Startseite » Magazin » Wann sollte eine Haushaltsauflösung an den Profi abgegeben werden?
Wann sollte eine Haushaltsauflösung an den Profi abgegeben werden?

Wann sollte eine Haushaltsauflösung an den Profi abgegeben werden?

Wenn ein Haus verkauft werden soll oder der Bewohner darin verstorben ist, dann steht eine Haushaltsauflösung an der Tagesordnung. Das heißt, dass die Räume leer werden und jegliche Gegenstände verschwinden müssen. Diese Aufgabe kann man selbst in die Hand nehmen, sofern sich die Menge in Grenzen hält und es genügend Helfer gibt. Genau hier liegt aber oft das Problem, denn meist sind es einfach zu viele Sachen, um alleine Herr über die Angelegenheit zu werden. Einfacher und schneller geht es mit professioneller Unterstützung, die sich ganz auf dieses Gebiet spezialisiert hat. Wohnt man zum Beispiel in Hannover, dann wäre die Lagerbaron GmbH Hannover ein passender Ansprechpartner.

Worauf sollte man bei der Suche nach einem passenden Unternehmen achten?

Zunächst ist es wichtig, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Dieser Punkt lässt sich unter anderem mit Kundenbewertungen überprüfen. Außerdem sollte die Entsorgung der Gegenstände/Abfälle fachmännisch erfolgen, um die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Gute Haushaltsauflöser arbeiten außerdem mit Festpreisen (dadurch können keine bösen Überraschungen entstehen) und bieten eine kostenlose Besichtigung an. Man zahlt also erst, wenn tatsächlich ein Auftrag erteilt wird.

In der Zusammenfassung sieht die Checkliste folgendermaßen aus:

– der Anbieter muss seriös sein

– die Entsorgung sollte fachmännisch erfolgen

– die Abrechnung erfolgt mit Festpreisen

– für die Besichtigung sollten/dürfen keine Kosten entstehen

Diverse Zusatzleistungen sorgen für ein Rundum-sorglos-Paket

Manche Unternehmen bieten nicht nur Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen an, sondern sie übernehmen auf Wunsch auch gleich die Renovierung. Dabei kann es sich um Arbeiten im Trockenbau oder um Maler- oder Fliesenarbeiten handeln. Der Vorteil an diesen Zusatzleistungen ist, dass man sprichwörtlich alles aus einer Hand serviert bekommt. Man muss sich nicht zusätzlich um Handwerker kümmern, spart Zeit und bekommt am Ende eine saubere und fertige Wohnung beziehungsweise ein sauberes Haus überreicht.

Die Ausmaße zeigen sich erst später

Viele Kunden sind der Meinung, dass es mit der Entsorgung der Gegenstände und Abfälle getan ist. Doch dieser Schein trügt, denn die Wände und Böden sieht man erst dann zur Gänze, wenn alles ausgeräumt ist. Das heißt, dass erst zu diesem Zeitpunkt ersichtlich ist, ob noch weitere Schritte (wie Malerarbeiten) erforderlich sind oder nicht.

Wichtig bei einer Haushaltsauflösung ist aber nicht nur der Blick fürs Ganze, sondern als Auftraggeber sollte man sich zusätzlich vor der Auftragserteilung darum kümmern, ob sich irgendwo wertvolle Gegenstände verstecken. Diese, sowie jegliche Lieblingsstücke, sollten vor der Auflösung in Sicherheit gebracht oder zumindest mit dem Unternehmen abgesprochen werden. So ist garantiert, dass nichts verschwindet oder falsch entsorgt wird.

Wann sollte eine Haushaltsauflösung an den Profi abgegeben werden?
4 (80%) 10 Artikel bewerten