Startseite » Multimedia » Samsung Galaxy Note 9: Das kann Samsungs neues Flaggschiff
Samsung Galaxy Note 9: Das kann Samsungs neues Flaggschiff

Samsung Galaxy Note 9: Das kann Samsungs neues Flaggschiff

Seit dem 24. August wird das neue Samsung Galaxy Note 9 an die Kunden ausgeliefert. Nur vier Monate nach S9 und S9 Plus stellte Samsung sein neuestes Flaggschiff vor. Doch was kann das Top-Smartphone und wo hebt es sich von seinen Vorgängern ab? Wir klären auf.

Samsung Galaxy Note 9 im Überblick

Wer das neue Note 9 online bestellen möchte, muss aktuell rund eine Woche warten, bis er das heiß begehrte Gerät in den Händen halten kann. Mit einem stolzen Preis von 999 Euro für die 128 GB-Variante und 1.249 Euro für die 512 GB-Variante müssen Käufer tief in die Tasche greifen. Somit ist das Note 9 das bislang teuerste Smartphone von Samsung.

Wer das Note 9 nicht zwingend sofort haben muss, sollte mit dem Kauf noch etwas abwarten. Wie bei allen Android-Smartphones sinkt der Preis nach wenigen Monaten deutlich, dies wird auch beim aktuellen Note 9 nicht anders zu erwarten sein. In Österreich hat der Preisverfall überraschenderweise bereits begonnen. Es sollte also nicht allzu lange dauern, bis das Smartphone auch in Deutschland zu einem günstigeren Preis erhältlich sein wird. Ohnehin empfehlen wir allerdings, das Smartphone im Rahmen eines Vertrags anzuschaffen. 1&1 bietet das Flagschiff gerade für etwa 50 Euro im LTE Vertrag.

Aktuell gibt es das neue Business-Smartphone in schwarz (mit schwarzem S-Pen) und in blau (mit gelbem S-Pen). Die technischen Daten überzeugen: 16,3 cm (6,4 Zoll) Super-AMOLED Display mit einer Auflösung von 1440 x 2960 Pixel, Betriebssystem Android 8.1 (Oreo), erweiterbarer Speicher von 128 GB, 6 GB RAM, Dual-Hauptkamera mit je 12 Megapixel und Frontkamera mit 8 Megapixel. Zudem verfügt das neue Note über einen Iris-Scanner, einen Fingerabdruck-Sensor und eine Gesichtserkennung. Das Dual-SIM-Gerät unterstützt NFC und ist wasserdicht nach Schutzklasse IP68. Wer sich die technischen Daten des Note 9 einmal genau ansehen möchte, findet diese zum Beispiel online auf den Internetseiten verschiedener Mobilfunkanbieter.

Highlights des Samsung Galaxy Note 9

Samsungs Note-Reihe ist vor allen bei den Menschen beliebt, die ihr Smartphone beruflich nutzen. Wer viel Display zum mobilen Arbeiten benötigt, ist mit dem Samung Galaxy Note 9 sehr gut bedient: Das Display ist das größte „Infinity Display“, was Samsung bisher gebaut hat. Helligkeit, Kontrast und Auflösung sind phänomenal. Eine absolute Neuheit ist der S-Pen mit Bluetooth-Steuerung. Der Bildschirmstift ermöglicht jetzt nicht mehr nur das bereits bekannte spontane Notieren, sondern auch die Fernsteuerung des Smartphones aus mehreren Metern Entfernung. So kann beispielsweise die Kamera ausgelöst, der Netflix-Stream von der Couch aus pausiert oder durch die Präsentation gezappt werden. Ebenso clever: Wird der Stift in das Gehäuse gesteckt, wird er automatisch induktiv geladen.

Auch die Speicherausstattung des Note 9 stellt einen neuen Rekord auf. Samsungs Flaggschiff in der teureren Variante ist das erste Smartphone mit 512 GB Speicher. Wer seinen zweiten SIM-Kartenschacht für eine Speicherkarte opfert, hat sogar einen Gesamtspeicher von 1 Terabyte. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hat das Note 9 zudem einen verbesserten Akku mit einer Kapazität von 4.000 Milliamperestunden. Die typische Laufzeit beträgt 14,5 Stunden – somit hält das Note 9 fast zweieinhalb Stunden länger durch als sein Vorgänger.

Auch die Verbindung mit einem Fernseher oder Monitor wurde optimiert: Diese ist jetzt auch ohne Dockingstation und nur über einen gängigen USB-C-HDMI-Adapter möglich.

Samsung Galaxy Note 9: Das kann Samsungs neues Flaggschiff
3 (60%) 3 Artikel bewerten