ANZEIGE: Startseite » Magazin » Jeans: So findet Mann die perfekte Passform
Jeans: So findet Mann die perfekte Passform

Jeans: So findet Mann die perfekte Passform

Shoppen gehört wohl für die meisten Männer nicht unbedingt zu ihren größten Hobbies. Dennoch kommt natürlich auch für sie irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie neue Kleidungsstücke kaufen müssen. Dies sollte jedoch idealerweise so schnell und einfach wie nur möglich vonstatten gehen.

Geht es um eine neue Hose, erfreut sich die klassische Jeans bei den Männern der größten Beliebtheit. Allerdings kann sich der Jeanskauf durchaus als Herausforderung zeigen – schließlich sind durchschnittlich rund fünf Modelle anzuprobieren, bis eine passende Jeans gefunden wird. Herrenjeans online kaufen, beispielsweise hochwertige Jeans von JOKER, stellt da für viele Männer eine willkommene Alternative zu der Odyssee in der engen Umkleidekabine dar.

Wie jedoch in Zukunft in kürzester Zeit die Jeans mit der wirklich perfekten Passform für den individuellen Körpertyp gefunden werden kann, erklärt der folgende Beitrag.

Skinny und Slim Fit Jeans

Auch im Bereich der Herrenjeans lässt sich bereits seit einigen Jahren erkennen, dass der Trend zu körperbetonten Schnitten geht. So schmiegen sich beispielsweise elastische Skinny Jeans für Herren wie eine zweite Haut an das Bein. Allerdings sind diese nur für Männer zu empfehlen, die groß und schlank sind.

Slim Fit Modelle stellen eine tolle Alternative zu den extremen Skinny-Schnitten dar. Diese weisen einen geringen Elasthan-Anteil von rund zwei Prozent auf, passen sich mit ihrem schmalen Schnitt jedoch dennoch gut an die Beine an. Zu empfehlen sind diese für Körpertypen mit dünnen beziehungsweise schlanken Beinen, doch auch ein kleiner Bauch wird durch diese Jeansmodelle problemlos kaschiert.

Wird eine Jeans mit einem schmalen Schnitt gewählt, wirkt ihr Träger in der Regel jünger und moderner, als mit weiteren Schnitten. Falls die Beine also nicht zu muskulös ausfallen, sollte im ersten Schritt ein Slim Fit Modell anprobiert werden.

Regular und Tapered Jeans

Männer, die zu einer Jeans im Regular-Schnitt greifen, machen damit kaum etwas falsch. Diese Jeansform sorgt für ausgeglichene Proportionen zwischen den Beinen und dem Oberkörper, die Silhouette zeigt sich als gerade und der Bund sitzt nicht allzu tief. Von diesem Jeansmodell profitieren alle Männer, deren Beine weder überdurchschnittlich muskulös noch überdurchschnittlich dünn ausfallen.

Dadurch, dass der Schnitt an den Beinen gerade und nicht zu eng anliegend verläuft, wird die Silhouette des Trägers verschlankt, dabei allerdings nicht zu stark betont. Die Regular Jeans zeichnet sich somit vor allem durch ihren bequemen Tragekomfort aus.

Jedoch stellt für die meisten Männer auch die Tapered Jeans eine gute Wahl dar, besonders, wenn ihre Oberschenkel in der Hose mehr Weite benötigen oder Regular und Slim Fit Jeans zu eng sitzen. Optisch wirken die Proportionen zwischen den Beinen und dem Oberkörper überaus stimmig, allerdings können die Tapered Jeans für sehr schmale Oberschenkel auch ein wenig zu weit ausfallen.

Die richtige Größe der Jeans

Ist so im ersten Schritt die Jeansform gefunden worden, die ihrem Träger am besten schmeichelt, geht es natürlich noch um die Auswahl der richtigen Größe.

Generell sitzt eine Jeans richtig, wenn sie einen hohen Tragekomfort und Wohlfühlfaktor bietet. Die Jeanshosen passen sich im Laufe der Zeit jedoch noch um einige Millimeter an, weshalb sie im Zweifelsfall ein wenig enger als zu locker gekauft werden sollten.

Zu sehr einengen sollte die Jeans jedoch natürlich trotzdem nicht. Unangenehm sollte sich die neue Jeans niemals anfühlen – schließlich besteht dann ein großes Risiko, dass diese nur ungetragen im Schrank liegt.