Startseite » Familie » Eheringe Trends: Diese Ringe sind aktuell in Mode
Eheringe Trends: Diese Ringe sind aktuell in Mode

Eheringe Trends: Diese Ringe sind aktuell in Mode

Das Brautkleid trägt man nur einen Tag, den Ehering aber ein Leben lang. Umso wichtiger ist es, dieses bedeutende Symbol der Liebe mit Bedacht auszuwählen. Wie die Mode auch, folgen Trauringe bestimmten Trends. Sie spiegeln die aktuellen Zeiten wieder und zeigen deutlich, wann die Ehe geschlossen wurde. Welche Trends für Eheringe 2019 gelten, erfahren Sie hier.

Das Material: Roségold überstrahlt alles

Wer Großmutters Ehering anschaut, wird schnell feststellen, dass er sich deutlich von dem der eigenen Mutter unterscheidet. Eheringe unterliegen in Form, Material und Design immer dem aktuellen Zeitgeist. Waren früher noch die Klassiker Gelbgold und Weißgold der Renner, hat ihnen heute Roségold den Rang abgelaufen. Juweliere bieten eine große Auswahl an Eheringen aus Roségold für Paare an.  Das warm schimmernde Material ist nicht zu verwechseln mit dem klassischen Rotgold, welches einen deutlich intensiveren Rotton besitzt. Die besonders zarte Farbe des Roségoldes entsteht durch Legierungen mit Kupfer und bei hochwertigen Ringen zusätzlich mit Silber oder Palladium. Diese Edelmetalle machen den Ehering beständiger gegen äußere Einwirkungen. Ebenso im Trend, jedoch deutlich preisintensiver als Roségold, liegt Platin. Das weißschimmernde Metall kommt ausgesprochen seltener vor als Gold und ist aufwendiger zu gewinnen. Platin besitzt einen Reinheitsgrad von 95 % und zeichnet sich durch seine außergewöhnlich hohe Beständigkeit aus. Somit rangiert das kühl wirkende Platin gleich nach Roségold auf Platz zwei der Beliebtheit bei Eheringen im Jahr 2019.

Das Design: Schlicht und filigran, aber dennoch modern

Eheringe werden im besten Fall über Jahrzehnte getragen. Daher folgen die aktuellen Trauringe wieder den Klassikern. Der Unterschied zu früheren Designentwürfen liegt in der Breite der Ringe, den die Tendenz geht ganz klar zu schmalen leicht geschwungenen Eheringen. Das moderne Design besticht mit seiner Alltagstauglichkeit. Die Ringe fallen nicht unbedingt sofort auf, brillieren jedoch sprichwörtlich mit Steinen auf einer geraden oder nur leicht gewölbten und polierten Oberfläche. Als Besatz dienen kleinere Brillanten (Diamanten im Vollrundschliff) oder sogar eckige Diamanten (quadratisch im Princess Schliff). Da die Eheringe allgemein sehr schlicht ausfallen, werden sie sehr häufig als Vorsteckring zum Verlobungsring getragen. Die beiden Schmuckstücke stehen so nicht in Konkurrenz sondern harmonieren meist sehr gut miteinander bzw. ergänzen sich.

Der Trend bei Gravuren: Faksimile

Zum echten Unikat wird ein Trauring zum Beispiel, indem man den Ehering selber schmiedet. Oder aber man versieht ihn mit einer einzigartigen Gravur. Kaum ein frisch gebackenes Ehepaar verzichtet darauf. Vielfach finden der Name des Partners und das Hochzeitsdatum Platz im Inneren des Rings. Manche verewigen auch geheime Abkürzungen im Trauring, deren Bedeutung allein das Brautpaar kennt. Neu ist jedoch die Art und Weise, wie graviert wird. Ausgefallen ist die Faksimile-Gravur, bei welcher der Goldschmied eins zu eins die Handschrift des Brautpaares in den Ring übernimmt.

Fazit: Roségold und Platin gehören zu den Trend-Materialien in 2019. Die Formgebung der Ringe gestaltet sich schlicht und zurückhaltend. Neu interpretiert wird das klassische Eheringdesign, indem es als schmale und sehr filigrane Version mit Steinbesatz gestaltet wird.

Eheringe Trends: Diese Ringe sind aktuell in Mode
3.64 (72.73%) 11 Artikel bewerten