Startseite » Urlaub » Mallorca anders erleben – Tipps für den Urlaub
Mallorca anders erleben – Tipps für den Urlaub

Mallorca anders erleben – Tipps für den Urlaub

Mallorca ist mehr als nur Ballermann – diese Erkenntnis setzte sich in den vergangenen Jahren durch. Doch noch immer fehlt es vielen Urlaubern an passenden Ideen, um ihren eigenen Aufenthalt auf der spanischen Insel zu einem ganz besonderen zu machen. Wir lenken den Blick deshalb auf einige Facetten, die bei der Reiseplanung unbedingt beachtet werden sollten.

Ungewöhnliche Orte und Strände

Auch in der medialen Darstellung werden die Eindrücke von Mallorca oft auf einem sehr kleinen Punkt beschränkt. Dadurch fehlt es vielen Urlaubern an Ideen, wie sie ihren Aufenthalt vor Ort individueller gestalten können. Ein gutes Beispiel für ein gelungenes antizyklisches Handeln ist der Besuch der Bucht Cala Murta. Sie wird von wunderbaren Klippen eingerahmt und offenbart ihr malerisches Panorama bis heute nur einer überschaubaren Zahl an Urlaubern. Dies liegt auch an ihrer Lage nordöstlich von Port de Pollença. Wer über einen Mietwagen auf Mallorca verfügt, kann die kurvenreiche Anfahrt in etwa einer Stunde durchfahren. Nun offenbart sich ein Blick auf einen der seltenen Strände, die nicht bereits von Touristen übervölkert sind. Noch immer ist es dort möglich, die Insel von einer sehr authentischen Seite zu erleben und zu genießen.

Mallorca mobil mit dem Camper entdecken

Wer sich für ein Hotel oder ein Ferienhaus auf Mallorca entscheidet, ist stets an einen bestimmten Ort gebunden. Zwar ist es von dort aus möglich, immer wieder Tagesausflüge zu initiieren, doch auch hier halten sich die Radien in Grenzen, die bequem innerhalb eines Tages überwunden werden können. Immer mehr Menschen entscheiden sich aus diesem Grund dafür, Mallorca mit dem Wohnmobil zu entdecken.

Die Zahl der Campingplätze und Stellplätze, die passende Möglichkeiten für eine Übernachtung bieten, ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Außerhalb der Hauptsaison ist es sogar ohne vorherige Reservierung möglich, einen Platz zu finden. So haben die Reisenden die Möglichkeit, sich einfach mit ihrer Laune treiben zu lassen und so immer wieder neue Stellen der Insel zu entdecken, wie sie ansonsten im Verborgenen geblieben wären. Es handelt sich definitiv um eine interessante Möglichkeit, das typische Reiseziel neu zu entdecken.

Eine ungewöhnliche Jahreszeit

Die Hauptsaison auf Mallorca zeichnet sich inzwischen durch sehr hohe Preise für Flüge und Hotels sowie besonders große Besuchermassen aus. Gerade deshalb entscheiden sich immer mehr Reisende dafür, nicht zusätzlich in dieses Gedränge zu stoßen. Stattdessen ist es ihnen wichtig, Mallorca in seiner natürlichen Art zu entdecken. Da das milde Klima auch über die Sommermonate hinaus die passende Grundlage für eine Reise bietet, ist es von Februar bis Ende Oktober möglich, die Insel geruhsam für sich zu entdecken.

Ein wichtiges Kriterium, welches darüber bestimmt, ob diese Art des Reisens geeignet ist, bleibt die Wahl der Aktivitäten. Wer für sich vor allem den Badeurlaub wünscht, dem könnten die Temperaturen doch etwas zu niedrig angesetzt sein. Für Wanderungen oder Radtouren aber, welche die Möglichkeit bieten, etwas tiefer in das Innere der Insel vorzustoßen, handelt es sich um perfekte Bedingungen. Ein weiterer Vorteil zeigt sich in der Leichtigkeit, eine bezahlbare und freie Unterkunft vor Ort zu finden. Denn zu dieser Zeit sind diese meist in größerer Zahl verfügbar.

Mallorca anders erleben – Tipps für den Urlaub
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*