ANZEIGE: Startseite » Magazin » Warum Klavierunterricht positive Auswirkungen haben kann
Warum Klavierunterricht positive Auswirkungen haben kann

Warum Klavierunterricht positive Auswirkungen haben kann

Klavierunterricht ist für Kinder und Erwachsene gleichzeitig eine gute Möglichkeit, sich nicht nur mehr mit Musik zu beschäftigen, sondern auch die weiteren positiven Aspekte daraus in Anspruch zu nehmen. Worum es sich handelt? Das Klavierspiel wirkt sich auf das Gehirn aus und das kann eine tolle Wirkung haben.

Das Gehirn unterstützen – Vernetzungen durch Klavierspiel

Das Klavierspiel regt zahlreiche Regionen im Gehirn an. Das menschliche Gehirn ist ständig in der Lage, sich umzubauen. Wenn das Gehirn sich neuen Herausforderungen stellen muss, dann ist es auch durchaus dazu fähig, sich anzupassen und neue Vernetzungen zu bilden. Vernetzungen von einzelnen Gehirnregionen werden verstärkt oder auch erst gebildet. Dadurch arbeitet das Gehirn noch effektiver. Es hat sich in Untersuchungen gezeigt, dass der frühe Beginn mit dem Klavierspiel dabei helfen kann, den Intellekt zu verbessern. Ein seriöser Klavierunterricht von Zapiano erfolgt durch geschulte Lehrer, die von Grund auf das Klavierspiel vermitteln.

Koordination und Motorik verbessern

Jeder Mensch ist anders aufgestellt, wenn es um die Motorik und die Koordination geht. Auch hier spielt das Gehirn eine wichtige Rolle. Beim Klavierspiel werden beide Hände genutzt. Mit jedem Druck auf die Tasten werden zahlreiche Muskeln angesprochen und trainiert. Das passiert ganz, ohne dass es gemerkt wird. Die Nerven in den Händen geben Impulse an das Gehirn weiter. Geschicklichkeit ist hier ein sehr großes Thema. Mit jeder Hand wird das Klavierspiel in andere Richtungen durchgeführt. Die Koordination beider Hände erfolgt daher unterschiedlich. Es hat sich gezeigt, dass Linkshänder deutlich geschickter mit der rechten Hand werden und Rechtshänder mit der linken Hand.

Die Konzentration verbessern

Beim Klavierspiel kommt es unter anderem darauf an, sich zu konzentrieren. Die Konzentration wird nach und nach gesteigert. Tempo, die Tonhöhe sowie die Tonart spielen eine große Rolle. Was am Anfang noch schwierig erscheint, wird mit der Zeit immer einfacher und besser. Es handelt sich um sehr komplexe Übungen, die es erforderlich machen, den Fokus auf das Spiel zu legen. Die Konzentration wird also gestärkt. Gerade dann, wenn auch ein gewisser Ehrgeiz vorhanden ist und das Spiel immer wieder geübt wird, zeigen sich schnell Verbesserungen in Bezug auf die Fähigkeit, sich selbst fokussieren zu können.