Startseite » Magazin » Von Mode leben? So geht’s
Von Mode leben? So geht’s

Von Mode leben? So geht’s

In unterschiedlichen TV-Sendungen, zeigen junge Designer immer wieder, wie sich der kreative Prozess gestaltet, der die Basis der Entwicklung einer eigenen Modekollektion bildet und tun alles dafür, um als bester Nachwuchsdesigner aus der Show zu gehen. Gewinnen können sie das nötige Budget, um ihre eigene Modekollektion ins Leben zu rufen und endlich als Modedesigner erfolgreich zu werden.

Doch es sind nicht nur finanzielle Mittel nötig, um selbstständig als Modedesigner zu arbeiten.

Erfolgreiches Modelabel gründen – die besten Tipps:

Der erste Schritt vor der eigentlichen Gründung der neuen Modemarke ist es, die Strategie für das Geschäftskonzept zu entwickeln. Strukturiert werden kann dieses beispielsweise in Form eines Businessplans, in welchem alle Details der Geschäftsidee ausformuliert werden. Ein besonderer Fokus muss dabei auf den Vertrieb und den Einkauf gelegt werden.

Es muss überlegt werden, wie den eingekauften Rohstoffen und Waren ein Mehrwert verliehen werden kann und wie hoch die Marge ausfallen soll. Soll es eine Low-Budget oder eine luxuriöse Marke werden? Die Grundidee ist dabei für die Kalkulation ausschlaggebend und hilft, die finanziellen Aspekte des Geschäftskonzeptes realistisch einschätzen zu können. Um ein Modelabel zu betreiben ist damit auch ein gewissen Zahlenverständnis von Bedeutung.

Verkauf: Online oder offline?

Immer mehr Menschen tätigen ihre Einkäufe online. Dies ist vor allem der stetig fortschreitenden Digitalisierung zu verdanken. Es braucht heutzutage nur ein paar Klicks, um einen Online-Shop ins Leben zu rufen. Die Präsentation der Ware stellt allerdings die größte Herausforderung dar.

Abhängig davon, wie das jeweilige Label ausgerichtet ist, kann die Beauftragung eines professionellen Fotografens äußerst hilfreich sein. Der Modemarkt ist stark überlaufen, weshalb es unabdingbar ist, die Kleidungsstücke gekonnt und ansprechend in Szene zu setzen.

Selbstverständlich ist es auch möglich, die eigenen Kleidungsstücke in der Offline-Welt zu verkaufen. Beispielsweise ist eine Schneiderei mit angeschlossenem Ausstellungsraum oder eine Boutique gut dafür geeignet. Die Ware kann dort von den potentiellen Kunden ausgiebig begutachtet und anprobiert werden. Natürlich ist ein eigenes Ladenlokal kein Muss, allerdings eine der besten Präsentationsplattformen.

Professionelle Corporate Identity etablieren

Ein eigenes Logo kann auf zahlreichen Plattformen im Internet entwickelt werden, es stellt allerdings nur einen kleinen Teil der Corporate Identity dar. Das Modelabel wird durch das Logo dennoch in hohem Maße repräsentiert, weshalb es einzigartig und professionell gestaltet sein sollte, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Die Investition in eine Agentur oder einen Grafiker ist in der Regel lohnenswert.

Generell muss das Corporate Design auf die gesamte Firmenphilosophie abgestimmt sein und diese für die Zielgruppe greifbar und erlebbar machen. Auch kann dafür die Hilfe einer professionellen Werbeagentur oder Unternehmensberatung in Anspruch genommen werden.

Wichtig ist, dass das Logo repräsentativ und eingängig ist, sodass ein bloßer Blick ausreichend ist, um die Marke zu erkennen. Das Unternehmenslogo sollte so oft es geht eingesetzt werden, beispielsweise auf den individuell gestalteten Hängeetiketten an den Kleidungsstücken, den Verpackungen oder auf Stempeln für die Außenkommunikation. Die Möglichkeiten für den Einsatz des Logos sind vielfältig und verleihen stets eine individuelle und persönliche Note.

Besonders, wenn auf einen Online-Versand gesetzt wird, spielt die Verpackung eine immer wichtigere Rolle für das Einkaufserlebnis und damit für die Kundenbindung. Wichtige Trends sind zum Beispiel nachhaltige und hochwertige Verpackungsmaterialien oder eine individuelle Grußkarte.

Von Mode leben? So geht’s
4.08 (81.67%) 24 Artikel bewerten