ANZEIGE: Startseite » Haus/Garten » Hebeschiebetüren funktionstüchtig erhalten oder machen
Hebeschiebetüren funktionstüchtig erhalten oder machen

Hebeschiebetüren funktionstüchtig erhalten oder machen

Leichtgängige Hebeschiebetüren erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie wirken wie das Auge der Wohnstätte und ermöglichen es, den Blick frei nach draußen schweifen zu lassen. Gleichzeitig sind sie eine optische Vergrößerung des Wohnraumes. Heutzutage sind sie nicht nur schön, behaglich, sicher und stabil, sondern auch energieeffizient.

Bei Hebeschiebetüren ist die Mechanik innerhalb des Rahmens der Flügel eingebettet. Aus diesem Grund ist es für Laien so gut wie unmöglich, bei auftretenden Schäden die Tür zu reparieren. Allerdings treten Defekte an einer Hebeschiebetür im Vergleich zu kippbaren Schiebetüren wesentlich seltener auf, wenn die Tür fachmännisch eingebaut wurde.

Schäden und Verschleißerscheinungen, die auftreten können

In der Regel treten bei Schiebetüren, die sich klappen und kippen lassen, weitaus häufiger Schäden auf. Dies liegt daran, dass es möglich ist, dass die Tür aufgrund eines Luftzugs zuschlägt. Entsprechend groß ist die Möglichkeit des Eintretens einer zu großen Krafteinwirkung.

Allerdings können im Laufe der Zeit immer einige Reparaturarbeiten vonnöten sein. So kann es beispielsweise erforderlich werden, die Fugenverfüllung aufzufrischen, den Hakengriff auszutauschen, abgenutzte Laufwagen und Rollen zu wechseln, eine neue Verglasung einzusetzen oder das Schloss und die beweglichen Bauteile zu schmieren. Hin und wieder kommt es auch zu einem Schleifen der Hebeschiebetür. In den meisten Fällen ist dann ein neues Einstellen der Tür ausreichend.

Von Beginn an Reparaturen vorbeugen

Dennoch gilt es beim Einbau einer solchen Tür und bei deren Bedienung einige Dinge zu beachten, damit ein Reparieren der Tür nicht erst erforderlich wird. Der Einbau einer Hebeschiebetür sollte erst dann erfolgen, wenn in einem Neubau der Zement, der Beton und der Estrich vollkommen ausgetrocknet sind. Ebenfalls sollte sich bei einem Neubau das Gebäude vollständig gesetzt haben.

Des Weiteren ist die Tür beim Schließen und Öffnen prinzipiell mit dem am Griff befindlichen Haken zu öffnen. Frühzeitige Reparaturen lassen sich ebenfalls vermeiden, wenn die Laufschiene mit einem Stopper ausgestattet wird. Ist dieser nicht mehr in einwandfreiem Zustand, ist es erforderlich, diesen rechtzeitig zu erneuern. Um lange an der Hebeschiebetür Freude zu haben, muss die Bodenlaufschiene jederzeit sauber sein. Für die Reinigung der Schiene eignen sich Reinigungspinsel und Staubsauger.

Vor der Abnahme eine Hebeschiebetür diese ausgiebig testen

Ein wichtiger Punkt ist das Testen der Öffnungs- und Schließgänge. Bevor eine Hebeschiebetür abgenommen wird, ist es ratsam, dies mindestens zehnmal zu testen. Bei einer Glasschiebewand für Terrassen ist bedeutsam, dass diese im geschlossenen Zustand absolut dicht ist. Dies lässt sich durch ein Bespritzen mittels eines Wasserschlauches feststellen.

Wem diese Art des Testens nicht ausreicht und detailliertere Informationen hinsichtlich der Dichtheitswerte in Bezug auf auftretenden Schlagregen und starken Winden benötigt, kann sich an unabhängige Prüfinstitute wenden. Hier gilt es auf hohe, in Pascal gemessene Dichtheitswerte – das internationale System für mechanische Spannung und Druck – zu achten.

Sollten Reparaturen notwendig sein

Bei in die Jahre gekommenen Hebeschiebetüren ist es lediglich möglich, den Laufwagen und/oder die Gleiter zu wechseln. Dafür ist es nötig, die beweglichen Türelemente auszuhängen. Anschließend lassen sich die Laufwagen und/oder Gleiter recht simpel demontieren. Ein altes oder schwergängiges Hakenschloss lässt sich ebenfalls ausbauen. Allerdings ist dann für die Reparatur eine Schlosserwerkstatt aufzusuchen. Ist der Holzrahmen beschädigt, können Tischler und Schreiner die Reparatur übernehmen.

Ist eine Hebeschiebetür neu eingebaut, sollte sie leichtgängig gleiten. Äußert sich bereits in neu eingebauten Zustand eine gewisse Schwergängigkeit, kann dies zu Funktionsproblemen führen. Ist ein Justieren der inneren Mechanik erforderlich, kann dies ein Fachbetrieb übernehmen.