Startseite » Magazin » So nutzen Sie das Internet zu Ihrem Vorteil
So nutzen Sie das Internet zu Ihrem Vorteil

So nutzen Sie das Internet zu Ihrem Vorteil

Wenn über das Internet berichtet wird, dann zumeist auf negative Weise. Dabei nutzt die Mehrheit der Deutschen das World Wide Web. 2018 waren es 84% der Bevölkerung, die einen Zugang zum Internet hatten und auf diesen zugriffen. Ein weiterer Anstieg ist anzunehmen, schließlich wachsen die neuen Generationen bereits mit der entsprechenden Technologie auf und sehen sie als Teil ihres Lebens an. Gerade Kinder und Jugendliche scheinen jedoch besonders von den Gefahren der virtuellen Welt betroffen zu sein. Cybergrooming ist nur ein Begriff, der in diesem Zusammenhang durch die Medien geistert. Es sind aber auch Erwachsene, die einen sicheren Umgang mit diesen neuen Möglichkeiten erlernen sollten. Hier fehlt schließlich der Vorteil, von klein auf mit dem Internet konfrontiert worden zu sein. Wenn auch Sie wissen möchten, wie Sie das Netz sicher und zu Ihrem Vorteil nutzen können, dann hilft Ihnen dieser Ratgeber weiter.

Soziale Medien

So gut wie jeder Internetnutzer hat einen sogenannten Social Media Account. Ob Facebook, Instagram, Twitter oder sogar mehrere hiervon, nur die allerwenigsten sind auf diesen Plattformen nicht vertreten. Immer lauter werden jedoch die Stimmen, die uns vor einer Social Media Sucht sowie dem Missbrauch unserer persönlichen Daten warnen. Die Unternehmen, die hinter den großen und kleinen Sozialen Medien Angeboten stehen, haben bereits erste Schritte eingeleitet, um diesen Gefahren entgegenzuwirken. Es ist jedoch leider so, dass viele ihrer Nutzer hiervon nichts wissen beziehungsweise ihre neuen Chancen noch nicht nutzen. Ganz gleich, welche Soziale Medien Sie verwenden, ist es ratsam, bei Ihrer nächsten Anmeldung Ihre Einstellungen zu überprüfen. Welche Posts können von wem gesehen werden? Welche weiteren Daten geben Sie über Ihren Social Media Account preis? Da wir mit diesen Konten zumeist auch Personen in unseren Kontakten haben, die wir privat überhaupt nicht kennen, sind diese Fragen extrem wichtig. Sie sollten sich zudem überlegen, ob Ihre Veröffentlichungen in Form von Posts, Tweets oder ähnlichem, wirklich veröffentlicht werden sollten. Das Internet hat eine wesentlich längere Speicherzeit, als das gesprochene Wort beziehungsweise die Erinnerungsgabe des einzelnen Empfängers.

Blogs, Vlogs und eigene Webseiten

Das, was auf die Sozialen Medien zutrifft, kann Eins zu Eins auf persönliche Blogs, Vlogs oder Webseiten übertragen werden. Auch hier geben Sie Daten preis. Hierbei muss es sich nicht immer um Ihre Wohnadresse sowie Ihre Bankverbindung handeln. Es reicht manchmal aus, durch unüberlegte Kommentare eine unnötige Belastung in das eigene Leben zu bringen. Nicht nur nette Menschen sind im Internet unterwegs, sondern auch Personen, die ihren Alltagsfrust an anderen Internetnutzern auslassen. Sich vor solch Negativität zu schützen, ist für den eigenen Seelenfrieden wichtig. Dabei fällt es einem Individuum, genau wie in der realen Welt, oft schwer zu erkennen, wann es sich um konstruktive Kritik und wann um reines Stänkern handelt. Während konstruktive Kritik zum persönlichen Wachstum beitragen kann, führt Cybermobbing auf Dauer nur zu einem: die Zerstörung des eigenen Selbstwertgefühls. Lassen Sie sich von Trolls nicht unterkriegen und seien Sie sich bewusst, dass diese Kommentare von Personen geschrieben wurden, die Sie überhaupt nicht kennen. Oftmals hilft es auch, Dritte zu Rate zu ziehen. Diese bieten Ihnen eine neue Perspektive und können jegliche Dinge, die als persönlicher Angriff wahrgenommen wurden, in Luft auflösen.

Spiele und Unterhaltung

Genau wie bei den Sozialen Medien und dem eigenen Blog, treffen auch bei Browserspielen sowie weiteren Unterhaltungsmedien im Internet mehrere Menschen zusammen. Dies kann zu den zuvor genannten Problemen führen. Hinzu kommt, dass viele Unterhaltungsformen im Internet mit Kosten verbunden sind. Für Spieleabonnements muss zum Beispiel monatlich ein bestimmter Betrag überwiesen werden. Sobald Sie für ein Angebot im Internet Ihre Kreditkarte hervorholen, wird besondere Vorsicht geboten. Geben Sie Ihre Bankverbindung, Kreditkarten- oder andere Zahlungsdaten nur auf Webseiten an, die vertrauenswürdig sind. Allzu schnell kann es passieren, dass jemand hiermit Schabernack treibt. So sind seriöse Online Casinos ein absolutes Muss. Bei dieser Art der Unterhaltung ist nicht nur der Schutz Ihrer Daten wichtig. Casinobetreiber, die eine vertrauenswürdige Lizenz besitzen, garantieren Ihnen zudem ein faires Spiel sowie verschiedene Möglichkeiten, einer Spielsucht vorzubeugen. Generell wird davon gesprochen, dass das Internet aufgrund seiner verschiedenen Möglichkeiten eine gewisse Suchtgefahr bietet. Sollten Sie Anzeichen dieser entdecken, dann suchen Sie Hilfe auf. Um dieser vorzubeugen, ist es wichtig, immer wieder Pausen einzulegen. Auch im 21. Jahrhundert ist es möglich, ein Wochenende lang, ohne des World Wide Webs zu überleben.

Arbeit

Viele Arbeitsplätze gäbe es ohne das Internet überhaupt nicht oder würden ohne das Netz wesentlich weniger ergiebig ausfallen. Umso wichtiger ist es, es mit der Arbeit nicht unnötig zu übertreiben. Obwohl es möglich ist, von so gut wie überall aus, auf seine Arbeits-E-Mails zuzugreifen oder sich doch noch schnell um die eine oder andere Sache zu kümmern, sollten Sie dies nicht tun. Ihre Freizeit ist für Ihre Erholung gedacht. Zahlreiche Studien haben bereits belegt, dass es sogar kontraproduktiv ist, ständig für die Arbeit erreichbar zu sein. Wenn Sie ab und an abschalten, sich erholen und mit anderen Dingen beschäftigen, steigt Ihre Leistungsfähigkeit.

Artikel bewerten