ANZEIGE: Startseite » Magazin » Familienfoto: Diese Outfits vermasseln jedes Foto
Familienfoto: Diese Outfits vermasseln jedes Foto

Familienfoto: Diese Outfits vermasseln jedes Foto

Einmal im Jahr ist es so weit: Das neue Familienfoto steht an. Da kann einem schonmal angst und bange werden. Muss ich mich hübsch machen? Sehe ich gut genug aus? Und die Frage aller Fragen: Was, zum Teufel, ziehe ich an?

Keine Panik – wer einige wesentliche Punkte beachtet, meistert das Familienshooting nicht nur bei bester Laune, sondern sieht auch noch super aus und erhält am Ende richtig tolle Fotos, die man sich für die nächsten Jahre ins Wohnzimmer hängen oder ins Familienalbum kleben kann.

Dieses Outfit bitte nicht

Es gibt eine Reihe von Outfits, die bei einem Familienshooting besser im Schrank gelassen werden sollten.

Zum einen ist dies das kleine Schwarze, oder das Cocktailkleid. Das sieht zwar beim Dinner mit dem Liebsten reizend aus, ist allerdings nicht wirklich passend für ein authentisches Familienfoto. Das gleiche gilt für den Anzug beim Mann. Wer sich auf einer Party befindet, wie beispielsweise dem jährlichen Weihnachts- oder Neujahrsfest, darf natürlich gerne Anzug tragen, aber in diesem Artikel soll es um das klassische Familienshooting gehen, an denen Familienfotos im Mittelpunkt stehen.
Außerdem sollten ebenfalls kunterbunte Shirts mit irgendwelchen Logos und Figuren im Schrank gelassen werden. In solch lockerer Kleidung mag man sich zwar wohl fühlen, allerdings haben die lustigen Figürchen nichts auf einem schönen Familienfoto verloren – das sorgt nur für Unruhe.

Ein weiteres Beispiel für ein richtig schlechtes Familienfoto ist der Partnerlook. Wenn es keine Mottofotos werden sollen, hat die gleiche Kleidung ebenfalls nichts auf einem Familienfoto verloren. Häufig sieht man in Firmen, dass alle das gleiche tragen – wir sind alle gleich ist das Motto. Auch das ist allerdings eher unpassend für ein richtig schönes Familienfoto.

Das richtige Outfit für das Familienfoto

Was ist nun das Outfit für ein richtig gelungenes Familienfoto? Am besten eines in dem man sich wohl fühlt! Wie bereits erwähnt sollte dies nicht unbedingt das T-Shirt mit Goofy drauf sein, aber locker darf es trotzdem gerne sein. Am besten wählt man ein Outfit, dass man auch tragen würde, wenn man mit den Kindern die Oma besuchen geht. Das wirkt authentisch und man fühlt sich wohl, und wer sich wohlfühlt, strahlt das aus. Da ist ein richtig tolles Foto schon ganz automatisch das Ergebnis.

Wie vorangehend bereits erwähnt sollte auf einem Familienfoto auf einen Partnerlook verzichtete werden, die Farben sollten aber dennoch abgestimmt werden. Rote Schuhe, grüne Shirts, blaue Hosen, eine orangefarbene Jacke und ein schwarzer Hut machen sich nicht ganz so gut. Stattdessen könnte sich die Farben des einen in dem Outfit des anderen wiederfinden: hellblaues Shirt – dunkelblaue Jeans. Zeitlose Farben wie weiß gehen natürlich immer. Am besten integriert man zwei bis drei verschiedene Farben in die Kleidung aller – nach Möglichkeiten sollten es an dieser Stelle helle Farben sein, da diese freundlicher wirken als dunkle Farben.

Wenn es keine Studioaufnahmen werden sollen, sondern authentische Fotos im eigenen Zuhause werden auch noch weitere Farben ins Bild integriert. Beispielsweise die grünen Pflanzen im Garten, das braune Laminat im Wohnzimmer oder die cremefarben gestrichene Wand im Wohnzimmer. Das sollte ebenfalls bei der Farbauswahl der Kleidung berücksichtigt werden.

Auf Muster, beispielsweise das karierte Hemd, sollte komplett verzichtet werden. Es sei denn man nutzt dies als Blickfang. Das gehört dann allerdings schon eher in die fortgeschrittene Fotografie.

Fazit

Ein gutes Familienfoto kann so einfach sein. Wenn man die oben genannten Dinge beachtet, entstehen schon mit ganz einfach Mitteln wie einem Stativ und dem eigenen Smartphone hervorragende Familienfotos. Wenn man auf das richtige Outfit achtet, fühlt man sich gleich wesentlich wohler, als wenn man sich in das etwas zu enge Partykleid zwängt – und wer sich wohl fühlt, strahlt das sicher auch aus.

 

Quelle: https://www.viennashots.com/