

  1. Gebrauchte Dirndl: Second-Hand Mode ist heutzutage sehr beliebt, doch gerade bei einem Dirndl macht es besonders Sinn. Ein Dirndl wird oftmals nur ein einziges Mal getragen und ist quasi auch gebraucht noch wie neu. Es lohnt sich also in Gebrauchtwaren-Geschäften aber auch im Freundeskreis danach zu fragen. Ein einmal getragenes hochwertiges Designer-Dirndl kann so günstiger sein als ein nicht so hochwertiges Einsteiger-Dirndl.
  2. Dirndl Outlets: Nahezu alle (bekannten) Mode-Hersteller verfügen irgendwo über ein Outlet, indem die Waren mit riesigen Rabatten weiterverkauft werden. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass es Outlets auch für Dirndl gibt. Hier gilt allerdings, dass man das richtige Timing benötigt, meist gibt es Dirndl in Outlets erst nach der Dirndl-Saison im Oktober, so dass man hier für ein richtiges Schnäppchen bereits frühzeitig suchen sollte.
  3. Online Preisvergleich: Es gibt mittlerweile viele Dirndl Shops und Mode Shops, die Dirndl zumindest zu gewissen Zeiten anbieten. Hier findet man viele Schnäppchen, auch zu den Höhepunkten im August und September für das Oktoberfest in München und den „Kopien“ auf der ganzen Welt. Wer da den Überblick verliert, kann auf jetzt, einer Dirndl Suchmaschine, alle Dirndl aus den deutschen Online Shops auf einer Seite finden und sich somit die mühsame Suche auf vielen verschiedenen Seiten sparen. Bestellt werden kann dabei weiterhin beim Shop selbst.

Warum ein Dirndl-BH?

Damit der Ausschnitt des Dirndl richtig wirkt, ist es wichtig, dass der BH den Busen richtig anhebt. Ist dies nicht gegeben, so handelt es sich um den falschen BH. Hier sollte nicht am falschen Platz gespart werden, da sonst die Wirkung des gesamten Dirndls darunter leidet. Daher ist es wichtig, zum BH-Kauf die Dirndl-Bluse mit zu nehmen. Beide Schnitte müssen zueinander passen. Die Träger sollten weit außen sitzen, damit sie unsichtbar bleiben. Rutschen dürfen sie dennoch nicht. Und eng gekauft werden, muss er! Dies bezieht sich auf den Unterbrustumfang. Doch dort wird er über kurz oder lang durch das Tragen ohnehin weiter, sodass dann mehr Bequemlichkeit herrscht. Am Dekolleté darf nicht drücken oder gar quetschen.

Wie wird ein Dirndl am besten abgemessen?

Brust-, Taillen- und Hüftumfang werden benötigt. Danach wird in einer Tabelle abgelesen, um welche Größe es sich handelt. Dirndl werden in deutschen, US-amerikanischen und internationalen Größen angeboten.

Dirndlbluse: Eingenäht oder separat?

Dies ist wohl eher eine individuelle Entscheidung. Natürlich können separate Bluse zu verschiedenen Dirndln getragen werden. Ist sie eingenäht, so würde für ein weiteres Dirndl eine weitere Bluse benötigt werden. Auch wenn man gerne bei einfarbigen Dirndln mit der Farbe der Bluse spielt, ist die eingenähte nicht praktikabel. Zudem ist sie oft aus einem feineren Stoff genäht als der Rock. Daher könnte es Schwierigkeiten beim Waschen geben.

Welche Schuhe trägt man zum Dirndl?

Ähnlich wie bei der Auswahl des Dirndls selber, ist es von der Frau abhängig, die die Schuhe tragen soll. Die klassische Variante ist der zeitlose Pumps, möglichst in schwarz. Besonders zum knielangen Kleid wirken sie sehr gut, da sie nicht nur die weibliche Seite betonen, sondern auch noch das Bein strecken. Zum langen Dirndl hingegen sind Peeptoes empfehlenswert – ein absoluter Eyecatcher.

Doch generell kann zum Dirndl getragen werden was gefällt: High Heels ebenso wie Stiefel oder Ballerinas. Das Gesamterscheinungsbild ist entscheidend. Aber: Direkt auf der Wies’n sollten High Heels eher vermieden werden – Umknickgefahr!

Die passende Frisur als i-Tüpfelchen

Wer lange Haare hat, die zu schönen Flechtfrisuren gestaltet werden können, hat die Qual der Wahl. Denn die Auswahl an Dirndl-fähigen Frisuren ist derartig groß, dass man der Einfachheit halber zum geflochtenen Bauernkranz  empfehlen sollte. Frauen mit kurzen Haaren haben es da einfacher. Sie können einfach einen Hut als Akzent aufsetzen. Natürlich muss er auf das Dirndl abgestimmt sein. Fertig!

Das Dirndl: Traditionelles süddeutsches Outfit für die Frau
4.22 (84.44%) 9 Artikel bewerten