Startseite » Urlaub » Mit der richtigen Vorbereitung wird die Flugreise ein voller Erfolg
Mit der richtigen Vorbereitung wird die Flugreise ein voller Erfolg

Mit der richtigen Vorbereitung wird die Flugreise ein voller Erfolg

Mit dem Flugzeug sind wir schnell, preiswert und bequem von einem Ort zum anderen weit entfernten Ort gereist. Daher gilt es als das beliebte Reisemittel weltweit. Doch eine solche Reise braucht einige Vorbereitung, damit sie vollkommen stressfrei und ohne böses Überraschungen von Statten gehen kann. Daher sind hier einige wichtige Tipps zusammengestellt.

Stressfrei Fliegen

Grundsätzlich sollte man sich im Vorfeld gut auf den anstehenden Flug vorbereiten. Wird ein Visum oder ein anderes Dokument gebraucht benötigt? All das muss weit im Vorfeld geprüft werden, denn bis ein solches Dokument erstellt wird, kann einiges an Zeit vergehen. Auch ob der Reisepass noch gültig ist, muss vorher geklärt werden. Um Stress bei der Reise zu verhindern, lohnt es sich außerdem rechtzeitig am Flughafen zu sein. Denn der Check-in und vor allem das Aufsuchen des richtigen Gates und die Sicherheitskontrolle nehmen einiges an Zeit in Anspruch. Viele Flughäfen empfehlen daher, dass die Fluggäste mindestens zwei Stunden vor Abflug vor Ort sind. Wer eine Reise in die USA oder nach Mexico antritt, der muss sich auf wesentlich längere Abfertigungszeiten einstellen. Denn für die Flüge gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen und es findet eine erweiterte Sicherheitskontrolle statt. Dabei sollte auch die Anreise eingeplant werden. Ein Zugausfall oder ein Stau können dazu führen, dass der Flieger verpasst wird. Manche Flughäfen bieten mittlerweile einen Vorabend Check-in oder einen Check-in per Smartphone oder Laptop an. Das erspart einem nicht nur langes Anstehen, sondern auch jede Menge Zeit und Nerven.

Sicherheitsvorgaben kennen

Spätestens nach dem Anschlag am 11. November 2001 in den USA, gelten für den Flugverkehr höchste Sicherheitsstandards. Verboten sind daher scharfe Gegenstände wie Scheren, Rasierklingen, Beile und Schwerter sowie Waffen und Drogen jeder Art. Flüssigkeiten wie Getränke und Salben dürfen nur in maximal 100-Milliliter-umfassenden Behältern mitgenommen werden. Für Akkus gibt es je nach Fluglinien besondere Regelungen. In manchen Fällen dürfen diese beispielsweise nur bis zu einer bestimmten Größe und auch nur im Handgepäck befördert werden. Oft ist auch die Anzahl begrenzt. Gerade Foto- und Videofreunde sollten das im Vorfeld klären.

Gewicht des Koffers

Das kennt jeder. Der Koffer geht schon kaum mehr zu und dennoch werden Dinge hineingesteckt. Schließlich will man im Urlaub ja nichts missen müssen. Doch dabei muss beachtet werden, dass es je nach Airline eine bestimmte Gewichtsvorgabe pro Koffer je Passagier gibt. Deshalb lohnt es sich, vorher einen Blick auf die Internetseite der jeweiligen Fluggesellschaft zu sehen. Mit Kofferwaagen können die eigenen Koffer vorher gemessen werden. Dabei sollte ein wenig Spielraum für Abweichungen gelassen werden. Wer mit der Familie unterwegs ist, sollte bei der Gepäckaufgabe erst die schwersten Koffer aufgeben. Sollte das Gewicht tatsächlich über der Freimenge liegen, kann in einen weniger schweren Koffer umgepackt werden. Ansonsten werden einige Euros Zusatzgebühr fällig.

Medikamente einpacken

Fliegen ist manchmal auch etwas anstrengend. Besonders dann, wenn man nur selten fliegt, kleine Kinder dabei hat, anfällig für spontan auftretenden Krankheiten ist oder unter Flugangst leidet. Daher ist es zu empfehlen, ein kleines Notfalltäschen zu packen. Darin sollten dann Medikamente aufbewahrt werden, die gegen bestimmte Krankheiten eingenommen werden müssen. Beispielsweise Blutdruckmedikamente, Kopfschmerzmittel und ein paar Vitamintabletten. Über den Wolken gibt es keine Apotheke und oft macht es schon das angenehme Gefühl, dass man genau weiß, man hat für alle Fälle etwas einstecken, aus.

Essen und Trinken

Bei einigen Fluggesellschaften kann man je nach Verbindung das Essen im Vorfeld buchen. Insbesondere für Allergiker, Veganer, Vegetarier und Menschen mit verschiedenen Unverträglichkeiten wie bei Laktoseintoleranz ist das besonders praktisch. Online kann dann angegeben werden, welche Extrawunsch vorliegt. Besonders wichtig ist es, genug zu trinken. In der Höhe sinkt der Feuchtigkeitsanteil in der Luft und unsere Schleimhäute trocknen aus. Oft gibt es jeweils nur einen kleinen Plastikbecher mit Getränken. Es ist daher zu empfehlen, in der Abflughalle noch eine Flasche Wasser zu kaufen. Diese kann problemlos mit in das Flugzeug genommen werden. Somit ist es leicht, genügend Flüssigkeit während des Fluges aufzunehmen und man ist nicht mehr auf den Rundgang der Servicekräfte an Board angewiesen.

Die passende Kleidung

Beim Fliegen empfiehlt sich besonders der sogenannte Zwiebellook. Anstatt einer dicken Winterjacke, macht es Sinn, mehrere dünne Oberteile übereinander zu ziehen. Geht der Flug von Kalten ins Warme, muss bei der Landung nur schnell etwas ausgezogen werden. Geht es vom Warmen ins Kalte, kann schnell noch in ein Oberteil hereingeschlüpft werden. Gerade bei längeren Reisen ist auch eine kuschelige Decke oder/und ein Kopfkissen von Vorteil. Genauso wie eine bequeme Kleidung. Hier bietet es sich auch an, in Handgepäck die Kleidung zu verstauen und nach Wohlbefinden im Flugzeug sich die passende Kleidung herauszuholen oder zu verstauen. Daher ist Kleideranordnung im Koffer nicht ganz unwichtig.

Beschäftigung

In allen Airlines werden zwar Unterhaltungsprogramme wie Zeitschriften und ein Bordbildschirm mit wählbaren Filmen angeboten, individuell ist das aber nicht. Als Passagier kann man stattdessen ein eigenes Buch, schöne Musik und Hörspiele auf dem Handy oder neue Filme und Serien auf dem Tablett mitbringen. Wer mit der Familie oder Freunden unterwegs ist, kann auch zum klassischen Brettspiel greifen. Oft gibt es die Klassiker wie Mühle, Schach und Mensch ärgere dich nicht auch in kleiner mobiler Ausgabe.

Artikel bewerten