Startseite » Magazin » Persönlichen Raum schaffen – auch in kleinen Wohnungen
Persönlichen Raum schaffen – auch in kleinen Wohnungen

Persönlichen Raum schaffen – auch in kleinen Wohnungen

Urbanisierung ist ein Trend, der seit vielen Jahren anhält. Kurz gesagt, es ziehen mehr Menschen in Städte als diese in die andere Richtung wieder verlassen. Allein nach Berlin ziehen pro Jahr zwischen 30.000 und 50.000 Menschen. Viele leben daher in kleinen Wohnungen – und das auch immer öfter zu zweit. Privatsphäre ist hier schwer zu finden. Eine kosteneffiziente Lösung dafür stellen zum Beispiel Raumtrenner dar.

Raumtrenner – selbst bauen statt teuer kaufen

Raumtrenner gibt es in kostenintensiven Varianten – zum Beispiel auch bei Antiquitätenhändlern. Wer aber in kleinen Wohnungen lebt, gibt sein Geld vermutlich lieber für andere Dinge aus. Hier kommt nun die Variante ins Spiel, sich zum Beispiel einen Raumtrenner selbst zu basteln.

Nicht nur als Barriere vor anderen Menschen, auch um als Student beispielsweise das eigene WG-Zimmer mit überschaubarem Platzangebot in Arbeits-, Freizeit- und Schlafbereich zu unterteilen, werden Raumtrenner verwendet. Dabei hilft diese provisorische Wand dabei, sich nicht von anderen Dingen ablenken zu lassen und damit ungestört lernen zu können.

Wer sich bis jetzt handwerklich nicht in den Vordergrund gedrängt hat, findet online viele Anleitungen zum Selberbauen von Raumteilern. Mal jene, die man nur Regisseuren von Katastrophenfilmen empfehlen würde, und mal jene, die tatsächlich etwas bringen. Zu letzteren zählt zum Beispiel ein Artikel auf wayfair.de, bei dem eine Bloggerin hilft, den Bau eines Raumteilers vom ersten bis zum letzten Schritt einfach durchzuziehen.

Einfach und kostengünstig in der Anschaffung

Man benötigt dabei nicht mehr als einen Wäscheständer – die Bloggerin empfiehlt selbstverständlich jenen von Wayfair – Wiener Geflecht, Naturleder sowie Maßband, Schere, Bleistift, transparente Kabelbinder und Lederkleber. In einfachen Schritten kann jeder die Bauanleitung nachvollziehen.

Das Abtrennen von Räumen, auch innerhalb von Zimmern, ist für das persönliche Wohlbefinden ein wichtiger Prozess. Natürlich muss man diese Raumteiler nicht kahl lassen. Schöne Bilder oder leichte Dekoartikel hübschen hierbei vieles auf. Raumtrenner im DIY-Verfahren gebastelt helfen, sich zurückzuziehen und anschließend mit aufgeladenen Akkus wieder dahinter hervorzutreten.

Persönlichen Raum schaffen – auch in kleinen Wohnungen
4 (80%) 13 Artikel bewerten