ANZEIGE: Startseite » Magazin » Gesund durch den Alltag: Von Physiotherapie und Stressreduktion
Gesund durch den Alltag: Von Physiotherapie und Stressreduktion

Gesund durch den Alltag: Von Physiotherapie und Stressreduktion

Es gibt neben den klassischen Krankheitsbildern viele Dinge, auf die besonders mit voranschreitenden Alter für eine gute Gesundheit geachtet werden sollte. Wenn es irgendwann anfängt zu zwicken und zu schmerzen, wenn man sich einen Tag körperlich betätigt hat, ist das bereits ein Hinweis darauf, dass mehr gemacht werden muss. Auch neue Herausforderungen wie das Homeoffice oder der stetig erhöhte Stresspegel durch die Arbeit können eine Rolle bei abnehmender körperlicher und geistiger Gesundheit spielen. Um nicht irgendwann Langzeitfolgen zu erleben, sollte eine gute Vorbeugung stets ein Teil der eigenen Pläne sein.

Wertvolle Unterstützung im Alltag suchen

Es beginnt in der Regel schon bei kleinen Sachen. Sport sollte ab einem bestimmten Alter ein fester Teil des eigenen Alltags werden und sei es nur eine umfassende Radtour am Wochenende mit der Familie oder mit Freunden. Natürlich ist das Workout im Fitness Studio nicht nur gut für die Gesundheit, sondern darüber hinaus auch ein mentaler Ausgleich, der besonders bei einer stressigen Arbeit Wunder wirken kann. Ganz generell sind die Themen Bewegung und Ernährung aber wichtig. Sie haben einen direkten Einfluss auf die eigene Gesundheit und das mentale Wohlbefinden und sollten daher immer eine wichtige Rolle spielen. Der Kontakt mit einem Ernährungsberater oder eine gezielte Diät kann dabei helfen, kleine und größere Probleme mit dem Körper unter Kontrolle zu kriegen.

Wird die Unterstützung von Experten gesucht, kann auch ein Besuch beim Experten helfen, um kleine oder große Probleme anzugehen. Ein Besuch in der Praxis für Osteopathie in München ist beispielsweise ein guter erster Schritt, wenn es um die Behandlung von Muskelproblemen geht oder um ein allgemeines Unwohlsein, das sich nicht direkt einer bestimmten Sache zuordnen lässt. Die gemeinsame Arbeit und Diagnose der möglichen Probleme erlaubt es, sich ein bisschen neu zu orientieren und sich Pläne zu machen, wie besser an der eigenen Gesundheit gearbeitet werden kann. Gerade beim Thema Homeoffice kann ein Besuch in der Praxis für Osteopathie beispielsweise wahre Wunder wirken, da hier sehr schnell langfristige Folgen entstehen und diese möglichst frühzeitig erkannt und vermieden werden sollten.

Stress im Alltag als größte Gefahr wahrnehmen

Oft unterschätzt und doch eine der Hauptgründe für viele Probleme, die Menschen heute in ihrem Alltag mit sich herumtragen: Stress. Damit ist nicht einmal nur der klassische Stress gemeint, der beispielsweise durch Auslastung oder Deadlines bei der Arbeit ganz automatisch entsteht. Ein weiteres Beispiel ist der Umstand, dass die Technik rund um die mobilen Begleiter es heute deutlich schwerer macht, sich aus dem Arbeitsumfeld auszuklinken oder eben nicht mehr erreichbar für E-Mails und Telefonate zu sein – eine Herausforderung, die auch für viele Menschen im Homeoffice zur Realität geworden ist.

Neben der Behandlung durch Experten ist es also auch wichtig, ein bisschen auf sich selbst zu achten und regelmäßige Auszeiten vom stressigen Alltag zu nehmen. Das muss nicht immer gleich ein ganzer Urlaub sein – auch ein Feierabend, ganz ohne Smartphone oder Nachrichten, nur mit einem guten Buch und einem guten Essen ist manchmal schon hilfreich, um ein wenig Stress aus dem eigenen Kopf zu lassen.