Startseite » Magazin » Haustür erneuern: Das sollten Sie beim Kauf einer modernen Eingangstür beachten
Haustür erneuern: Das sollten Sie beim Kauf einer modernen Eingangstür beachten

Haustür erneuern: Das sollten Sie beim Kauf einer modernen Eingangstür beachten

Heutzutage dient eine Haustür nicht mehr nur als Barriere zwischen dem Innen- und Außenbereich. Sie muss einer Vielzahl an Kriterien gerecht werden. So legen Privathaushalte großen Wert auf einen guten Wärmeschutz. Auch in puncto Sicherheit müssen die Türen mehr Standards erfüllen als vor 20 Jahren. Doch moderne Haustüren können noch mehr. Mit welcher Technik diese ausgestattet sind und worauf Sie beim Kauf achten müssen, um das richtige Modell zu finden, zeigt dieser Artikel.

Das zeichnet eine Haustür aus

Zu den wichtigsten Kriterien einer Haustür gehören Stabilität, Langlebigkeit, Wärmeschutz, Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse und Einbruchschutz. Sie muss zudem die Mindestanforderungen nach Produktnorm DIN EN 14351-1 erfüllen. Außerdem sind Vorgaben der Energiesparverordnung einzuhalten.

Doch neben Qualitätskriterien spielen für Hausbesitzer weitere Faktoren eine Rolle. Das Material muss nicht nur hochwertig und robust sein, sondern auch zum Haus passen. Viele Verbraucher wählen Aluminiumtüren, da diese modern und stilvoll in der Optik sind. Gleichermaßen aber auch beständig und pflegeleicht. Es gibt außerdem moderne Haustüren mit Seitenteil. Diese eignen sich mitunter, um im Inneren des Hauses für einen hellen und einladenden Eingangsbereich zu sorgen.

Sicherheitsaspekte bei Haustüren

Für die meisten Verbraucher steht die Sicherheit im Vordergrund. Haustüren werden dabei in Widerstandsklasse nach der europäischen Prüfnorm DIN V ENV 1627 eingeordnet. Während RC1 die niedrigste Klasse darstellt, sind RC6-Türen besonders sicher. Für Privathaushalte empfiehlt die Polizei mindestens Sicherheitsklasse RC2, besser RC3.

Um zusätzliche Sicherheit zu gewähren, gibt es Haustüren, die mit nützlichen Systemen und moderner Technik versehen ist. Diese bietet einen effektiven Schutz gegen Einbrecher:

  • Mehrfachverriegelungen
  • Türbändersicherung
  • Zylinderschloss mit Sicherungskarte
  • Notfunktion
  • Funkalarmsysteme

Zunehmend beliebter werde sogenannte Touch-Systeme. Dabei lässt sich die Tür nur durch den Fingerabdruck öffnen. Der Vorteil daran ist, dass eine glatte Oberfläche besteht, wodurch Türmanipulationen verhindert werden. Dieses System erschwert Einbrechern nicht nur den Zutritt, es schreckt sie auch ab. Eine Alternative zum Touch-System ist ein Keypad. Um die Tür zu öffnen, wird ein Pincode eingegeben.

Wärmedämmung und Wärmeschutz

Da die Haustür als Teil der Fassade gilt, muss sie besondere Anforderungen in puncto Wärmeschutz erfüllen. Diese sind in der Energiesparverordnung sowie in der Prüfnorm DIN 4108-2 festgehalten.

Obwohl Holz als gutes Material für die Wärmedämmung gilt, stehen moderne Aluminium- und Kunststofftüren diesem in nichts nach. Wer Glaselemente in der Haustür wünscht, sollte darauf achten, dass diese auch hochisoliertem Wärmeschutzglas bestehen.

Innovative Technik für mehr Komfort

Ein automatischer Türöffner und eine Videoüberwachung an der Tür gehören längst zu den Standards in vielen Haushalten. Doch moderne Innovationen sorgen zukünftig für noch mehr Komfort. Das Touch-System mit einem Fingerabdruckscanner ist nicht nur ein effektiver Einbruchschutz, es ermöglicht auch für ein schnelles und bequemes Öffnen der Eingangstür. Denn der Schlüssel muss nicht mehr in der Tasche gesucht und anschließend das Türschloss im Dunkeln ertastet werden.

Noch einen Schritt weiter gehen die Hersteller mit der Eingangswand Pirnar Theatrica. Dabei handelt es sich um die erste berührungslose und vollautomatische massive Eingangstür für Passivhäuser. Diese Tür ist mit einem System ausgestattet, dass über eine Gesichtserkennung verfügt. Erkennt es den Besitzer, öffnet sich die Haustür automatisch. Auch das Schließen erfolgt ohne Zutun der Bewohner. Außerdem besitzt die Tür keine Griffstange, was für ein formschönes und elegantes Design sorgt.

Moderne Technik an Haustüren: Praktisch oder unnötig?

Manch einer mag Touch-Systeme oder Fingererkennung an Haustüren für unnötig halten. Doch wer diesen Eingangsbereich besitzt, wird ihn nicht mehr missen wollen. Denn häufig stehen wir vor der Haustür, kramen im Dunkeln nach dem Schlüssel und versuchen das Türschloss zu erspähen. Mit einer entsprechenden Eingangstür ist kein schwerer Schlüsselbund mehr notwendig.

Ein wesentlicher Aspekt, der für diese Haustüren spricht, ist die Sicherheit. Denn die Zahl der Einbrüche in Deutschland ist noch immer erschreckend hoch. Immer mehr Menschen fühlen sich in ihrem eigenen Zuhause nicht mehr sicher. Durch die modernen Eingangstüren können sie ihr Sicherheitsgefühl zurückerlangen. Denn ohne Türschloss haben es Einbrecher äußerst schwer, in das Haus einzudringen. Außerdem verfügen diese Haustüren über sensible Alarmsysteme, die einen Einbruchversuch schnell registrieren.

Haustür erneuern: Das sollten Sie beim Kauf einer modernen Eingangstür beachten
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten