ANZEIGE: Startseite » Gesundheit » Weisheitszahn-OP | Wann eine Extraktion der Weisheitszähne sinnvoll ist
Weisheitszahn-OP | Wann eine Extraktion der Weisheitszähne sinnvoll ist
Frau beim Zahnarzt, Bild: pexels

Weisheitszahn-OP | Wann eine Extraktion der Weisheitszähne sinnvoll ist

Müssen die Weisheitszähne tatsächlich präventiv entfernt werden oder kann ich sie behalten? Diese Frage stellen sich viele Patienten, denen beim Zahnarzt eine prophylaktische Entfernung empfohlen wird. Fakt ist, dass die zuletzt und oftmals nicht vollständig durchbrechenden Zähnen bei vielen Menschen für Schmerzen und Probleme sorgen.

Was ist also ratsam und wie läuft eine Weisheitszahn-OP ab?

Moderne zahnchirurgische Verfahren für eine schmerzfreie Behandlung

Früher verbreitete die Weisheitszahn-OP selbst bei angstfreien Patienten ein unangenehmes Bauchgefühl. Heute gehört die Weisheitszahnentfernung zu den am häufigsten durchgeführten oralchirurgischen Eingriffen.

Du musst nicht befürchten, dass dir die Weisheitszähne beim ersten Besuch entfernt werden. Vielmehr erhältst du eine umfassende Beratung und erfährst, ob die Extraktion bei dir nötig ist. Drücken die Weisheitszähne auf die benachbarten Zähne oder wachsen sie vollständig aus dem Zahnfleisch, ist die OP im Regelfall nötig. Liegen sie hingegen frei, können sie wie alle anderen Zähne gezogen werden. In beiden Fällen ist die Behandlung dank Lokalanästhesie schmerzfrei.

Wenn du einen Spezialisten für die Beratung und Behandlung in Abendsberg suchst, wirst du hier fündig: https://www.zahnaerzte-in-abensberg.de/.

Gründe für die Entfernung der Weisheitszähne

Gesunde und kräftige Zähne schenken dir Lebensqualität und Selbstbewusstsein. Ein Großteil aller Menschen gibt laut Umfrageergebnissen an, dass Zahnschmerzen zu den schlimmsten schmerzhaften Erfahrungen gehören. Ist dein Kiefer etwa zu klein für weitere vier Zähne, kommt es perspektivisch zu einer Verschiebung der Zahnreihen und zu damit verbundenen Zahn- und Kieferschmerzen.

Brechen die Weisheitszähne nur teilweise durch, bilden sich Zahnfleischtaschen. Bakterielle Infektionen, schmerzhafte Entzündungen und Karies sind Folgen, die sich durch eine Weisheitszahn-OP verhindern lassen. Ist der Kiefer für die zusätzlichen Zähne zu klein, solltest du nicht bis zu deren Durchbruch warten und den Eingriff frühzeitig vornehmen lassen.

Weisheitszahn-OP: Einmaleingriff oder besser mehrere Termine?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Viele Patienten entscheiden sich für einen einzigen Eingriff und lassen alle vier Weisheitszähne mit einem Mal entfernen. Ebenso viele und gute Gründe sprechen dafür, die Weisheitszahn-OP in mehreren Etappen (z. B. jeweils auf einer Seite) vornehmen zu lassen. Es gibt keine Empfehlung, was besser ist oder wofür du dich am ehesten entscheiden solltest.

Im Endeffekt hängt die Anzahl der Eingriffe auch damit zusammen, ob du bei Zahnbehandlungen ängstlich bist oder nicht. Wenn die Weisheitszahn-OP alle vier Zähne umfasst, erfolgt der oralchirurgische Eingriff im Regelfall unter Vollnarkose.

Wie lange dauert die Extraktion der Weisheitszähne?

Können die vollständig oder teilweise herausgewachsenen Zähne ohne OP entfernt werden, ist die Behandlung in wenigen Minuten abgeschlossen. Bei einer Weisheitszahn-OP kannst du pro Zahn eine Behandlungszeit von rund 20 Minuten einrechnen. Auch wenn alle vier Zähne in einer Sitzung entfernt werden, sitzt du im Regelfall nicht länger als 60 Minuten auf dem Behandlungsstuhl. Die Dauer der OP hängt unter anderem auch davon ab, ob die Wunden vernäht werden müssen.

Röntgenbild Kiefer, Bild: pexels

Anhand des Röntgenbildes kann dir der Zahnarzt genau sagen, wie kompliziert der Eingriff ist und wie lange deine Weisheitszahn-OP dauern wird. Für die ersten Stunden und Tage nach der Behandlung bekommst du Schmerzmittel, die du bei Bedarf und Notwendigkeit einnehmen kannst.

Warum der Mensch „nicht benötigte“ Zähne hat

Fragst du dich, warum es überhaupt Weisheitszähne gibt, wenn sie den meisten Menschen Probleme bereiten? Die vier zusätzlichen Zähne sind der Evolution geschuldet. Da sie aufgrund der Ernährung nicht mehr benötigt werden, haben sie sich zurückgebildet. Rät dir der Zahnarzt in Abendsberg eine Weisheitszahn-OP an, bist du gut damit beraten, der Empfehlung zu folgen.

Wie bei vielen Dingen im Leben bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel. Hast du Backenzähne verloren und deine Weisheitszähne sind intakt, steht deren Erhalt auch für den Zahnarzt im Mittelpunkt.

Sollte eine OP nötig sein, brauchst du keine Angst zu haben und kannst dich dank modernster Oralchirurgie und lokaler Betäubung auf eine Behandlung ohne Schmerzen verlassen.