ANZEIGE: Startseite » Magazin » So halten Sie Ihren Pool und das Wasser sauber
So halten Sie Ihren Pool und das Wasser sauber

So halten Sie Ihren Pool und das Wasser sauber

Es gibt doch nichts Schöneres als einen eigenen Pool im Garten. Hier ist immer eine Sonnenliege frei und man kann – wann immer man will – in den eigenen Pool springen und sich herrlich abkühlen. Welche Freude ist es doch, den Kindern beim fröhlichen und unbeschwerten Planschen im Schwimmbecken zuzusehen! Ein Pool im Garten ist also eine richtig gute Entscheidung – Voraussetzung für einen gesunden Badespaß ist allerdings ein sauberes und klares Wasser. Wie Sie das Poolwasser einen ganzen Sommer lang sauber und frisch halten, das erfahren Sie heute in diesem POOL-Ratgeber rund um die richtige Pool-Hygiene.

Pool + Filterpumpe – die gehören einfach zusammen

Eine passende Filterpumpe müssen Sie von Anfang an zu Ihrem Gartenpool dazu kaufen. In der Regel wird Ihnen beim Pool-Kauf schon ein passendes Set angeboten und zusammen mit dem neuen Schwimmbecken mitgeliefert. Eine Filterpumpe sorgt kontinuierlich dafür, dass das Wasser in Bewegung bleibt und durch einen Filter gepumpt wird. Es dauert ungefähr vier bis fünf Stunden, bis das gesamte Wasser des Schwimmbeckens einmal durch den Filter gepumpt wurde, deshalb sollte man das Wasser im Becken mindestens zweimal täglich komplett durch den Filter laufen lassen.

Sparen Sie also nicht beim Einschalten der Pumpe, denn hier ist Knausrigkeit nicht angebracht – empfehlenswert ist es, die Pumpe mindestens 8 bis 10 Stunden pro Tag (24 Stunden) laufen zu lassen.

Beim Filtersystem können Sie sich in der Regel zwischen einem Kartuschen-Filter- und einer Sandfilterpumpe entscheiden. Die Kartuschen Filterpumpe ist in der Anschaffung kostengünstiger, der Filter muss aber in etwa jede zweite Woche ausgewechselt werden. Die Sandfilteranlage ist teurer im Preis, dafür ist sie jedoch einfacher im Gebrauch und im Erhalt letztlich günstiger – für größere Pools ist sowieso die Sandfilterpumpe zu empfehlen.

Eine Kartuschen-Filterpumpe kann ganz leicht angeschlossen werden und sie tut genau das, wofür sie da ist: Wasser filtern und in Bewegung halten. Eine Sandfilterpumpe hat darüber hinaus verschiedene Einstellungen und bietet daher noch weitere Möglichkeiten. Zusätzlich zum Filtern kann man zum Beispiel den Filtersand über die Rückspülfunktion reinigen und im Herbst das Poolwasser damit ablassen. Außerdem kann eine Sandfilterpumpe ganz einfach mit einer Wärmepumpe oder anderem Pool-Zubehör verbunden werden. Es ist also eine Multifunktionspumpe, die Sie auf lange Zeit begeistern wird und jeden Euro wert ist!

Chlor und andere Chemikalien – Wasserhygiene ist wichtig

So unbeschwert wie in einem Gebirgssee schwimmt es sich im Gartenpool leider nicht. Damit Sie aber reines und klares Wasser auch in Ihrem Pool haben, wird das Filtern des Wassers allein leider nicht ausreichen. Vor allem um die Bildung von Bakterien, Schimmel und Algen zu verhindern, muss das Wasser deshalb regelmäßig desinfiziert werden.

Das geschieht meistens sehr praktisch durch den Einsatz von Chlortabletten. Damit das Chlor optimal wirkt in Ihrem Pool, muss das Wasser einen pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6 haben. Diesen Wert müssen Sie regelmäßig kontrollieren, entweder mit einem digitalen Messgerät oder Teststreifen.

