Startseite » Gesundheit » Mit der richtigen Hygiene durch den Alltag
Mit der richtigen Hygiene durch den Alltag

Mit der richtigen Hygiene durch den Alltag

Wir fassen unser Smartphone mit den Händen an, die Türklinken und anschließend jucken wir uns an den Augen. Am Tage berühren wir unbewusst etliche verschiedene Dinge und fassen uns anschließend ins Gesicht. Dabei befinden sich dann an den Händen Zig Bakterien. Aus diesem Grund ist eine intensive Hygiene essenziell. Vor allem die Hände sollten mehrmals am Tag gewaschen und desinfiziert werden. Vor allem nachdem man das Smartphone, Türklinken oder z. B. Einkaufswagen berührt hat.

Gerade solche Gegenstände wie das Smartphone oder die Fernbedienung weisen mehr Keime auf, als manche Griffe einer öffentlichen Toilette. Doch darum brauchen wir uns keine besonderen Sorgen machen. Mit solchen Keimen weiß der Körper umzugehen. Dies bedeutet aber nicht, dass man solche Dinge nicht putzen muss. Smartphone und Co sollten trotzdem regelmäßig gründlich gereinigt werden.

Hände gründlich desinfizieren

Es gibt die Menschen, die denken, dass einfaches Händewaschen ausreicht und dann gibt es noch die, die ihre Hände gründlich waschen und desinfizieren, dann aber eine falsche Technik anwenden, sodass es auch wieder nichts gebracht hat.

Einfache Desinfektionsspender gibt es mittlerweile schon für jeden Haushalt. Gerade, wenn es um die krankmachenden Bakterien geht, ist eine Desinfektion viel effektiver, als das alleinige Händewaschen mit Seife. Das einfache Händewaschen mit der Seife beseitigt nämlich nur den oberflächlichen Dreck und einen Teil der Mikrobakterien.

Da durch vieles Händewaschen und desinfizieren die Haut austrocknet, sollte man die Hände im Anschluss, sobald das Mittel eingezogen ist, immer gründlich eincremen.

Die richtige Technik anwenden

Beim Hände desinfizieren sollte geschaut werden, dass wirklich jede Stelle erreicht wird. Am Anfang reibt man sich zuerst die Handfläche ein, anschließend fährt man zum Handrücken über, von wo man aus die Finger dann verschränkt, um die Zwischenräume zu desinfizieren. Die Finger auf der Oberseite dürfen auch nicht vergessen werden. Eine Stelle, die aber besonders gerne vergessen wird, sind die Daumen. Da verstecken sich mit am meisten der Keime. Zum Schluss müssen noch einmal die Fingerkuppen aneinander gerieben werden, bevor der Vorgang dann beendet ist.

Weiterhin ist zu beachten, dass Hände in den meisten Fällen nur alleinig desinfiziert werden sollten ohne vorheriges oder anschließendes Waschen. Wäscht man die Hände vorher, wird die Haut nass und Poren öffnen sich. Dadurch kann das Desinfektionsmittel zu weit in die Haut eindringen. Sollte der Fall doch mal eintreten aufgrund stärkerer Verschmutzungen sollte man die Hände danach sehr gründlich trocknen und kurz warten.

 

Mit der richtigen Hygiene durch den Alltag
4.11 (82.22%) 18 Artikel bewerten