ANZEIGE: Startseite » Magazin » 7 praktische Verwendungszwecke von Luftpolsterfolie
7 praktische Verwendungszwecke von Luftpolsterfolie

7 praktische Verwendungszwecke von Luftpolsterfolie

Luftpolsterfolie – auch Knallfolie genannt – ist im alltäglichen Leben allgegenwärtig: als Schutzmaterial bei neu gekauften Waren, in gefütterten Briefumschlägen oder als Mittel zur Stressbekämpfung in der Psychotherapie. Was viele nicht wissen? Das praktische Verpackungsmaterial kann noch viel mehr als knallen. Hier die sieben praktischsten Verwendungsmöglichkeiten für Luftpolsterfolie:

Als Verpackung

Die erste Anwendungsmöglichkeit ist klar: Luftpolsterfolie ist flexibel, robust und passt sich problemlos an die Produktoberfläche an, was sie zum perfekten Verpackungsmaterial macht. Durch die luftgefüllten Noppen, die wie kleine Airbags wirken, schützt die stabile Folie Packgüter optimal vor Krafteinwirkungen von außen und daraus resultierenden Schäden.

Für das Verpacken von leichten Produkten reicht meist schon kleinnoppige, zweilagige Folie; bei größeren, schweren Gegenständen sollte dementsprechend eine stärke Version mit größeren Luftpolstern verwendet werden. Luftpolsterfolie für jeden Verwendungszweck gibt es beispielsweise auf kartonfritze.de.

Für einen sauberen und effizienten Kühlschrank

Nun zu den ungewöhnlicheren Einsatzmöglichkeiten, mit denen auch übrig gebliebene Folie verwertet werden kann. So kann durch den Einsatz der Luftpolsterfolie die Effizienz eines Kühlschranks schnell und unkompliziert gesteigert werden. Dazu lediglich passende Stücke aus der Folie schneiden und das Kühlschrankinnere damit auskleiden. Durch die luftgefüllten Polster wirkt das Material isolierend, so dass die Kälte im Kühlschrankinneren noch besser gespeichert wird. Und auch bei der Lebensmittellagerung werden anfällige Lebensmittel wie Obst oder Gemüse vor Druckstellen geschützt. Ebenfalls praktisch: wird ein Kühlschrankfach einmal dreckig, muss lediglich die Folie entfernt und nicht das ganze Gerät gereinigt werden.

Für die DIY-Kühltasche

Und auch der zweite Trick macht sich die isolierenden Eigenschaften der Folie zunutze. Wer keine Kühltasche zur Hand hat, kleidet einfach seinen Jute- oder Plastikeinkaufsbeutel mit der Folie aus und voilá: schon bleiben Einkäufe oder Getränke lange warm oder kalt.

Als Frostschutz für Pflanzen

Nicht nur die Windschutzscheibe, auch Pflänzchen haben im Winter mit Frost zu kämpfen. Um empfindliche Grünpflanzen vor Kälte zu schützen, einfach die Luftpolsterfolie zuschneiden und vorsichtig um die Pflanzen und gegebenenfalls die Töpfe wickeln. So sind Garten- und Terrassenpflanzen sicher vor Frost und Schnee oder stürmischen Winden. Auch Beete können frisch nach dem Aussähen mit der Folie bedeckt werden, um Vögel fernzuhalten.

Als Kälteschutz für Rohre

Generell bietet Luftpolsterfolie einfach einen großartigen Schutz vor Kälte. So können ebenfalls anfällige Rohre im Winter mit dem Material gesichert werden. Statt ein Platzen der Rohre zu riskieren, einfach einige Lagen Luftpolsterfolie darum wickeln – schon kann ein Besuch vom Klempner vorerst vermieden werden.

Als Schutz für die Windschutzscheibe

An kalten Wintertagen gibt es kaum etwas lästigeres, als Eis von der Windschutzscheibe kratzen zu müssen. Doch auch hier kommt die praktische Folie erneut zum Einsatz: wer am Abend ein ausreichend großes Stück Luftpolsterfolie über die Scheibe legt, schützt diese effizient vor Eis und Schnee. Am nächsten Morgen einfach von der Scheibe ziehen und schon kann es losgehen. Das spart nicht nur Zeit, sondern vor allem Nerven.

Zum Wärmen des Gewächshauses

Dieser Verwendungszweck geht tatsächlich auf die beiden Erfinder der Luftpolsterfolie, Fielding und Chavannes, zurück. Denn auch wenn die Folie jetzt überwiegend zum Verpacken und als Schutz vor Stößen verwendet wird, war sie ursprünglich tatsächlich zum Wärmen gedacht – speziell zum Wärmen von Gewächshäusern. Auch wenn sich diese Idee als Hauptverwendungszweck nicht durchgesetzt hat, können Treibhäuser mit der Folie auch ohne extra eingebaute Heizung und teure Baumaterialien kostengünstig warm und isoliert gehalten werden. Dazu wird die Folie lediglich zugeschnitten und an der Innenseite des Gewächshauses angebracht.