Startseite » Multimedia » E-Commerce, Social Media und welche Rolle Apps spielen
E-Commerce, Social Media und welche Rolle Apps spielen

E-Commerce, Social Media und welche Rolle Apps spielen

Die verschiedenen Social Media-Kanäle spielen für den E-Commerce mittlerweile eine ungemein wichtige Rolle. Weil jedoch lange unklar war, wie groß dieser Einfluss ist, führte die Voyer AG bereits 2012 eine Studie zu diesem Thema durch. Wenngleich Social Media schon vor Jahren ein wichtiges Thema war, wird das volle Potenzial jedoch bis heute nicht ausgenutzt. Das betrifft insbesondere kleine Unternehmen.

Die Ergebnisse der Studio

Für die Studie wurden Shopbetreiber aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zum Einsatz von Social Media befragt. Was selbst die Studienautoren überraschte: Bereits 2012 hatten etwa 30 Prozent der Shops einen Umsatzwachstum durch ihre Social Media-Aktivitäten festgestellt. In erster Linie nutzten die Shopbetreiber damals Facebook als Plattform für ihre Aktionen im Netz. Weil es jedoch schwierig ist, die Wirtschaftlichkeit dieser Aktivitäten nachzuprüfen, sollten die Shopbetreiber zunächst einmal Ziele festlegen, die sie erreichen wollen und diese anschließend in eine passende Strategie umsetzen.

Der Grund dafür ist simpel: Setzen die Händler eine passende Strategie ein, erreichen sie eine weitaus höhere Reichweite und können sogar neue Kunden gewinnen, die sie mit den Mitteln konventioneller Werbung gar nicht erst erreichen würden. Die Reichweite allein bringt den Unternehmen jedoch nur etwas, wenn sie diese zielgerichtet nutzen. Sprich: Die sozialen Inhalte müssen den Kunden auch zum Kauf animieren.

Wichtige Aspekte für den Nutzen von Social Media

Ein äußerst wichtiger Aspekt für die Aktivitäten ist die Qualität der Beiträge. Denn nichtssagende Posts gehen auf den Timelines der Follower allzu leicht unter. Die Posts müssen also für die Zielgruppe des Shops auch relevant sein. Es ist also weitaus besser, seltener zu posten und dafür hochwertige Inhalte zu liefern. Schließlich wird der reizüberflutete User nur dadurch zu animiert, auch wirklich den Shop zu besuchen und das Sortiment näher unter die Lupe zu nehmen.

Aktiv im Netz auf allen Kanälen

Zwar kann es sich mittlerweile kein Unternehmen mehr leisten, keine Facebook-Seite zu haben. Dennoch sollten sie auch die weiteren Kanäle nicht unterschätzen und entsprechend pflegen. Das rasante Wachstum der Mitgliederzahlen unterstreicht die Wichtigkeit von Social Media Apps wie Instagram für den E-Commerce. Obwohl de Onlinedienst Instagram erst 2010 eingeführt wurde, nutzten im Sommer diesen Dienst bereits eine Milliarde Menschen aktiv. Damit hat sich Instagram zu einer hervorragenden Plattform für Unternehmen entwickelt. Der große Vorteil besteht darin, dass die Shopbetreiber auf dieser Plattform nicht nur kräftig die Werbetrommel rühren, sondern auch mit ihren Kunden direkt zu kommunizieren.

Auf das Wissen kommt es an

Vor allem kleine Unternehmen, die im Internet präsent sind, legen ihre Marketing-Aktivitäten nicht mehr in die Hände einer Agentur, sondern übernehmen diese Aufgabe selbst. Doch gerade in diesem Segment gilt: Workshops sind besonders wichtig für den Erfolg von Kleinunternehmen, weil sie dort nicht nur das notwendige Basiswissen, sondern auch die aktuellen Trends vermittelt bekommen. Denn auch wenn in den Kleinbetrieben vielleicht ein gewisses Grundwissen zum Thema Online Marketing vorhanden ist, fehlt das Wissen oft im Detail. Beispielsweise hat so mancher Unternehmer seine Liebe Not damit, wenn es um den Linkaufbau geht.

E-Commerce, Social Media und welche Rolle Apps spielen
4.14 (82.73%) 22 Artikel bewerten