ANZEIGE: Startseite » Magazin » Pausen und Momente für einen selbst
Pausen und Momente für einen selbst

Pausen und Momente für einen selbst

Das Leben besteht aus einem Ablauf, welcher teilweise vorgegeben und vorgelebt wird. Dies ist insbesondere in Deutschland zu spüren, da das Leben bereits nach der Geburt einen gewissen Ablauf besitzt. Sobald ein Mensch auf die Welt kommt, beginnt die Entwicklungszeit, bis das Baby oder Kleinkind irgendwann zum Kindergarten gehen kann. Nach dem Kindergarten geht es dann zur Schule, welche bei den meisten etwas über ein Jahrzehnt dauert. In dieser Zeit wird das Kind zum Jugendlichen und dann irgendwann zum jungen Erwachsenen. Nachdem die Schulzeit abgeschlossen wurde, beginnt meist der Ernst des Lebens. Entweder startet eine Ausbildung, ein Studium oder der direkte Einstieg in die Arbeit. Nur sehr wenige Schulabsolventen nehmen sich ein oder mehrere Jahre Zeit, um zu reisen oder Abenteuer zu erleben. Manche machen zwar ein Auslandsjahr vor dem Studium oder der Ausbildung, aber dies ist meist auch mit Arbeit verknüpft.

Sobald die Ausbildung oder das Studium abgeschlossen wurde, beginnt die wirkliche Arbeit und somit die längste Etappe im Leben. Es muss gearbeitet werden, bis die Person irgendwann in das Rentenalter kommt. Dies wird in der Regel mit Mitte 60 erreicht. Erst dann hat die Person wirklich frei und kann mit der Zeit anstellen, was immer sie möchte.

Zeit in jungen Jahren

Junge Menschen haben kaum Zeit für sich selbst und um zu entdecken, was für sie wichtig im Leben ist. Viele junge Menschen lernen sich selbst gar nicht kennen und befinden sich direkt schon im Beruf, den sie über ihr gesamtes Leben ausüben sollen. Das System und der Ablauf erlauben in der Theorie kaum Platz für Kennenlernphasen, was extrem problematisch ist. Pausen und Zeit für einen selbst sind sehr wichtig, um das Leben und den Sinn dahinter zu verstehen. Jeder Mensch hat einen Antrieb im Leben und es gibt immer etwas, was diese Person im Leben erreichen möchte. Leider wissen dies viele nicht, weil sie sich selbst nicht kennen. Manche Menschen haben Probleme mit dieser Ungewissheit und fallen deshalb in Depressionen oder entwickeln psychische Probleme. Diese Probleme werden auch noch weiter unterfüttert mit dem Stress, den der Alltag hergibt.

Jedem Menschen sollte eine gewisse Zeit freistehen, in der sie einfach entspannen, sich selbst kennenlernen und Mal nachdenken kann. Diese Zeit sollte dann von der Person frei genutzt werden, um all das im Leben kennenzulernen, was für sie wichtig ist. Manche Menschen versuchen zum Beispiel mit Astralreisen den Sinn des Lebens für sich zu erkennen. Andere sprechen mit ihren Mitmenschen, was sie über das Leben denken und wonach sie streben. Leider besitzen aber viele Menschen nicht die Zeit, um sich selbst intensiv Gedanken darüber zu machen und festzustellen, was für sie wichtig ist und was nicht.