ANZEIGE: Startseite » Magazin » Moderne Fahrzeugüberwachung (per App)
Moderne Fahrzeugüberwachung (per App)

Moderne Fahrzeugüberwachung (per App)

Autos, Wohnwägen, LKWs oder andere Fahrzeuge sind seit langer Zeit das Ziel von Langfingern und Vandalen. Um hier Neuwagen und vor allem Oldtimer sicher zu überwachen, gibt die moderne Technik den Fahrzeughaltern Überwachungsgeräte mit Appsteuerung in die Hand.

Unbeobachtet auf Campingplätzen, öffentlichen Parkplätzen, in verwinkelten Parkgaragen oder in der Nähe einer Eventlocation abgestellte Fahrzeuge – Gelegenheit macht Diebe. Dabei geht es nicht immer um das Entwenden des Fahrzeuges, sondern auch um diverse Wertgegenstände wie Autoradios oder Ladungen. Die Fahrzeugüberwachung per App kann hier ebenso schützen wie vor aufflammenden Bränden oder Gasaustritt.

Fahrzeug-Alarmanlagen

Einer der führenden Hersteller von montagefreien Autoalarm- und Fahrzeugüberwachungs-Systemen ist AMG Sicherheitstechnik. Das Unternehmen bietet mit seinen CarPro-Tec® GPS-Alarmanlagen für Wohnmobile sowie PKWs ein echtes Highlight in dem Bereich. Der Vorteil ­– ohne Vorkenntnisse können auch Laien das Gerät „installieren“. Sie legen es einfach in das Fahrzeug und aktivieren es. Öffnet nun jemand unbefugt das Fahrzeug, aktiviert sich eine Sirene. Über die Android- oder iOS-App, per SMS oder über einen Anruf wird der Halter informiert. Das System verfügt neben vielen anderen Funktionen auch über einen Gasmelder.

Rauch- und Hitzesensoren

Entwickelt für den Gebrauch in Wohnwagen, können Nutzer einen drahtlosen Rauch- und Hitzesensor auch für die Überwachung andere Fahrzeuge wie LKWs verwenden. Hochwertige Geräte melden sich direkt per Android-App, falls im Fahrzeug Rauch, Gas oder erhöhte Wärme detektiert wird. In der Regel werden in solchen Geräten AAA-Batterien verwendet, die nach rund 2 Jahren ausgetauscht werden müssen.

Narkosegas-/Gas-Kombimelder

Wenn Ladungen von LKWs oder Fahrzeuge wie Wohnmobile oder Wohnwagen nach verlockendem Inhalt aussehen, greifen Diebe immer häufiger zu den Mitteln der Betäubung. Dafür leiten sie über bereits kleinste Öffnungen Narkosegas ein. Schutz vor dieser mehr als dreisten Methode bieten sogenannte Narkosegas-/Gas-Kombimelder. Die meisten davon reagieren mit einem akustisch weithin hörbaren Signal. Zusätzlich können die Kombimelder auch Gase wie Propan oder Butan erkennen. Das bedeutet, hat man in einem Wohnwagen einen Brenner mit diesen Gasen und etwas ist undicht, erkennt der Gas-Kombimelder dies und warnt die Insassen.

Bewegungsmelder

Ob für Fahrzeuge wie Wohnmobile, Parzellen ums eigene Zelt oder für Räume und Grundstücke aller Art ­– Bewegungsmelder für den Außen- sowie Innenbereich melden unbefugte „Gäste“ per Funksignal. Meist arbeiten zwei Sensoren unabhängig voneinander – ein Bewegungsmelder und eine Lichtschranke.

4.3/5 - (18 votes)