Startseite » Magazin » Schluss mit Stress: 5 Tipps für mehr Gelassenheit
Schluss mit Stress: 5 Tipps für mehr Gelassenheit

Schluss mit Stress: 5 Tipps für mehr Gelassenheit

Für viele Menschen ist Stress ihr ständiger Begleiter. Sie hetzen von einem Termin zum nächsten, kommen gestresst von der Arbeit nach Hause und tragen diesen Gefühlszustand durch ihren Alltag. Doch Stress kann nicht nur seelische Folgen haben, sondern auch körperliche. Daher ist es wichtig, schnellstmöglich dagegen vorzugehen und endlich mehr Gelassenheit in das Leben zu bringen. Wie das gelingt, verraten unsere fünf Tipps.

1. Ruhe in den Alltag bringen

Um allen Anforderungen gerecht werden zu können, benötigen Körper und Geist regelmäßig eine Pause. Sorgen Sie also dafür, dass Sie täglich zur Ruhe kommen. Dabei helfen bewusste Entspannungsphasen als auch pflanzliche Heilkräuter. Das ayurvedische Heilkraut Ashwagandha ist vor allem bei psychischer Belastung ein effektives Mittel. Ashwagandha Kapseln fördern den Schlaf, reduzieren nachhaltig den Stresspegel und verbessern die seelische Kraft. Das bedeutet, Ashwagandha hilft auch dabei, besser mit Stresssituationen umgehen zu können. Außerdem lässt sich mit dem pflanzlichen Heilmittel für eine innere Ausgeglichenheit sorgen, die Sie unterstützt, zur Ruhe zu kommen.

2. Zuversichtlich sein

Sie fürchten ständig, ihren Aufgaben bei der Arbeit oder im Alltag nicht gerecht werden zu können? Sie betrachten viele Dinge pessimistisch anstatt voller Optimismus? Dann sollten Sie diesen Glaubenssatz schleunigst ändern. Denn Stress entsteht dort, wo wir uns unsicher fühlen und Sorgen die Oberhand gewinnen. Versuchen Sie daher, den Pessimismus aus Ihrem Leben fernzuhalten und stattdessen voller Zuversicht zu sein. Wenn Ihnen Aufgaben schwerfallen könnten, dann betrachten Sie diese als Herausforderung und Möglichkeit, über sich hinauszuwachsen.

3. Selbstreflexion

Um besser auf Stress reagieren zu können, ist Selbstreflexion ein effektives Mittel. Denn immer wieder gibt es Stressauslöser, die uns auf den ersten Blick nicht bewusst sind. Wenn sich in einer Situation ein negatives Gefühl auftut – Wut, Trauer oder Enttäuschung, dann halten Sie einen Moment inne. Hinterfragen Sie, was dieses Gefühl ausgelöst hat. Und versuchen Sie, nicht emotional zu reagieren. Stattdessen bleiben Sie ruhig und versuchen der Situation auf einer harmonischen Basis zu begegnen.

4. Sport ausüben

Sport sollte ein wichtiger Bestandteil des Lebens sein. Denn die körperliche Betätigung hält nicht nur fit, dabei werden auch Glückshormone ausgeschüttet. Diese sorgen dafür, dass wir uns nach dem Sport besser und wohler fühlen. Effektiv gegen Stress sind Ausdauersportarten, vor allem an der frischen Luft, und Yoga.

5. Lernen, Nein zu sagen

Denken Sie, es macht Sie zu einem schlechten Menschen, wenn Sie auch mal „Nein“ zu etwas sagen? Bestimmt nicht. Es kann befreiend sein, nicht immer allem zuzustimmen. Und es ist eine gute Möglichkeit, um sich selbst zu schützen und Stresssituationen zu meiden.

Schluss mit Stress: 5 Tipps für mehr Gelassenheit
3.96 (79.2%) 25 Artikel bewerten