ANZEIGE: Startseite » Magazin » Ist Brot wirklich gesund?
Ist Brot wirklich gesund?

Ist Brot wirklich gesund?

Kaum ein anderes Lebensmittel ist in so zahlreichen Formen und Arten in deutschen Haushalten zu finden. Vom Toast über Weißbrot bis hin zum Schwarzbrot gibt es kaum etwas, dass nicht in den Laib passt.

Tradition oder neue Rezepte, einen mediterranen Touch oder lieber doch rustikal. Brot ist nicht nur einfach Brot. Es ist viel mehr als diese eine Wort. Das Lebensmittel passt nahezu überall zu und ist auch lecker.

Aber ist Brot gesund? Hier gibt es kleine allgemeingültige Antwort. Zum einen kommt es auf die Sorte und zum anderen auf die Inhaltsstoffe an. Außerdem spielt die Zubereitung bei dieser Frage ebenfalls eine große Rolle.

Brot ist nicht gleich Brot

Es gibt erheblich Unterschiede zwischen einem Baguette und einem Knäckebrot. Es kommt nicht nur auf die Sorte, sondern viel mehr darauf an, was eigentlich alles in dem Brot steckt.

Wer sich gesund ernähren möchte, der sollte von Brotsorten Abstand nehmen, die mit Weizenmehl hergestellt werden. Toast, Weißbrot oder auch helles Brot, das auch der Industrie stammen, sollten nicht den Weg auf unseren Tisch finden.

Besser ist es hier auf ein Vollkorn oder auch Dinkelbrot zurückzugreifen. Dabei sollten Produkte, die in der Masse hergestellt werden, nicht zu den Favoriten zählen. Die örtlichen Bäcker sind nicht nur gesünder, sondern das Brot schmeckt besser.

Da Brot reich an Kohlenhydraten ist, hält es auch lange satt. Menschen, die gerade eine kohlenhydratfreie Diät machen, sollten daher auf dieses Lebensmittel verzichten und stattdessen auf Eiweiß Brot umsteigen.

Einige Menschen haben Allergie oder Unverträglichkeiten gegen die Inhaltsstoffe im Brot entwickelt. Hierbei spielt die glutenfreie Ernährung eine wichtige Rolle. Das haben auch die Bäckereien erkannt und bieten glutenfreies Brot an.

Der Belag ist ebenfalls wichtig, wenn es um eine gesunde Ernährung geht. Das beste und gesündeste Brot bringt nichts, wenn der Belag aus Zucker, Marmelade oder anderen fett Machern besteht.

Wie bei jeder Ernährung spielt die Menge eine wichtige Rolle. Natürlich muss man nicht auf sein Marmeladenbrot am Morgen verzichten. Jedoch sollten es auch nicht fünf Scheiben auf einmal sein.

Sinnvoll kann auch eine Gurke oder Tomate als Beilage sein. Das Gemüse oder auch Obst sättigt und es muss weniger Brot gegessen werden. Das Lebensmittel kann also gesund oder auch ungesund sein.