ANZEIGE: Startseite » Business » Alexander Studhalter teilt seine Ansicht zum Investieren in den USA
Alexander Studhalter teilt seine Ansicht zum Investieren in den USA

Alexander Studhalter teilt seine Ansicht zum Investieren in den USA

Alexander Studhalter ist ein erfolgreicher Unternehmer und Geschäftsmann mit 30 Jahren praktischer Erfahrung. Dabei gilt er als absoluter Experte im Bereich Investments, private Equity und Immobilien. In diesem Artikel teilt er seine Ansicht, weshalb genau jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen ist, um in den USA zu investieren.

Das Jahr 2022 war unglaublich schwierig und stellte selbst erfahrene Investoren in den USA vor riesige Herausforderungen. Im Zusammenspiel mit der weltweit hohen Inflation und der restriktiven Geldpolitik verloren Aktienmärkte zwischen 20 und 30 % ihres einstigen Allzeithochs. Insbesondere die sonst erfolgreichen Tech-Unternehmen, die normalerweise als sichere Investments galten, mussten hohe Abschläge hinnehmen. Doch die aktuelle Lage kann auch eine perfekte Chance zum Investieren in den USA sein, wenn man die richtigen Grundlagen beachtet.

Warum jetzt ein guter Zeitpunkt für langfristige Investoren ist

Die Geschichte zeigt immer wieder, dass Aktienmärkte nach Abschlägen von 20 bis 30 % einen idealen Einstieg bieten können. Denn im Moment erhalten Sie selbst hochwertige, stabile und zukunftssichere Aktien zum günstigen Preis. Die Korrektur spielt Ihnen als Investor dabei in die Karten, Sie können nämlich aus zahlreichen attraktiven Branchen und Anlagen auswählen.

Die derzeit besten Investitionsmöglichkeiten in den USA

Risikofreudige Investoren greifen im Moment wieder vermehrt zu Aktien, um vom kommenden Aufschwung profitieren zu können. Viele erfolgreiche Unternehmen sind derzeit stark unterbewertet, obwohl sie in den vergangenen Jahren ein riesiges Geschäft aufbauen konnten. Ein sicheres und stabiles Investment bieten derzeit auch die Staatsanleihen der USA. Denn diese bewegen sich aufgrund des hohen Leitzinses bei mittlerweile fast 5 % Rendite, Tendenz steigend.

Die momentan besten Aktien aus den USA

Investoren greifen vorzugsweise zu Wachstumsaktien mit einem jährlichen Gewinnanstieg von mindestens 25 %. Des Weiteren sind derzeit Unternehmen, die über neue, bahnbrechende Produkte und Dienstleistungen verfügen, besonders attraktiv. Selbst noch nicht rentable Unternehmen oder solche, die erst kürzlich an die Börse gegangen sind, können gute Investments darstellen. Denn sie verzeichnen oft ein enormes Umsatzwachstum in Zeiten des Aufschwungs, die im Jahr 2023 und 2024 bevorstehen könnten. Gute Beispiele hierfür sind momentan Caterpillar (CAT), Insulet (PODD), Peabody Energy (BTU), Texas Roadhouse (TXRH), and AbbVie (ABBV).

Warum der US-Markt nach seinem Tiefstand wieder steigt

Die Zentralbank Fed hat zwar dank ihrer straffen Geldpolitik und den aggressiven Zinserhöhungen weiteres Wachstum ausgebremst und der Markt erreichte im zweiten Halbjahr 2022 seinen Tiefstand. Doch damit hat es auch die besten Grundlagen für eine wirtschaftliche Erholung in der Zukunft geschaffen. Folglich hat es auch die Unternehmen in den USA als Investment besonders attraktiv gemacht, so Alexander Studhalter.

Der Bärenmarkt scheint vorerst überwunden zu sein

In Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs ziehen Investoren oftmals ihr Kapital aus dem Aktienmarkt ab. Kurse fallen dabei in der Regel schnell und tief, ein Verlust von 20 bis 30 % innerhalb weniger Monate ist nicht unüblich – man spricht in diesem Fall von einem Bärenmarkt. Genau das ist im Jahr 2022 bereits passiert, sogar über einen längeren Zeitraum hinweg als sonst üblich. Doch die gute Nachricht dabei lautet: Auf einen Bärenmarkt folgt immer ein Bullenmarkt, die Kurse steigen also wieder in der Zukunft.

Die besten defensiven USA-Investments im Dezember 2022

Zwar scheint der Bärenmarkt vorerst überwunden zu sein, doch insbesondere mit der hohen Inflation und den Engpässen bei den globalen Lieferketten, kann ein defensives Investment in den USA unsicheren Investoren die nötige Zuversicht bieten. Konzentrieren Sie sich dabei auf Werte, die als defensive Aktien bekannt sind. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen in den Branchen Nahrungsmittel, Konsumgüter, Pharma oder Kommunikation. Sonst bieten Ihnen aber Staatsanleihen der USA momentan absolut sichere 5 % Rendite.

Warum ausländische Investoren die USA so schätzen

Die USA gelten seit jeher als eines der beliebtesten Ziele von ausländischen Investoren. Nicht nur die Aktien erfolgreicher Unternehmen stoßen weltweit auf eine sehr hohe Nachfrage, sondern auch ausländische Direktinvestitionen erreichen immer neue Höchstwerte. Das liegt an den exzellenten Rahmenbedingungen, die das Land für Investoren geschaffen hat.

Die USA liegen weltweit auf Platz 1 für ausländische Direktinvestitionen

Im vergangenen Jahr 2021 flossen fast fünf Billionen US-Dollar als ausländische Direktinvestition in die USA. Damit liegt das Land selbst vor Steueroasen wie der Niederlande und Luxemburg, sowie vor der zweitgrößten Wirtschaftsnation der Welt, China. Deutschland konnte in der gleichen Zeit lediglich etwas mehr als eine Billion US-Dollar als Direktinvestition verbuchen. Die relativ günstige Energie, schlanke Genehmigungsprozesse und die einfache Personalsuche machen die USA zu einem attraktiven Standort. Dieser Trend, so Alexander Studhalter, wird sich insbesondere mit Hinblick auf die steigenden Energiepreise in Europa noch weiter fortsetzen.

Der weltweite Blick auf Investments und Restriktionen

In der EU wurde ein Screening-Mechanismus für ausländische Direktinvestitionen eingeführt, um die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten zu vereinfachen. Insgesamt 18 Länder beteiligen sich inzwischen an diesem Programm, die exakten Vorschriften bleiben jedoch nationale Angelegenheit des jeweiligen Landes. China hat am 1. Januar 2020 neue Richtlinien verabschiedet und sorgte in Hongkong mit dem neuen Gesetz zur nationalen Sicherheit für viel Aufruhr, bislang waren die Auswirkungen jedoch eher politisch und weniger wirtschaftlich. Hongkong bleibt nämlich vorerst ein beliebtes Ziel für Auslandsinvestitionen.