Tipp: Beginnen Sie mit dem Testen des Wassers gleich nach dem Füllen des Pools mit klarem Leitungswasser und wiederholen Sie diesen Vorgang nun mindestens zwei Mal pro Woche. An Tagen, an denen der Pool intensiv benutzt wird, ist es besser sogar täglich zu messen!

So messen Sie die Poolwasser-Qualität mit 3-in-1 Teststreifen

Schneller und unkompliziert geht das Kontrollieren der Qualität des Poolwassers mit sogenannten 3-in-1 Teststreifen. Diese Teststreifen messen die Alkalität, den pH-Wert und den Chlorgehalt des Poolwassers. Halten Sie den Pool-Teststreifen dazu vollständig unter Wasser. Holen Sie den Teststreifen dann nach 5 Sekunden wieder heraus und halten Sie ihn horizontal, ohne das Wasser abzuschütteln.

Sie können nun die Farben auf dem Teststreifen mit den Farben auf der Verpackung vergleichen. Die hellen Farben, die erscheinen, zeigen einen Mangel an, während dunkle Farben eine zu große Menge anzeigen. Anhand der Verpackung können Sie auf einen Blick sehen, ob ein Wert gut ist. Wenn ein Wert falsch ist, ist es an der Zeit, Maßnahmen zu ergreifen.

Tipp: Kaufen Sie am besten ein Wasseraufbereitungsset als Komplettset. Dank dieses Komplettsets aus Teststreifen, pH-min-Pulver, Chlortabletten und einem Chlorschwimmer können Sie Ihr Poolwasser jederzeit preiswert in Top-Qualität halten.

Schaffen Sie sich einen Skimmer an

Während der Filter der Filterpumpe für die feine Verunreinigung verantwortlich ist, saugt ein sogenannter Skimmer gröbere Teile, wie beispielsweise Blätter, kleine Äste und Insekten direkt von der Wasseroberfläche ab. Er wird ungefähr zwei Zentimeter unter dem Schwimmbeckenrand angebracht und fängt in einem Sieb die Abfälle auf. Vergessen Sie nicht das Sieb regelmäßig zu leeren!

Bei einem Skimmer handelt es sich im Grunde um einen Oberflächen-Absauger. Bei Wasserverlust oder Auffüllungen mit Frischwasser passt sich die Skimmerklappe dem Wasserstand automatisch an. Eine Übersicht der zahlreichen Modelle finden Sie bei Idealo.

Praktisch und schnell: der Pool Bodensauger

Der kabellose Pool-Bodensauger ist ein praktischer, tragbarer und wiederaufladbarer Sauger, der mühelos Sand, Steine und andere Verunreinigungen vom Boden des Pools oder Whirlpools entfernt. Der Sauger ist in der Regel mit einem breiten Saugkopf ausgestattet. Dank des ausziehbaren Griffs kann man alles leicht erreichen – ohne Tauchen zu müssen. Nach Gebrauch einfach den Filterteil des Saugers unter dem Wasserhahn ausspülen und der Bodenstaubsauger ist wieder einsatzbereit. So ein erstklassiger Poolhelfer ist natürlich nicht ganz billig und lohnt sich daher eher für große Pools.

Es geht auch per Hand: Pool-Reinigungsset mit Kescher

Die Pool-Reinigungssets haben in der Regel einen auswechselbaren Vakuum- und einen Kescheraufsatz. Der Vakuumaufsatz ist zur intensiven Reinigung des Bodens vorgesehen und mit dem Kescher fischen Sie vor dem Badespaß den groben Schmutz heraus, der im Wasser treibt. Mit einem praktischen Pool-Reinigungsset halten Sie den Pool die Saison über strahlend sauber und rein– müssen aber selbst Hand anlegen!

Tipp: Stellen Sie das Schwimmbecken von Anfang an nicht unter oder in der Nähe eines Baumes auf – so haben Blätter, Insekten, kleine Äste & Co. erst gar keine Chance ständig in Ihrem Pool zu schwimmen.

