ANZEIGE: Startseite » Magazin » Eigener Swimming Pool oder Hot Tub: Wie schwer ist das?
Eigener Swimming Pool oder Hot Tub: Wie schwer ist das?

Eigener Swimming Pool oder Hot Tub: Wie schwer ist das?

Für viele Menschen ist die Möglichkeit eines eigenen Gartens der ausschlaggebende Faktor, wenn sie sich dazu entscheiden, aus der Großstadt in den ländlichen Bereich zu ziehen und sich beispielsweise ein Haus zu kaufen oder zu bauen. Auch Wohnungen mit einem eigenen Garten sind sehr begehrt. Im Sommer kann man hier grillen, im Frühling erfreut man sich an den erwachenden Pflanzen. Für viele ist der Garten aber auch mit dem Traum eines eigenen Swimming Pools oder eines Whirlpools oder Hot Tubs verbunden, in dem man nach einer anstrengenden Woche entspannen kann. Wie sehen hier die Möglichkeiten aus und was sollte beachtet werden?

Wie teuer ist die Anschaffung eines eigenen Hot Tubs?

Während der Swimming Pool natürlich ein Bauvorhaben ist, das nicht nur mit entsprechender Planung, sondern auch hohen Kosten einhergeht, ist der Hot Tub oftmals ein toller Kompromiss. Die modernen holzbefeuerten Hot Tubs bieten viele tolle Funktionen, einem sparsamen Verbrauch und bieten gleichzeitig eine interessante Möglichkeit, Zeit mit Freunden oder der Familie zu verbringen. Auch bei Feiern und natürlich in kalten Winternächten ist er oftmals ein Highlight. Aber kann man sich den Hot Tub wirklich einfach  leisten? Die Antwort ist recht einfach: Die Preise sind in den letzten Jahren deutlich nach unten gegangen und erlauben heute eine Anschaffung auch ohne horrende Kosten für den Kauf.

Es kommt bei der Anschaffung natürlich immer auf die eigenen Wünsche an. Ein Basis-Modell eines Hot Tubs ist bereits ab 2000 Euro erhältlich, arbeitet aber nicht mit den besten Materialien und auch nicht sehr langlebig. Wer ein paar mehr Funktionen möchte und beispielsweise Wert darauf legt, dass mit nachhaltigen langlebigen Materialien im Bau gearbeitet wird, kann mit einem Preisrahmen von 3.000 Euro bis 6.000 Euro ein entsprechendes Modell ergattern. Die Preistabelle ist hier natürlich nach oben hin offen und orientiert sich nicht alleine an den Materialien und Funktionen, sondern auch an der Größe, die mit dem Badefass geboten wird.

Nachhaltige Materialien und Hot Tub vom Experten

Wer mit dem Gedanken spielt, sich selbst einen tollen Hot Tub in den Garten oder gar auf den Balkon zu stellen, sollte sich vorher über die eine oder andere Feinheit im Umgang mit den modernen Geräten informieren. Es gibt beispielsweise Varianten mit einem externen Ofen, einem eingebauten Ofen, Massagefunktionen, verschiedene Materialien und viele andere Dinge, die bei der Kaufentscheidung vielleicht eine Rolle spielen, aber bisher nicht wirklich auf dem Zettel standen. Es ist daher wichtig, dass man sich an einen professionellen Anbieter wendet. Der Hot Tub für 4-8 Personen kann eine ausgezeichnete Wahl als Ergänzung für den eigenen Garten sein – sofern man sich umfassend informiert.

Beim Thema Swimming Pool wird es ein wenig komplexer. Hier kommt es nicht mehr alleine auf die Wahl der Materialien an, sondern in vielen Fällen sogar um eine Baugenehmigung im eigenen Garten. Ein Besuch beim Fachhändler macht es nicht nur einfach, die ersten Schritte in die Wege zu leiten, sondern auch eine umfassende Beratung zu erhalten, wie man sich diesen Wunsch auf dem eigenen Grundstück erfüllen kann. Vielleicht wird man am Ende oder bis zum Abschluss des Swimming Pools ja auch mit einem Whirlpool aus nachhaltigen Materialien zufrieden.