Startseite » Lifestyle » Welcher Klebstoff ist der richtige?

Welcher Klebstoff ist der richtige?

Das Angebot an Klebstoffen für den privaten Bereich, aber auch für Handwerk und Industrie ist mittlerweile so breit gefächert, dass selbst ein Profi rasch den Überblick verlieren kann. Denn nahezu für jeden Einsatzbereich gibt es spezielle Klebstoffe, die dafür in anderen Bereichen eher eine schlechte Wahl sind.

Geht es um professionelle Klebstoffe für die Industrie, sind beispielsweise derzeit rund 9.000 Artikel erhältlich. Handwerker finden also ebenso den passenden Kleber wie Kunden, die Klebstoff für spezielle Anwendungen benötigen, etwa in der Automobil- oder Flugzeugindustrie.

Welcher Kleber ist der richtige?

Vor allem Handwerker stehen oft vor dem Problem, dass sie angesichts der großen Vielfalt an Produkten nicht wissen, für welchen Kleber sie sich entscheiden sollten. Denn es kommt nicht nur darauf an, welche Materialien miteinander verklebt werden sollen, sondern auch, wie viel Zeit ihnen für die Arbeit zur Verfügung steht. So sind etwa Sekundenkleber eine gute Wahl, wenn eine Reparatur schnell erledigt werden muss, wohingegen sich mit einem Alleskleber eine Vielzahl an verschiedenen Materialien miteinander verkleben lässt.

Bei Holz ist natürlich Holzleim der ideale Kleber, während zur Fixierung an Wänden eher zu einem Montagekleber gegriffen werden sollte. Doch ganz gleich, welcher Kleber benutzt wird, eines ist in jedem Fall wichtig: Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss der Untergrund sauber und trocken sowie frei von Fett sein.

Hält der Kleber wirklich, was er verspricht?

Weil zahlreiche Hersteller verschiedenste Arten von Klebern in ihrem Sortiment führen, gibt es natürlich auch große Unterschiede hinsichtlich der Qualität des Klebers. Es lohnt sich für den Heim- oder Handwerker also durchaus, einen Test zu Rate zu ziehen, bevor er sich für einen bestimmten Kleber entscheidet. Getestet werden die Kleber dabei nach einheitlichen Kriterien an verschiedenen Materialien und unter unterschiedlichen Bedingungen, etwa bei großer Hitze oder bei Feuchtigkeit.

Besonders gefragt sind im privaten Bereich und im Handwerk übrigens Alleskleber, eben weil sich mit diesen zahlreiche verschiedene Materialien verkleben lassen und nicht für jede Anwendung ein eigener Kleber gekauft werden muss. Dennoch gibt es gute Alternativen zum klassischen Alleskleber. Beispielsweise zeichnen sich gute Sekundenkleber dadurch aus, dass sie äußerst schnell aushärten und auch eine hohe Resistenz gegen Wasser haben. Wer einen Sekundenkleber verwendet, sollte allerdings äußerst vorsichtig sein. Der Grund: Bei diesen Klebern besteht die große Gefahr, dass auch die Finger rasch verklebt werden, wenn der Anwender zu unvorsichtig ist.

Mit einem Spezialkleber hingegen lässt sich lediglich jenes Material verkleben, für das er hergestellt ist. Dafür ist die Klebefestigkeit von Spezialklebern aber auch wesentlich höher.

Welcher Klebstoff ist der richtige?
4 (80%) 21 Artikel bewerten