Körperhygiene ist ebenfalls wichtig für sauberes Pool-Wasser

Viele Pool-Besitzer lassen im Gartenpool tatsächlich nur Familienmitglieder schwimmen. Wer hier etwas großzügiger denkt, der könnte zum Beispiel im Garten noch eine Dusche installieren, die Badegäste dazu einlädt, erst einmal zu duschen bevor sie ins Wasser springen.

Stellen Sie aber zumindest einen Eimer mit Wasser auf, wenn Ihnen eine Dusche zu aufwendig erscheint und lassen Sie alle Pool-Benutzer vor dem Schwimmspaß auf jeden Fall die Füße waschen. Vor allem bei Kindern, die draußen spielen, durchs Gras rennen oder sogar aus dem Sandkasten kommen, macht dies Sinn. Im Handel finden Sie – statt einem Eimer – auch praktische Pool-Fußbad-Wannen. So sorgen Sie dafür, dass weniger Sand und Schmutz in den Pool gelangen. Man kann das Fußbad einfach vor den Pool oder die Poolleiter stellen – so führt kein Weg daran vorbei und Ihr Badewasser bleibt wesentlich sauberer!

Pool-Abdeckplane: wenn der Pool mal nicht genutzt wird

Die Pool-Abdeckplane schützt Ihren Pool vor Witterungseinflüssen und vor Schmutz von außen. Die Abdeckplane ist in der Regel aus langlebigem Kunststoff hergestellt und eignet sich für Pools in verschiedenen Größen und auch für rechteckige Pools. Eine Abdeckplane lässt sich mithilfe von Bändern oder per Gummizug gut befestigen, und dank der Ablauflöcher bleibt kein Wasser auf der Plane stehen.

Soll nach dem Badespaß kein Schmutz in den Pool gelangen – dann halten Sie mit einer Pool Abdeckplane das Wasser sauber und Sie verlängern die Lebensdauer Ihres Pools!

Besonders beliebt: Gartenpools mit passender Poolabdeckung zum Anheben

Sehr gefragt sind mittlerweile Rahmenpools mit passender Poolabdeckung, da sie ein Plus an Badekomfort bieten. Wer schon einen Pool zu Hause stehen hat, braucht auch nicht traurig sein, denn für viele Maße der herkömmlichen Pools auf dem Markt kann man auch im Nachhinein noch ein innovatives Pooldach hinzukaufen. Diese „Kuppel“ ist besonders interessant, da man Sie per Scharnier anheben kann und selbst bei geschlossenem Dach ist das Schwimmen möglich. Mit Fenstern zum Öffnen wird die Luft unter der durchsichtigen Pool-Kuppel niemals stickig.

Beachten Sie jedoch: Poolabdeckungen passen nur auf Rahmenpools und nicht auf Pools mit einer anderen Konstruktion, wie z. B. einem Stahlwandpool. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Abdeckung zur Größe Ihres Pools passt. Mit einer Abdeckung zum Pool kreieren Sie ein eigenes Hallenbad, halten das Wasser zusätzlich sauber und haben gleich einen passenden Sonnenschutz bzw. Windfang auf Ihrem Gartenpool installiert.

Verleihen Sie Ihrem Rahmenpool mit der passenden Poolabdeckung ruckzuck das gewisse Etwas und mit wenigen Handgriffen haben Sie hier einen eigenen Indoorpool geschaffen – denn die Abdeckung ist so hoch, dass man darunter sogar noch stehen kann. Unter dem Dach bemerkt man als Schwimmer weder Regen noch Wind und wenn die Sonne scheint, hält sich die Wärme unter der Abdeckung – die Poolabdeckung sorgt somit auch für eine natürliche Erwärmung des Badewassers.

Fazit: Mit einer praktischen Poolabdeckung auf dem Rahmenpool können Sie den ganzen Sommer lang Spaß haben und sogar die Badetage noch ein wenig in den Herbst hinein verlängern. Und sauber bleibt das Wasser außerdem – eine clevere Idee!