Startseite » Haushalt » Haushalt auflösen: So machen Sie Ihren Hausrat zu Geld
Haushalt auflösen: So machen Sie Ihren Hausrat zu Geld

Haushalt auflösen: So machen Sie Ihren Hausrat zu Geld

Für eine Haushaltsauflösung gibt es viele Gründe: Ein Umzug ins Ausland, das neue Zuhause mit dem Partner oder auch einfach das Bedürfnis, die Wohnung zu entrümpeln. Denn im Laufe der Jahre sammeln sich unzählige Dinge an, von denen nicht wenige auf dem Dachboden oder im Keller verstauben. Doch nur weil es am eigenen Bedarf mangelt, müssen Sie diese Dinge nicht zwingend auf die Deponie geben. Häufig lässt sich mit alten Schätzen und Gegenständen aus Großmutters Zeiten noch Geld machen, das für das neue Zuhause gut benötigt wird.

Geld für Schmuck, Porzellan und Bilder

Schmuck, Porzellan und Bildern bergen meist den größten Erlös. Dafür können Sie einen Antiquitätenhändler aufsuchen oder versuchen, die Gegenstände selbst über das Internet zu verkaufen. Schwieriger abzugeben sind jedoch Dinge, die nicht mehr funktionell sind, beispielsweise eine kaputte Halskette. In diesem Fall eignen sich Goldankäufer wie goldankauf-dresden.com. Hier werden auch abgenutzte oder defekte Goldgegenstände angekauft, da nur das Rohmaterial benötigt wird.

Alte Möbelstücke liegen im Trend

Kommoden, Nachttische und Stühle aus vergangenen Tagen sind sehr begehrt, denn der Vintagestil hält in Deutschland schon lange Einzug. Ob auf dem Flohmarkt, in der Zeitung oder über das Internet: Alte Möbelstücke lassen sich sehr gut verkaufen. Entweder Sie finden einen Hobbybastler, der gerne Möbel restauriert oder Sie entwerfen Ihr eigenes Unikat. Wie darf funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Spielzeug für Sammler

Nicht nur Puppen und Eisenbahnen, auch viele andere Spielsachen finden bei Sammlern gerne Anklang. Besonders dann, wenn noch die Originalverpackung vorhanden ist. Sehr begehrt sind auch Figuren aus Überraschungseiern. Wer eine komplette Serie besitzt, kann je nach Erscheinungsjahr und Seltenheit einen guten Erlös kassieren. Auch fehlerhaft produzierte Figuren sind bei Sammlern sehr gefragt. Laut einem Bericht des Verbraucherschutzes, wechselte vor einigen Jahren eine Fehlproduktion von Nintendo für sage und schreibe 25.000 Dollar ihren Besitzer.

Flohmärkte und Garagenverkäufe für Kleinteile

CDs, Filme, Kleidung und Geschirr lassen sich auf einem Flohmarkt gut verkaufen. Wichtig ist dabei, dass die Gegenstände noch gut erhalten sind. Findet in Ihrer Nähe keine geeignete Veranstaltung statt, können Sie selbst einen Flohmarkt organisieren oder einen Garagenverkauf veranstalten. Informieren Sie hierzu Ihre Nachbarn und setzen Sie Inserate in die Zeitung, um potenzielle Käufer auf Ihr Vorhaben aufmerksam zu machen. Um Ihre Gegenstände für den Verkauf vorzubereiten, sollte vor allem das Geschirr gut gereinigt sein. Hier erfahren Sie, wie Sie Töpfe wieder zum Strahlen bekommen.

Hausrat spenden

Sind trotz Flohmarkt und Händlerbesuchen noch Hausratgegenstände übrig, können Sie diese einfach spenden. In vielen größeren Orten gibt es Organisationen, die Ihre Gegenstände dankend annehmen. Informationen über die ortsansässigen Vereine und die Annahmetermine für Sachspenden führen in der Regel das Rathaus, die Kirchengemeinde oder die Diakonie.

Haushalt auflösen: So machen Sie Ihren Hausrat zu Geld
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten